Springe zum Inhalt

Two Words, One Finger


Muddlehead

301 Aufrufe

Ich denke der Titel ist ein passender Abschluß für 2020.

 

Heute habe ich das Modul "Unternehmensgründung und Innovationsmanagement" zu Grabe getragen. Und mich in den letzten Minuten auch noch mal um 3 Punkte gebracht, weil ich gezweifelt und ein Aspekt in einer Frage geändert habe - ich HELD! Das Ding ist bestanden, aber es wird wohl irgendwas mit 3,X werden. Denn natürlich mussten 30% zu einem Bereich kommen, der am verschwurbelsten im Skript beschrieben war. Ich hoffe ich konnte es wenigstens zu 10% verschwurbelt beantworten 😀 .

 

giphy.webp?cid=ecf05e47e9292bac04d1a1770



Ursprünglich wollte ich zu Silvester meine "Scheinfreiheit" feiern, aber dank dieses Weltklasse Moduls mit seinem *piep* Workbook und diesem *piep* Skript hat es mich doch tatsächlich 2,5 Monate gekostet a) zu entscheiden was von Beiden ich machen will und b) das Skript dann irgendwie auch lernbar zu gestalten. @monika83 kann davon sicherlich ein Lied singen.  Die Tutorin hat bei dem Skript wirklich ganze Arbeit geleistet es in merkbare Häppchen zu portionieren. Ich finds' trotzdem bescheiden und dabei ist Innovationmanagement ein spannendes Thema. Das schafft wohl nur die IUBH, es so unattraktiv rüberzubringen. Ich kann aber zumindest sagen, dass in dem Fall die Note nicht meine Fähigkeiten widerspiegelt. Aber ich habe einfach nicht mehr die Motivation gehabt, dieses Skript ein weiteres Mal anzufassen. Sonst hätte ich ggf. leer abgegeben. Bei solche Modulen zeigt sich, dass (spannende) Workbooks mit klar definierten Rahmenbedingungen (*großer Zaunpfahl gegen das IUBH Hauptgebäude*) einfach mehr Sinn machen, als elendiges auswendig lernen. Was letzlich null darüber aussagt, ob ich es in der Praxis anwenden kann. Ich hoffe die IUBH wird bei dem Thema zu 100% besser für die nächsten Studenten.

 

Zum krönenden Absch(l)uß darf ich nun das wohl grottige (der Ruf eilt voraus) "Planen und Entscheiden" jetzt noch über die Bühne bringen. Damit mir das Studium aber auch wirklich positiv in Erinnerung bleibt.  Ich will es jetzt auch nur noch durch bekommen, damit ich mir den Schein in die Personalakte legen kann. Die letzte Modul-Note ist mir daher sowas von egal. Notendurchschnitt bleibt bei >2,5, whatever happens.

 

200.webp?cid=ecf05e47zud24iws7m15u1lbyqf

 

 

Vom Studium abgesehen nervt mich Corona mittlerweile stark, wie so viele andere. Trotz Home Office-Fan ist es dann doch anstrengend nur noch gegen den Bildschirm zu quasseln. Und auch gar kein Urlaub zu haben (zu Hause hocken oder in der Gegend rumflanieren ist kein Urlaub) um sich überhaupt mal zu erholen - das zeigt sich auch in der Familie. Aber ich will nicht mosern. Das sind peinliche First World-Problems. Wir sind gesund. Job-technisch bleibt es weiterhin spannend und 2021 wird wieder viele Herausforderungen parat haben. Mit vielen Unsicherheiten umgehen ist mittlerweile mein bester Freund und wird es noch eine Weile bleiben.

 

2021 - es kann nur noch besser oder noch schlimmer werden 😋. Zumindest es toll sagen zu können, dass zum nächsten Weihnachten alles vorbei ist. Vorausgesetzt ich finde mal so langsam ein Thesis-Thema. Mal schauen, wo es sich versteckt. 

 

100.webp?cid=ecf05e47o3os34eh7dife8u5ch1

Bearbeitet von Muddlehead

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ja, Unternehmensgründung und Innovationsmanagement wird uns beiden wohl als "Lieblingsmodul" in Erinnerung bleiben. Ich wünsche Dir, dass Du es mit etwas Abstand nur noch positiv sehen kannst. Da überwiegen dann der Stolz und die Freude darüber, dass du das Ding doch irgendwie rum gebracht hast und somit wird es dich, mindestens was deine Persönlichkeitsentwicklung betrittft, doch auch weiter bringen. Und so wie ich Dich kenne wird es wahrscheinlich eher eine gute 3,x wenn nicht noch besser.

 

Um "Planen und Entscheiden" beneide ich dich nicht. Ich habe es glücklicherweise anerkannt bekommen. Aber hey, es ist das letzte Modul und Dir läuft ja nix davon. Also ob Du dafür jetzt einen, zwei oder drei Monate brauchst oder sogar ein halbes Jahr ist nun ja völlig wurscht.

 

Die Themenwahl des Thesis-Themas ist so eine Sache.... Ich habe mir vor über einem Jahr schon eine Liste in meiner To-Do-App angelegt, in die ich immer dann, wenn mir gerade ein Thema in den Kopf kommt, einen Eintrag mache. Häufig sind berufliche Situationen ein Trigger für das jeweilige Thema gewesen. Teilweise sind aber auch Themen dabei, die mir in den Sinn kamen als ich ein Modul bearbeitet habe oder wenn sich im privaten (technischen/ehrenamtlichen) Umfeld Ideen ergaben. Inzwischen hat die Liste 20 Einträge. Dabei ist eine bunte Mischung aus technischen, organisatorischen und theoretischen Themenfeldern entstanden.  Die Datenbank der Betreuer habe ich auch schon einmal grob gemustert, um dann nächstes Jahr nicht ganz planlos zu sein. Teilweise sind recht interessante Kombinationen dabei die mir ganz sympathisch erscheinen. Zum Beispiel findet man da Menschen mit einer Promotion in Mathematik und gleichzeitiger Tätigkeit als Unternehmensberater mit Schwerpunkt u.a. Wissensmanagement und Psychologie. Da lassen sich doch ganz interessante Themen konstruieren die in den Bereich der Wirtschaftsinformatik passen und noch dazu aus meiner Ideenliste stammen. Zusammen mit dem Kontext des Betreuerprofils hoffe ich, dass ich meine Themen noch schärfen kann.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Zitat

 (spannende) Workbooks mit klar definierten Rahmenbedingungen (*großer Zaunpfahl gegen das IUBH Hauptgebäude*) 

image.gif.385c2844c6d2691a831dcfc2dfa45aa8.gif

Link zu diesem Kommentar

@monika83 Danke für deine Worte! :-)  Bzgl. Thesis werde ich mich im aktuellen beruflichen Umfeld mal umschauen. Da findet ich sicher etwas. Ich werde auch mal den Austausch mit anderen Fernstudenten in meinem "realen" Netzwerk suchen und nächsten Monate eine Liste starten. Eine ungefährte schwebt mir schon vor... . Möchte dabei in jedem Fall das berufliche mit verbinden - Stichpunkt fachliche Weiterbildung.

Link zu diesem Kommentar

Ich kann euch zur Thesis empfehlen, ein Thema zu suchen, das euch wirklich persönlich interessiert. Also etwas, bei dem ihr wirklich Bock drauf habt, das monatelang zu bearbeiten und von dem ihr vielleicht auch über die Thesis hinaus auch noch etwas habt. Denn auch wenn die Thesis nach all dem Auswendiggelerne wie das gelobte Land wirken mag im Moment, es wird doch sicher den ein oder anderen zähen Moment geben. Da könnte es von Vorteil sein, wenn man von intrinsischer Motivation zehren kann ;-).

 

Bezüglich der Betreuer könntet ihr jemanden von der Liste ansprechen, oder einen der Kursbetreuer/Tutoren. Bei mir war es so, dass ich mir mit meinem Favoriten nicht einig wurde, er dann aber im Kollegenkreis herumfragte und sich so jemand freiwillig meldete.

 

Aber jetzt erst mal viel Spaß bei Planen und Entscheiden :D

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...