Springe zum Inhalt

  • Einträge
    9
  • Kommentare
    20
  • Aufrufe
    1.371

Erster Lerntag


Raven_Blacksky

167 Aufrufe

Heute war es endlich so weit: Mein erster Lerntag begann pünktlich an Neujahr. Leider lief der Tag heute etwas anders als geplant. Ich hatte eigentlich geplant meinen Alltag und mein Lernpensum in zwei bis drei Einheiten aufzugliedern und zwar wie folgt:

9 - 12 Uhr Training

12 - 14 Uhr Lernen I

17 - 19 Uhr Lernen II
(22 - 0 Uhr Lernen III)

Ich war gerade mit dem Training fertig, als mich meine Schwester anrief und mich darum bat, sie abzuschleppen. Also fuhr ich erstmal etwa 50km, hängte sie hinter mein Auto und zog sie nach Hause. Wie lange das bei so einer Entfernung dauert, kann sich wahrscheinlich jeder vorstellen. Um ca. 16.45 Uhr war ich dann Zuhause. Kurz danach bat mich meine Nachbarin darum, ihren Mann ins Krankenhaus zu fahren, da er übel gestürzt sei. Also ging es ab in die Notaufnahme, was in Corona-Zeiten ein echtes Abendteuer zu sein scheint. Gebrochen hat er sich nichts. Als wir dann gegen 20.30 Uhr Zuhause waren, musste ich erstmal kochen und danach abwaschen. Mittlerweile war es ca. 22.30 Uhr. Gegen 23 Uhr konnte ich dann endlich mit dem lernen Anfangen.

Das erste Thema lautet "Funktionelle Anatomie". Mein erster Eindruck von den Lehrbriefen ist durchweg positiv. Es wird umfangreiches Wissen so vermittelt, dass man es sich gut merken kann. Leider habe ich hier aber auch wieder eines meiner altbekannten Probleme entdeckt, mit denen ich schon in der Schule zu kämpfen hatte, nämlich unwichtige Dinge nicht von wichtigen Inhalten unterscheiden zu können. Ich glaube nicht, dass die IHK in der Prüfung eine Art Doktorarbeit über die menschliche Zelle (die heute Thema war) o.ä. erwartet, aber genau darauf wird es bei mir wahrscheinlich hinauslaufen. Schon in der Schule neigte ich deswegen zum sehr weiten Ausholen vor allem in schriftlichen Aufgaben. Eine weitere Herausforderung ist für mich natürlich das Lernen wieder zu lernen. Ich bin fast 17 Jahre aus der Schule und brauchte meine Hirnzellen seitdem eigentlich nur für den Auto- und LKW-Führerschein und die Berufskraftfahrerqualifikation. 

 

Weiterhin ist mir aufgefallen, dass die ersten 24. Wochen anscheinend ausschließlich die Inhalte für die Fitnesstrainer B-Lizenz beinhalten, denn zu diesem Zeitpunkt ist im Fernkurs die B-Lizenz-Abschlussprüfung vorgeschrieben. Und wenn ich mir die bis dahin vermittelten Lehrinhalte im Lehrplan so anschauen, dann kommen sie mir aus meinem Kurs zum Erwerb der Fitnesstrainer B-Lizenz, die ich also schon habe, sehr bekannt vor. 

Ich hoffe, dass ich morgen mehr Zeit zum lernen habe. Laut Regellehrplan soll das Lehrheft "Funktionelle Anatomie" innerhalb von vier Wochen zu schaffen sein.

 

 



 

Bearbeitet von Raven_Blacksky

1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

  • Admin

Start mit Hindernissen... So heftig wird es hoffentlich nicht immer sein. Irgendwelche Störungen, die einen Anpassung des Lernplans erfordern, wird es aber immer wieder geben.

 

Wenn du durch deine Fitnesstrainer B-Lizenz schon viel Vorwissen hast, wirst du dort bestimmt schnell voran kommen.

 

Alles andere wird sich ein Stück weit auch einspielen, also das lernen lernen und auch zu schauen, nicht zu weit abzuschweifen. Du wirst dazu ja auch Feedback von deinen Fernlehrern bekommen. Und etwas über den Tellerrand zu schauen ist ja durchaus positiv.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...