Springe zum Inhalt

IST-Webinar zur Immunstärkenden Ernährung - auch in Corona-Zeiten


Markus Jung

209 Aufrufe

Das IST-Studieninstitut hat vor einiger Zeit zu einem kostenlosen Webinar eingeladen, in dem es um eine Ernährungsweise geht, die das Immunsystem stärkt. Dieses hat heute Abend stattgefunden und ich möchte euch davon berichten - gerade auch weil wir kürzlich einen intensiven Austausch zur gesunden Ernährung beim lernen hatten.

 

Das Webinar fand über Adobe Connect statt und hier gibt es auch noch einen Blogbeitrag der IST Hochschule zum gleichen Thema

 

Dozentin des Webinars war Sabine Haun, die als Ökotrophologin tätig ist. Die Moderation hat Eva Hackenberg übernommen, die für das IST im Bereich Gesundheit und Wellness tätig ist und auch ein wenig Werbung für das IST gemacht hat ;).

 

Nach ca. zehn Minuten ging es dann mit dem eigentlichen Webinar los.

 

Zunächst wurde der Aufbau und die Funktionsweise des Immunsystems (angeborenes und erworbenes Immunsystem) vorgestellt. Die Ernährung nimmt Einfluss auf das darmeigene Immunsystem (GALT). Die Darmbarriere macht 80 Prozent des körpereigenen Immunsystems aus.

 

Anhaltender Stress, chronische Krankheiten und Mangel-/Fehlernährung können zu Entzündungen führen, das führt zu einer Reduzierung der positiven Darmflora, die Darmschleimhaut wird gestört/geschädigt und durchlässiger und dadurch können Keime vermehrt eindringen - auch Corona-Viren. 

 

Stärkung des Immunsystems:

- Stress abbauen

- Krankheiten reduzieren

- Dysbiose beheben (Darmflora aufbauen) - Thema für das Webinar

 

Positive Darmflora: Probiotika - stärken das Immunsystem, fördern die "guten" Bakterien, deaktivieren bestimmte Viren und haben weitere hilfreiche Auswirkungen. Sie helfen auch bei der Prävention von Erkrankungen der oberen Atemwege.

 

Quellen für Probiotika (täglich zwei Portionen sinnvoll):

  • Naturjoghurt
  • Kefir
  • Miso
  • Saure Gurken
  • Kombucha
  • Apfelessig
  • Käse, vor allem Hartkäse
  • Tempeh
  • Kimchi
  • Brottrunk
  • Sauerkraut

Bei der künstlichen Anreicherung mit Probiotika ist unklar, ob die Bakterien wirklich im Darm wirksam ankommen.

 

Immunstärkende Ernährung (nach DGE):

  • viel trinken
  • frisch und abwechslungsreich
  • 5 Portionen Obst und Gemüse
  • bevorzugt Vollkornprodukte
  • täglich Milch-Produkte (?), maßvoll Fleisch, regelmäßig Fisch
  • gesundheitsfördernde Öle
  • sparsam Zucker und Salz
  • auf das Gewicht achten (Untergewicht und (stärkeres) Übergewicht sind schädlich)
  • regelmäßig bewegen
  • schonende Zubereitung, in Ruhe und mit Liebe essen

 

Moderater Zuckerkonsum - sonst Hyperglykämie, und schwächt die Immunzellen, damit die Immunfunktion

> maximal 50 g/ 10 TL zugesetzter Zucker täglich (auch Honig, Schokolade)

 

Salz vielen Produkten beigesetzt, auch das schwächt die Immunfunktion.

> maximal 5g/1 TL täglich zugesetzt (sparsam salzen, Fertigprodukte meiden)

 

Proteinquellen: - stärken das Immunsystem (Mehrbedarf im schweren Krankheitsfall, Energie)

- Milch, Fleisch, Eier

- Hülsenfrüchte

> Bedarf 0,8-1 g/kg Körpergewicht pro Tag (mit Mischkost gedeckt)

 

Optimale Fettsäurezusammensetzung

Reichlich Omega-3-FS

- fettreiche Fische (Hering, Thunfisch, ...)

- Nüssen und Samen (zum Beispiel Chia-, Leinsamen)

Moderat Omega-6-FS (oft zu viel, auch in Süßigkeiten und Fertigprodukten)

- wenig Sonnenblumen-, Distel- und Maiskeimöl

> 1:5 oder noch weniger Omega-6

Antioxidantien: (täglich)

- Zink

- Kupfer

- Mangan

- Selen

- Carotinoide

- Flavonoide

- Glukosinolate

 

Kräuter und Gewürze

- Thymian (frisch = von der Pflanze abgeschnitten)

- Ingwer, auch wärmend (frisch), Aufguss oder ins Essen

- Hagebutten als Pulver (Aufguss) oder Saft

- Chili (frisch) - sparsam verwenden, sonst wird die Magenschleimhaut angegriffen

- Kurkuma (mit Pfeffer kombinieren - Katalysator/Verstärker), gut im Curry

 

Imunbooster

- Zitrone (nicht erhitzen!), mit kaltem Wasser, 2-3 EL pro Tag

- Shiitake-Pilze (täglich 1 Handvoll frisch oder 2 g getrocknet, aus dem Bioladen)

- Manuka-Honig (täglich 1-2 EL, sehr teuer 250 Gramm für knapp 50 Euro üblich)

- schwarzer Knoblauch = fermentierter weißer Knoblauch, Feinkostladen, riecht weniger

 

Nahrungsergänzungsmittel

- Zistrosenextrakte, Lutschtabletten, antiviral, bei Erkältungen und präventiv

- Vitamin D - Supplementation nur nach ärztlicher Rücksprache

 

Vieles nachgewiesen bei Erkältungen, teilweise auch Grippe, für Corona läuft die Forschung.

 

Kein Ersatz für Medikamenten und keine Garantie, nicht zu erkranken.

 

VDD: Praxisleitfaden Ernährungstherapie bei SARS-CoV-2 (10 Euro für Download-Version)

 

Hinweis: Meine Notizen während des Webinars. Kann falsch wiedergegeben sein und ist mit Sicherheit nicht vollständig.

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...