Springe zum Inhalt

VE8925- Modul 2 - abgeschlossen und widererwartend gut


polli_on_the_go

279 Aufrufe

Heute Morgen hatte ich dann nach etwas unter sieben Tagen meine Note für Modul 2 meines derzeitigen Kurses im E-Mail Postfach. Erst hatte ich keine Lust zu schauen. Als dann aber auch noch die Benachrichtigung kam, dass meine Note auch in Ladok eingetragen ist, habe ich dann doch mal nachgesehen. Hier finde ich es wirklich positiv, dass ich immer über die Canvas App und über Ladok (per Mail) benachrichtigt werde, wenn Feedback oder einr Bewertung da ist. Das nimmt einem das Verlangen ständig nachzusehen, wie es früher an der Apollon bei Klausuren war.

 

Ich war mir ja relativ sicher bestanden zu haben. Die Bestehensgrenze (Pass) ist 75 Prozent, liegt also deutlich über den 50 Prozent, die man von vielen Fernhochschulen kennt. Höhere Grenzen habe ich bisher nur von der FU gelesen. Vielleicht ist es mir wo anders nicht aufgefallen.

 

Ab mehr als 95% gibt es ein Pass with Distinction. Zu meiner Überraschung habe ich heute folgenden Bewertungskommentar erhalten:

 

"Dear ...

You have passed this examination with distinction. Your proposed evaluation is realistic with clear outcomes. You have highlighted the challenges well and you incorparate the evaluation theories perfectly"

 

Wenn ich ein umfassenderes Feedback wollte, kann ich noch ein Zoommeeting vereinbaren. Das habe ich bisher noch nie in Anspruch genommen und finde es bei einer solchen Bewertung auch nicht zwingend notwendig.

 

Etwas überracht war ich dennoch. Es zeigt mir aber mal wieder, dass ich manchmal die Anforderungen an mich selbst aufgrund meines zwanghaften Perfektionismus viel zu hoch ansetze und mich unnötig stresse. Da bin ich aber gerade dran.

 

Mir gefällt das Notensystem in Schweden auch immer besser. Man sucht nicht nach dem halben Punkt, der aus der 1.7 eine 1.3 macht oder aus der 1.3 eine 1.0. Natürlich versucht man oder in diesem Fall ich, ein gutes Ergebnis abzuliefern. Für mich ist das die Belohnung für Themen und Inhalte, die mich interessieren und gerade in VFU (arbeitsplatzintegrierend) Modulen eine Rückmeldung, dass mir der Transfer in die Praxis gelingt und darüber hinaus die Verzahnung mit meinem aktuellen Berufsfeld. Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sage, aber ich genieße die Kombination aus Gesundheits- und Sozialwissenschaften.

 

Also jetzt freue ich mich erst mal über mein VG. Dann werde ich mich langsam an die letzte Modulprüfung sprich die vollständige Planung der Evaluation machen. Das werden noch mal 3000 knapp bemessene Wörter. Ich weiß immer noch nicht ob ich Seiten oder Wordcount besser finde. Ich tendiere zu erstem, da Word z.B. die Zitation nicht rauszählen kann. 

 

 

Bearbeitet von polli_on_the_go

3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Admin

Zum Bewertungssystem habe ich eine Frage: Gibt es nur "pass" und "Pass with Distinction"? - Und wenn ja, könnte das dann den Druck nicht sogar auch erhöhen, irgendwie diese > 95 Prozent zu schaffen, um sich abzuheben?

 

Ansonsten: Tolles Feedback, was du da bekommen hast 🙂. Und ich finde es schön, dass es auch bei dieser sehr guten Leistung nicht nur die Note, sondern eine ausformulierte Rückmeldung gibt, was genau die Arbeit auszeichnet. Macht es persönlicher und würdigt auch das, was heraussticht.

 

Ich denke auch, so ein Zoommeeting macht mehr Sinn, wenn es größeren Verbesserungsbedarf geben würde.

Link zu diesem Kommentar

Es gibt in Schweden das System mit VG (Pass with Distinction), G (Pass) und UG (fail).

 

Um ein Modul mit VG abzuschließen muss man eine bestimmte Anzahl an 2 Punkt Prüfungen (variierend) so abschließen. Manche Prüfungen haben auch nur Pass und Fail, so zum Beispiel das Exam 1. Das ist häufiger der Fall wenn die Eigenleistung im Verhältnis zur Theoriearbeit geringer ausfällt. (1 Punkt Prüfungen)

 

Ich freue mich über das VG ja und natürlich möchte man manches auch besonders gut machen. Ich erlebe es aber als weniger stressig vor dem Hintergrund, dass es nicht noch diese ganzen kleinen Abstufungen gibt. Ja die Leistung wird bewertet aber nicht so kleinschrittig. Aber bei 75% ist auch nicht viel Raum für Fehler. Andersherum es ist ein Masterstudium.

 

Es wäre aber sicherlich mal interessant zu hören, wie andere das empfinden würden gäbe es nur diede drei Noten.

 

 

Es gibt in Schweden auch noch ein normales Zahlensystem, das Nutzt meine Uni aber nicht. Das Buchstabensystem ist das ältere System.

Link zu diesem Kommentar
  • Admin

Danke für deine Erläuterungen. Interessant, wie das in anderen Ländern gehandhabt wird.

 

Ich finde es auch interessant zu erfahren, wie andere hier das System empfinden. Also gerne hier noch kommentieren @alle 😉.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...