Springe zum Inhalt

  • Einträge
    44
  • Kommentare
    155
  • Aufrufe
    5.434

Fürs Studium hat Corona was Gutes


unrockbar

266 Aufrufe

Hallo ihr Lieben,

 

ich muss zugeben, so blöd Corona generell ist, fürs Fernstudium ist es tatsächlich recht hilfreich. Mein Arbeitgeber erlaubt ein flexibles Home Office weiterhin, sodass ich ungefähr 3 Tage pro Woche von Zuhause arbeiten kann. Durch die eingesparte Wegzeit ist auch die Motivation, noch etwas zu tun, deutlich höher.

Die M6b Hausarbeit zum experimentellen Praktikum ist nun schon seit 5 Wochen abgegeben und ich warte sehnsüchtig auf die Note. Für die Arbeit, die da drin steckt, hoffe ich auf etwas Gutes. Aber in dem Modul muss ich sagen, hab ich auch sehr viel mehr mitgenommen als sonst.

 

Wegen Corona hatte sich die FUH entschlossen, dieses mal keine Klausuren vor Ort zu schreiben, sondern von Zuhause aus. Eine totale Neuheit an der FUH. Es gibt keine große Erfahrung in der Konzeption von sowas und auch das Durchführen ist eher spontan und unklar. So kurzfristig konnte man nicht auf sowas wie Kameraüberwachung umstellen, wie andere FernFHs das handhaben. Also wird es Open Book sein, also alle Unterlagen sind erlaubt. Da bin ich gespannt. Dann wurden die Klausuren von eigentlich heute auf in 4 Wochen verschoben, weil der Server bei der Testklausur so krass abgeschmiert ist, dass die Problemlösung wohl etwas dauert. Dadurch kann ich mich tatsächlich sehr in Ruhe auf M6a vorbereiten. Eventuell schaffe ich sogar noch AF-C. Das war Anfang des Semesters noch totale Uotpie. Ich nehme mir doch immer 2 Module vor und schaffe gerade so 1. Sollte ich 3 Module abschließen + die 2 anerkannten Sachen, katapultiert mich das dieses Semester extrem nach vorne. Ich denke auch, dass ich die Open Book Klausur viel angenehmer finden werde als die Präsenzklausuren.

 

Komischerweise wurde von den 2 anerkannten Sachen aber nur eins ins Prüfungsportal eingetragen. Das Praktikum fehlt. Da werde ich demnächst mal nachhaken.

 

Im Moment überlege ich, für nächstes Semester wieder 3 Module anzuvisieren. Wenn die Home Office Regelung bestehen bleibt (je nach Corona Zahlen) und die Klausuren online stattfinden sollten an der FU im März, könnte das hinhauen.

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Mir geht es da recht ähnlich. Bin ja nun schon seit Ende März im Homeoffice und werde wohl noch bis mindestens Ende Jahr im Homeoffice arbeiten.

 

Wir haben bei uns ein Kontingent und man könnte sich eintragen und mal an einem Tag zurück ins Büro kommen. Allerdings sind es dann oft fast leere Etagen und kaum Kollegen, mit denen man sich austauschen kann. Um dann fast alleine im Büro zu sitzen und dafür den Weg von 45-60 Minuten pro Strecke in Kauf zu nehmen, spare ich mir dann lieber!

 

Seit dem Homeoffice bin ich in Sachen Weiterbildung so produktiv wie lange nicht. Habe dieses Jahr sehr mehr Weiterbildungen gemacht als in den letzten Jahren zusammen und jetzt, wo ich auch Studentin bin, kommt mir die Ersparnis von zwei Stunden ebenfalls zu Gute. 

 

Dir weiterhin viel Erfolg im Studium 🙂

Link zu diesem Kommentar
  • Admin
Zitat

Also wird es Open Book sein, also alle Unterlagen sind erlaubt. Da bin ich gespannt. Dann wurden die Klausuren von eigentlich heute auf in 4 Wochen verschoben, weil der Server bei der Testklausur so krass abgeschmiert ist

 

Also finden die Klausuren dann zwar Open Book, aber doch online am eigenen Rechner statt, nur ohne Kamera-Überwachung? Und vermutlich synchron für alle Studierenden gleich?

Link zu diesem Kommentar
Am 9.9.2020 um 10:27 , Decharisma schrieb:

Mir geht es da recht ähnlich. Bin ja nun schon seit Ende März im Homeoffice und werde wohl noch bis mindestens Ende Jahr im Homeoffice arbeiten.

 

Wir haben bei uns ein Kontingent und man könnte sich eintragen und mal an einem Tag zurück ins Büro kommen. Allerdings sind es dann oft fast leere Etagen und kaum Kollegen, mit denen man sich austauschen kann. Um dann fast alleine im Büro zu sitzen und dafür den Weg von 45-60 Minuten pro Strecke in Kauf zu nehmen, spare ich mir dann lieber!

🙂

@Decharisma Bei mir sind tatsächlich einige freiwillig jeden Tag da. Weil Sie Zuhause zu viel Ablenkung haben (Kinder, Fernseher) und dann ins Büro wollen. Ich muss allerdings auch ab und eh reinfahren, da die Teammeetings mittlerweile nicht mehr online sind, sondern in Person. Und ich beruflich eigentlich "Kundenkontakt" habe, der bislang übers Telefon lief, aber persönlich ists dann doch sympathischer. Die Termine lege ich mir dann alle auf die 1-2 Tage, dafür lohnt es sich dann :)

 

Dir auch viel Erfolg!

Link zu diesem Kommentar
Am 9.9.2020 um 10:56 , Markus Jung schrieb:

 

Also finden die Klausuren dann zwar Open Book, aber doch online am eigenen Rechner statt, nur ohne Kamera-Überwachung? Und vermutlich synchron für alle Studierenden gleich?

Jap, ich denke, so wird es laufen.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...