Springe zum Inhalt

  • Einträge
    6
  • Kommentare
    28
  • Aufrufe
    745

Virtuelles Kick-Off


Herbstkind

425 Aufrufe

Die Kick-Off Veranstaltung für meinen Studiengang fand diesmal in virtueller und asynchroner Form statt.

 

Ein paar Tage vorher erhielten die Studierenden einen Ablaufplan, welcher alle Themen und Aufgaben, die ab dem 06.11. zur Bearbeitung freigeschaltet sind inkl. dem Bearbeitungszeitraum (teilweise bis 08.11., teilweise bis zum 12. oder 15.11.) enthält. Der Ablaufplan ist sehr übersichtlich und hat mich dazu verleitet, ihn auszudrucken, um hinter bearbeitete Inhalte Häkchen zu setzen 😉

 

20201107_211439.thumb.jpg.ab7c478aa3097f1fa75ae421e636a6dc.jpg

 

Nun zu den einzelnen Inhalten:

 

Zur Begrüßung der Studierenden haben die Geschäftsführende Leitung, das Team der Organisationsentwicklung und die Ansprechperson für Prüfungsleistungen jeweils ein Video gedreht. Nachgereicht wird zudem die Begrüßung durch den TUK Präsidenten. Das Video der Geschäftsführenden Leitung war recht allgemein gehalten, da es sicherlich auf mehrere Studiengänge angewendet wird. Jedoch habe ich mich durch die anderen beiden Videos sehr herzlich im Studiengang willkommen gefühlt. Mit Humor, Freundlichkeit, Spaß und einer sehr authentischen Art wurden die Aufgabenbereiche erklärt und immer wieder darauf hingewiesen, dass wir uns jederzeit melden können.

 

Die virtuelle Lernplattform wurde ebenfalls in einem Video vorgestellt, sowie auch ein "virtueller Marktplatz", Informationen zu Studienleistungen, Prüfungsleistungen und weiteren organisatorischen Themen.

 

Im "virtuellen Marktplatz" wurden wir in Arbeitsgruppen eingeteilt mit der Aufgabe, in der Lernumgebung ein gemeinsames Dokument zu erstellen, welches einen Fragekatalog mit noch offenen Dingen beinhaltet. Ende November werden wir diesen dann kommentiert zurück erhalten.

 

Zun gegenseitigen besseren Kennenlernen wurden Gruppen mit allen Bundesländern erstellt, in die jeder in seinem Bundesland einen kurzen Steckbrief hochladen darf. Hier gilt es unter Anderem die Antworten zu  "Dieser Job würde auch gut zu mir passen" und "Meine Interessen und "geäfhrlichsten" Eigenschaften" einzutragen. Platz für ein Foto ist ebenfalls.

 

Die Aufgabe, mit der ich mich recht schwer getan habe, obwohl sie gleichermaßen viel Spaß gemacht hat war der "Brief an mich selbst". Hier ist die Aufgabe, einen Brief an sich selbst zu schreiben, welcher in der Abschlusspräsenzveranstaltung zurückgegeben wird. Dieser Brief soll auf einem Spruch in Bezug auf die Organisationsentwicklung aufbauen und Wünsche an sich selbst beinhalten. Erst hatte ich tatsächlich etwas aus dem Managementbereich gefunden, dann jedoch entschieden, mich für mich selbst nicht zu verstellen und ein Zitat aus "Alice im Wunderland" zu nutzen 😊

 

Jedoch habe ich mir in dem Zuge eine Datei angelegt, in der ich nun Zitate / Ideen / Literatur die ich recherchieren möchte einfüge, um diese nicht zu vergessen und gegebenenfalls im Laufe des Studiums zu nutzen.

 

Zwei Fach-/Impulsvorträge von jeweils etwas mehr als einer Stunde als Videomitschnitt des Kick-Offs im vergangenen Jahr sind ebenfalls anzusehen und mit Aufgaben versehen. Hier gilt es Reflexionsfragen im Forum zu dem jeweiligen Vortrag als Beitrag zu beantworten und mindestens einen Kommentar zu einem Kommentar einer anderen Person abzugeben.

 

Der erste Vortag beschäftigt sich grundlegend mit Organisationsentwicklung und deren Einordnung, der zweite Vortrag stellt den Prozess der Weiterentwicklung der Sicherheitskultur bei Landesforsten in Rheinland-Pfalz vor.

 

Da es sich bei den Vorträgen um reine Stand-Videoaufzeichnungen handelt, welche sicher nicht dafür gedacht waren, sie anstelle eines Präsenz-Kick-Offs zu nutzen, ist leider die Tonqualität zu Anfang "gewöhnungsbedürftig" und auch ist nicht immer die sprechende Person im Bild zu sehen 😉

 

Zusammengefasst würde ich das Kick-Off durchaus als gelungen bewerten, es ist zu spüren, dass sich wirklich Gedanken gemacht wurde, wie der Inhalt und der Gedanke des Willkommenheißens rübergebracht werden soll.

 

Nun bin ich gespannt, auf das was nun vor mir liegt und vielleicht arbeite ich sogar heute weiter im ersten Studienbrief ...

 

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Admin

Mir gefällt, wie hier versucht wurde verschiedene Aspekte des normalen Kick-Offs wie die regionale Gruppenbildung auch abzudecken.

 

Etwas schade finde ich, dass es so gar keine Live-Anteile gab, sondern alles asynchron gelaufen ist. Da hätte sich sonst doch so dieses Gefühl einstellen können, wir sind jetzt alle gleichzeitig da und beschäftigen uns gerade mit dem gleichen Thema, auch wenn wir räumlich verteilt sind. Dieses Gefühl hat sich bei mir bei einigen Webinaren in diesem Jahr ganz gut eingestellt, oder auch bei Vorträgen, gerade wenn dann auch aktiv auf die Fragen im Chat eingegangen wurde (und überhaupt welche gestellt wurden 😉).

Link zu diesem Kommentar

Ja, zumindest eine gemeinsame Begrüßung und/oder Verabschiedung synchron wäre sicher noch einmal "verbindender" gewesen für das nun zweijährige gemeinsam studieren.

 

Es wird sicher Gründe geben, die gegen und mehr für die gewählte Form gesprochen haben. Wir sind auch eine recht große Gruppe von 110 Personen. 

 

Ein wenig fühlte es sich schon auch wie ein gemeinsames Kick-Off an durch die immer wieder neu hochgeladenen Steckbriefe oder Beiträge in den Foren.

 

Eine Gruppe eines Bundeslandes hatte sich auch zum Chat verabredet,  so wie ich das mitbekommen hatte.

Bearbeitet von Herbstkind
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...