Springe zum Inhalt

schon wieder einen Arm gebrochen - Zwangsurlaub


psychodelix

200 Aufrufe

Ein doofer Unfall, wieder ein Bruch, wieder verschoben und muss operiert werden. 🤫

Diesmal linker Arm.

Trotzdem doof.

 

Okay, dafür keine Nachdienste mehr in diesem Semester.

Tippen ist anstrengend, Bücher halten auch.

 

Nützt ja nun nix - Augen zu und durch.

Ich hoffe, dass ich dann schnell wieder beidhändig am Laptop tippen kann.

Eine Hausarbeit in Philosophie steht an, dafür muss ich noch ein Exposé schreiben. 🤔

15 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich habe zum ersten Mal Bücher per Fernleihe in Hagen ausgeliehen, noch sind sie nicht da. Für die HA in Philosophie. Eine prima Übung für die BA in Psychologie ab April.

Link zu diesem Kommentar

Nix mit Hausarbeit in Philosophie! 😔

 

JETZT kann ich wieder tippen, habe aber durch den Armbruch das Exposé nicht mehr fristgerecht geschafft - dann nächstes Semester. Auch das Prüfungsamt wusste keine andere Lösung.

Link zu diesem Kommentar

OP war am 9.2. alles super gut gelaufen, bin auf eigene Verantwortung eine Stunde nach der OP gegangen (war stationär geplant),  um 17 Uhr abgeholt worden und ich habe null Schmerzen im OP-Bereich und kann schon vieles mit der operierten Hand machen im Alltag - nur belasten geht noch laaaaaange nicht. 

 

Da ich eine halbe Apotheke im Haus habe, brauche ich zum Verbandwechsel auch nicht zum Arzt, sondern mache das selbst. Den OP-Verband habe ich nach 48 Stunden entfernt und durch eine Kompresse und Mull ersetzt.

 

Die Haut wurde nicht genäht, sondern auf meinen Wunsch mit Steri-strips versorgt, die ich nach 14 Tagen selbst entfernen kann. Intracutan wollte der Chefarzt am Handgelenk mal wieder nicht machen. Ich weiß jetzt auch, warum nicht: Da das Gelenk sehr bewegt wird, kam es wohl zu Reizungen durch das Nachtmaterial. Okay, wir haben uns nach kurzer Diskussion im OP dann einigen können - ich weiß schon, warum ich Propofol dankend abgelehnt habe. 😉

 

Das war nun die dritte OP bei "meinem" Chefarzt der Unfallchirurgie innerhalb von zwei Jahren.

 

Am schlimmsten sind die diversen Hämatome (Blutergüsse) von den Handknöcheln bis zum Ellenbogen. DIE tun weh bei jeder Bewegung oder Berührung.

 

ABER: Ich schaffe es, meine drei Hunde in ein Geschirr und nach draussen zu bekommen.

 

Eine liebe Person hat heute für mich eingekauft und eine andere den Schnee weggefegt. 🥰

 

Alles andere wie Kochen, Wäsche, usw. bekomme ich alleine hin - nur Autofahren geht noch nicht, weil die Orthese wegen der Hämatome drückt und schmerzt. 😒 Und ohne Orthese sieht man den Verband. 😉

 

Eigentlich darf ich auch noch nicht Autofahren........aber so bald ich wieder kann, fahre ich im Ort wieder selbst einkaufen.

Bearbeitet von psychodelix
Link zu diesem Kommentar
  • Admin

Ja, da braucht es jetzt Geduld... Kann ich nachvollziehen, dass du dir wünscht, dass alles gleich wieder wie vorher gehen würde.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...