Springe zum Inhalt

VE8925 - Modul 2: My Topic


polli_on_the_go

202 Aufrufe

Und schon kann ich den nächsten Haken setzen. Und da man nur einreichen muss um zu bestehen, ist es auch gleich bestanden. Ich habe den word count auch nur "ganz leicht" um das Doppelte überschritten. Bin aber auch nicht die Einzige. Bisher hat keiner es geschafft, nicht wenigstens 150 Wörter drüber zu liegen. Ganz unscheinbar soll man hinter "My Topic" die Organisation beschreiben, in der man eine Evaluation planen möchte, vorzugshalber im eigenen Arbeitsfeld. Tja und bis man da im Englischen unser Sozialsystem auf das minimalste reduziert, Kundengruppen und Struktur genannt hat und oben drein noch den Hintergrund des Programms oder Ansatzes, den man evaluieren möchte, dann ist man alles, aber nicht bei 100-200 Worten. Ich bin sonst recht gut im Kürzen, aber da habe ich es wirklich nicht geschafft und am Ende bin ich bei knapp 400 Wörtern gelandet.

 

Als Themenbereich werde mich im Rahmen des developmental evaluation approaches mit leichter und einfacher Sprache im Amtsalltag SGB II befassen, besonders vor dem Hintergrund von §11 BGG und den Aspekten Inklusion und Integration. Zu Ersterem hat die Bundesagentur für Arbeit sogar aktuell eine komplettes Maßnahmenprogram erarbeitet. 

 

Persönlich befasse ich mich schon eine ganze Weile mit dem Thema einfache und leichte Sprache und welche Auswirkungen das auf meine Kommunikation mit den Kunden hat (gesprochen und schriftlich). Das liegt vielleicht auch daran, dass viele meiner Kunden einen Flüchtlings-/Migrationshintergrund haben und man schon unterschiede erkennen kann, wie gut jemand mitwirkt, je nachdem, wie gut er versteht, was man überhaupt von ihm will. Und das betriffts bei unserem Amtsdeutsch und Behördenschreiben natürlich nicht nur Menschen mit Migrationshintergrund. 

 

So viel aber erst einmal dazu. Jetzt werde ich mich als nächstes mit der nächsten Aufgabe und dem Thema der Aufgaben eines Evaluators befassen und in welcher Beziehung der Evaluator zum Objekt der Evaluation steht. Das sind dann die Bereiche Objektivität und Neutralität vs. kritische Einschätzung anhand von vorgegebenen Kriterien der Evaluation. Mal sehen, ob ich mich hier an die 300 bis 400 Wörter halten kann ;).

 

 

Photo by fotografierende from Pexels

1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

  • Admin
Zitat

befasse ich mich schon eine ganze Weile mit dem Thema einfache und leichte Sprache und welche Auswirkungen das auf meine Kommunikation mit den Kunden hat

 

Spannendes Thema. Ich bin der Meinung, dass eine einfache und leichte Sprache die Kommunikation häufig verbessern und erleichtern kann, selbst wenn die Teilnehmer der Kommunikation auch mit einem höheren Sprachniveau zurecht kommen. Wobei ich ja glaube, dass es oft schwieriger ist, sich einfach als kompliziert auszudrücken 😉.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...