Springe zum Inhalt

Untergetaucht


Student3185

497 Aufrufe

TItelbild - https://libreshot.com/


Nun war ich hier tatsächlich einige Zeit still auf fernstudium-infos.de, einige haben mich sogar angeschrieben und gefragt, was ich mache, bzw. ob ich noch poste....was mich einerseits zwar sehr gefreut, andererseits aber auch verwundert hat.

Nun denn....kleines Update zwischendurch:

Beruflich bin ich aktuell immer noch total vereinnahmt. Ich habe zwar das Glück, dass ich (auch) von zuhause aus Arbeiten kann und die Branche durch Corona eher Aufwind bekommt. Als Folge davon habe und hatte ich dann einige Arbeitswochen, die im Prinzip nur aus "Aufstehen", "Rechner An", "Essen", "Rechner Aus", "Schlafen" bestanden. 

 

In Selbstmanagement und Achtsamkeit also direkt durchgefallen.

Zudem haben die Fitness-Studios wieder geschlossen, wodurch mir mein neu entdecktes Hobby und der Stressausgleich direkt wieder abhanden kam. Wird wohl noch ein paar Monate dauern, bis man wieder ins Fitti kann....
 

In Bezug auf einen Austausch mit Kommilitonen der FU-Hagen findet sich leider kaum was. Es gibt zwar viele Möglichkeiten, Daten der Mitstudierenden zu erhalten und diese anzuschreiben (wie in vorherigen Blogeinträgen berichtet) , reagiert hat allerdings bisher niemand. Selbst diejenigen, die über die FU App eine Anfrage schicken sind dann recht schweigsam, sobald man die Anfrage annimmt.

Wirklich schlimm finde ich das nicht, aus meiner Vorbereitungszeit für den HP weiß ich noch, dass "Lerngruppen" eher Kaffekränzchen waren...aber für "Abfragegruppen" findet man noch deutlich schwerer Mitstreiter:innen.

Der Studiengang B.A. Bildungswissenschaft hat einen ordentlich eingerichteten Discord-Server, in dem eigene Aufschriebe, Tipps, Altklausuren und ähnliches geteilt werden. Über Niveau und Umfang der dort eingestellten Klausur war ich dann etwas überrascht, die hatte es echt in sich. Geschenkt kriegt man hier sicherlich nix, das bedarf einer wirklich guten Vorbereitung.

Die Inhalte der beiden von mir gebuchten Module aus dem Kernstudium (1A, 1B) sind leider total trocken und langweilig. Damit könnte ich leben, jedoch sind dies die Inhalte für ein ganzes Semester (bei Teilzeit sogar für zwei Semester). Es dauert also seeeehr lange, bis mal was anderes drankommt.

 

Geprüft werden beiden Module mit einer Klausur, man muss also alles (8 Studienbriefe) auf den Punkt wissen (Bulimie-Lernen vom feinsten). Mir persönlich wäre es lieber, das z.b. in Form von (mehreren) Hausarbeiten zu machen. Dann könnte man abends oder am Wochenende häppchenweise eins nach dem anderen abhaken und hat keinen so großen (trockenen 😄) Batzen.

Bislang habe ich sehr wenig für das Studium in Hagen gemacht. Ich hab (aus den oben genannten Gründen) bisher auch keine Lust bekommen, überhaupt die Seiten (Moodle) aufzurufen. Meistens schau ich mir die eingestellten Videos an oder klick mich durch ein paar Seiten eines Studienbriefs. Ich habe ich mich jetzt einfach mal für die Klausuren im März angemeldet, in der Hoffnung, dass mir das noch einen Motivationsschub geben könnte. (Bislang bleibt der allerdings aus).

 

Dennoch war ich nicht ganz so untätig, wie es der bisherige Beitrag vermuten lässt. Ich hab mich nach Alternativen umgesehen, um mich schon jetzt mit dem befassen zu können, was mich interessiert.


4q4edy.jpg.ba4512d6c4bc3e18d2fe601a25d1a711.jpg

 

Ich hab bei einem anderen Anbieter einige Module gebucht (Grundlagen Wissenschaftliches Arbeiten, Lernen im Zeitalter der Digitalisierung und Instructional Design; je 6 ECTS). Zwei davon sind erfolgreich absolviert und ich versuche noch, bis Weihnachten die Hausarbeit in Instructional Design einzureichen.

Ebenfalls ins Auge gefasst hab ich die IHK Akademie Ostwestfalen und die Hochschule Furtwangen mit Fernkursen zu E- bzw. Blended Learning. Generell die Möglichkeit, einzelne Module bei Fernhochschulen buchen zu können spricht mich gerade mehr an, als mich mit den Inhalten von Hagen zu beschäftigen (IUBH, SRH und Wilhelm Büchner haben ebenfalls so einiges was ich mir gut vorstellen könnte zu machen) 🙈

ToDo-Liste steht also und sieht aus wie folgt:

- Kein Corona kriegen

- Etwas weniger arbeiten

- Dritte Prüfungsleistung absolvieren

- Auf Klausur(en) lernen
- Weitere Kurse mit passend(er)en Inhalten finden

Ich wünsche euch ein schönes Adventswochenende und allerseits beste Gesundheit

 

--  Student Einunddreißig Fünfundachtzig --


Ich versuche, jeden Blogeintrag mit einem Musiktitel enden zu lassen. Im Regelfall unbekannte Stücke, die es wert sind gehört zu werden. Es müssen ja nicht immer die Charts sein oder Titel mit mehreren Millionen Aufrufen.
Lasst euch auf solche "Perspektivwechsel" ruhig ein, vielleicht entdeckt ihr ja den einen oder anderen Song, der euch weiterhin begleiten wird.

 

Bearbeitet von Student3185

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Admin

Danke für dein Update. Klingt fast so, als hättest du dich innerlich eigentlich schon von der FernUni verabschiedet... Aus nachvollziehbaren Gründen.

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden hat Angelus geschrieben:

Bei welchem anderen Anbieter hast du denn die drei Module belegt und mit welchem Status bist du dort angemeldet?

Die Module mach ich an der SRH Fernhochschule. Der Status ist Teilnehmer, bin dort also nicht als Student immatrikuliert. Drei Module auch aus dem Grund, da das die erste Rabattstufe bei Einzelbuchungen ist :)
 

vor 9 Stunden hat Markus Jung geschrieben:

Danke für dein Update. Klingt fast so, als hättest du dich innerlich eigentlich schon von der FernUni verabschiedet... Aus nachvollziehbaren Gründen.

Ganz so früh werde ich mich nicht verabschieden 😅
Ich denke es ist teilweise auch die Erkenntnis (und die Ernüchterung), dass man nicht mal eben so einfach nebenher studieren kann. Mein Hauptproblem ist die fehlende Motivation ob des für mich doch recht uninteressanten Stoffs im Kernstudium.

Natürlich gehören die Grundlagen mit dazu und nicht immer ist alles in einem Studium neu, spannend und aufregend, aber in der wenigen Zeit die ich aktuell Abends habe, würde ich dann doch lieber was machen, wozu ich mich nicht überwinden muss.

Ich krieg derzeit ja trotz der begrenzten Zeit Prüfungsleistungen hin. Wenn man die Wahl hat zwischen einer Hausarbeit zur "Konzipierung eines Fernlernmodells für [eine bestimmte Zielgruppe einfügen]" oder sich alternativ mit "Beispiele für theoretische Kontextualisierungen: Bildungstheorien" beschäftigen müsste, dann fällt (mir) die Entscheidung leicht.

Prüfungen@Hagen werde ich im März versuchen. Wenn ich in einem der Module durchkomme reicht es mir bereits, ich brauch keine Eins Komma...Hauptsache weg. Und wenn ich in beiden durchfallen sollte, hätte ich auch kein Stress, dann probiere ich's einfach zum nächsten Termin nochmal.

Ich glaube allerdings, dass mich von den erwähnten Alternativen sicher noch das eine oder andere anlachen wird. Selten hat für mich das "distracted boyfriend meme" besser gepasst.


 

Bearbeitet von Student3185
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...