Springe zum Inhalt

Covid-Intensiv: Update I Master


Silberpfeil

601 Aufrufe

Nach einer Rundmail unserer Pflegedirektorin mit der Bitte um Unterstützung für die Pflegekräfte in den Covid Bereichen, habe ich meinen Urlaub für einen Nachtdienst auf Intensiv um einen Tag verschoben.

Pflege zu unterrichten geht viel besser, wenn man selbst noch im Job ist. Leider ist das mit einer normalen Tätigkeit an der Schule schwer vereinbar, aber so kann ich während der Pandemie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. 🙂

 

Es ist so erschreckend, wie sehr diese Verschwörungstheorien und die Rücksichtslosigkeit der Leute zugenommen hat, die dann auch noch mit gefährlichem Halbwissen glänzen. Es kommt einem noch absurder vor, wenn man in Vollschutzkleidung arbeitet und Kollegen sieht, die in Vollzeit dort arbeiten und die 5., 6. oder 7. Nachtschicht ableisten, und sich dann andererseits von selbsternannten Experten anhören muss, dass von Globulis bis zur  Klangschalentherapie alles zur Therapie mehr geeignet ist als Intensivtherapie. 🙄🤦‍♀️

Ich kann da nur noch mit dem Kopf schütteln und zumindest das an Dienst ableisten, was in meinem begrenzten Rahmen möglich ist. Und ich hoffe, dass nach Corona überhaupt noch jemand in der Pflege arbeiten möchte.

 

 

 

Abgesehen davon überlege ich weiterhin, wie es mit meinem Studium weitergehen soll und erstelle sozusagen eine Wunschliste für den Master.

Eine Sache aus meinem Bachelorstudium soll auf jeden Fall auf den Master zutreffen: 

Es soll mir neue Möglichkeiten und Horizonte eröffnen. Ich weiß, es gibt viele, die sich erst überlegen, welches Ziel sie mit dem Studium genau verfolgen und sich dann den passenden Studiengang dazu suchen.

Mich hat aber bei dem ganzen Aufwand, den das Studium ja gekostet hat, am meisten bei der Stange gehalten, dass ich bei jedem Inhalt neugierig war, was es mit mir macht und wohin es mich führt.

 

Das trifft zum Beispiel auch auf Management-lastige Studiengänge zu, aber leider auch auf Quantenmechanik und Arabistik. 😀 Ich werde mir also weitere Kriterien und auch mögliche Ziele überlegen müssen.

 

Meine Ungeduld und Spannung zur Bewertung der Bachelorarbeit muss ich wohl noch zügeln (auch wenn das Warten am schlimmsten ist).

Nun genieße ich aber erst mal den Urlaub! Die Finnen haben übrigens eine sehr passende Beschäftigung für einen Urlaub im Lockdown: Kalsarikännit. Das bedeutet so viel wie: sich in Unterhose zuhause betrinken, ohne die Absicht, das Haus zu verlassen. Wenn diese Sprache so großartige Worte beinhaltet, sollte ich vielleicht finnisch lernen. 😀

 

Euch schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Silberpfeil

E1054124-C57C-4EE1-8D0C-812A6C49B360.jpeg

Bearbeitet von Silberpfeil
Wort vergessen

5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zitat

und sich dann andererseits von selbsternannten Experten anhören muss, dass von Globulis bis zur  Klangschalentherapie alles zur Therapie mehr geeignet ist als Intensivtherapie. 🙄🤦‍♀️

Solche Experten dürfen dann im Fall der Fälle gerne ihren eigenen Platz auf einer Intensivstation an andere Erkrankte abgeben, finde ich. Sie scheinen den ja nicht zu brauchen. 😒 Ich hab wirklich die Nase voll von solchen Vollpfosten.

Auch ich bin sehr dankbar für alles, was Pflegekräfte leisten. Und das für eine Bezahlung und unter Bedingungen, die man wohl oft nur als unwürdig bezeichnen kann. Ich würde mir sehr wünschen, dass dieser Einsatz nach dem Ende der Pandemie niemals in Vergessenheit gerät, sondern endlich vernünftig gewürdigt wird.

Bearbeitet von Anyanka
Link zu diesem Kommentar

Letztens durften wir uns anhören, dass die Pandemie "in Gottes Hand" läge und dies rechtfertigen würde, einfach auf Normalbetrieb weiter zu machen im Bereich von Arbeitsplätzen für Menschen mit Beeinträchtigungen, die zumeist selbst in einer Risikogruppe sind oder aber in ihren Wohneinrichtungen mit vielen Menschen zusammenleben / auf viele Mitarbeitende treffen.

 

Eine ganze Wohneinrichtung unseres Trägers steht nun unter Quarantäne, einen Todesfall gab es bereits.

Von überall her sind Menschen bereit zu unterstützen und aktuell funktioniert es ganz wunderbar, dass die Pflegefachkräfte entsprechende Tätigkeiten ausüben und Menschen aus dem Bereich Kita oder Sozialarbeit für Dinge wie der Ermöglichung eines Alltages, Kochen, Betten beziehen und Gespräche mit den Menschen die dort leben eingesetzt sind. Selbst jetzt an den Feiertagen, an denen eigentlich Frei/Urlaub wäre.

 

Erschrocken hat mich, dass eine Fachkraft meiner Einrichtung sich MMS im Internet bestellt hat, mit der festen Überzeugung, dann vollkommen geschützt zu sein gegen eine Infektion ... Hier gibt es gruselige Geschichten, dass Einläufe mit dieser Chemikalie (Natrium-Chlorid) Autismus heilen 🥺 Super gefährlich und beängstigend.

Link zu diesem Kommentar
Zitat

Kollegen sieht, die in Vollzeit dort arbeiten und die 5., 6. oder 7. Nachtschicht ableisten, und sich dann andererseits von

ich hatte letzte Woche 3 am stück und das ist mir schon viel zu viel :)

habt ihr Ecmo auf in eurem Haus? Wenn ja, kannst du darüber berichten wie effektiv die im Kampf gegen Covid ist?

 

Link zu diesem Kommentar

Ja, wir sind ein Maximalversorger und haben ECMO. Ich kann natürlich nicht wirklich etwas evidentes über die Effektivität sagen und kann mir auch kaum vorstellen, dass das zum jetzigen Zeitpunkt möglich ist. 😉

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...