Springe zum Inhalt

  • Einträge
    31
  • Kommentare
    170
  • Aufrufe
    8.483

Update März


SebastianL

216 Aufrufe

Ich bin echt froh wenn der März rum ist. Re-Organisation in der Firma nimmt ziemlich viel Raum ein und dann kommen noch die Personalthemen wie Zielerreichung, Personalgespräche etc. auch noch ordentlich Zeit in Anspruch, mal von abgesehen, dass viele Leute Zwischenzeugnisse von mir haben wollen. Noch dazu kommt, das wir mit dem Gesamtbetriebsrat mit einem System vor der Einigungsstelle sind und ich dort als Arbeitgebervertreter dabei bin. Und das war jetzt nur die Arbeitsbelastung. Ich arbeite immer noch an den Nächten und am Wochenende parallel an mehreren Paper und an meiner Diss. Ein Paper wurde nun veröffentlicht, wo ich Co-Author bin:

 

Humm, B.; Fuchs, M.; Lothary, S.; Hemmje, M. et al.: Machine Intelligence Today: Applications, Methodology, Technology,in Informatik Spektrum, Springer-Verlag, 2021, doi.org/10.1007/s00287-021-01343-1

 

Das Paper ist auch auf der Forschungsseite der WBH (über uns -> Publikationen -> Informatik) verlinkt.

Ihr könnt da ja mal reinsehen unter "Semantic Qualification Web", das ist das Konzept meiner Dissertation.

Die anderen beiden sind die Abstracts gerade in Prüfung, ob die angenommen werden. Das eine Paper ist geschrieben, beim anderen bin ich am finalisieren. Diss schreibe ich dann immer mehr oder weniger zwischendrin, wenn ich auf Feedback warte oder Reviewzyklen mit meinem Dr.-Vater. Es ist wirklich sehr anstrengend und ich hoffe, nein ich bin zuversichtlich, dass ich mein Ziel Mitte Sep. die Diss abzugeben halte.

 

Weiß nicht ob ich es erwähnt hatte, aber wir haben uns eine neue Neubauwohnung gekauft und meine Frau ist neben Kind gerade dabei das Projekt durchzuziehen. Die Elektroplanung, Küche und die Fensteränderungen hat sie bereits erledigt und ist gerade bei den Bädern. Danach folgen noch die Bodenbelege und die Wandfarben. Sie ist da richtig motiviert darin und ich muss mich damit weniger auseinandersetzen, ausser mal meine Meinung zu äussern oder den Fahrdienst zu machen. Jan. 222 können wir planmäßig umziehen - da freue ich mich tierisch darauf, weil ich dann endlich wieder ein Büro für mich habe. 🤣

8 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich drücke dir weiterhin die Däumchen, der Passus zu deiner Diss hört sich (auch wenn er kurz gehalten ist) entsprechend des Fortschritts sehr ausgereift an. Wie ich sehe, kommst du um den inflationären Gebrauch von Buzzwords wie KI/ AI aber auch nicht herum - ich fürchte, zur nächsten Publikation wird es mir da auch nicht besser gehen 😅

 

Link zu diesem Kommentar
  • Admin

Ich bin weiter beeindruckt, wie Du alles so durchziehst.

 

Und finde es gut, dass Du in deiner Diss ein Thema aus dem Bildungsbereich bearbeitest, auch wenn ich KI-Entscheidungen ja durchaus kritisch sehe. 😉

 

Wenn ich es richtig verstanden habe geht es vereinfacht ausgedrückt darum, automatisiert eine Einordnung von Weiterbildungen zum Beispiel in den DQR vorzunehmen?

Link zu diesem Kommentar
vor 51 Minuten hat Markus Jung geschrieben:

Wenn ich es richtig verstanden habe geht es vereinfacht ausgedrückt darum, automatisiert eine Einordnung von Weiterbildungen zum Beispiel in den DQR vorzunehmen?

Die Idee ist (sehr vereinfacht ausgedrückt), sich aus dem Internet autom. Weiterbildungsangebote zu ziehen und aufzuarbeiten um die Weiterbildungen unterscheiden zu können. Die Differenz deines jetzigen Profiles (anhand CV) zum Zielprofil (z.B. eine Stelle) ergeben Lernpfade, die ich per KI berechne um deine Bildungslücke zu schließen. Beispiel, Du willst Projektleiter werden, dir fehlt z.B. PMI/IPM-A oder ähnliches und ich zeige das auf. Du kannst dich dann für den Lernpfad PMI oder den Lernpfad IPM-A entscheiden um die Qualifizierungslücke beim Projektmanagement zu schließen. Das sind jetzt zwar "Zertifikate", das kann ich aber mit den Kompetenzen und das DQR als Basis wäre eine Möglichkeit. Da gibt es noch weit aus mehr Modelle und jede Menge Herausforderungen.

Link zu diesem Kommentar
  • Admin

Spannend. Interessiert mich, wenn es fertig ist, mal mehr zu. Auch, wie informell erworbene Kenntnisse dort mit einfließen, also im Job erworbenes Wissen und Fähigkeiten, die aber nicht im Lebenslauf dokumentiert sind. 

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten hat Markus Jung geschrieben:

Spannend. Interessiert mich, wenn es fertig ist, mal mehr zu. Auch, wie informell erworbene Kenntnisse dort mit einfließen, also im Job erworbenes Wissen und Fähigkeiten, die aber nicht im Lebenslauf dokumentiert sind. 

Wir machen das z.B. bei der Telekom so, das Du dir diese einfach deinem Skillprofil zuordnest. Ich würde es eher so machen, dass man zwischen "bestätigt" und "unbestätigten" Skills differenziert. Wie die dann bestätigt werden, muss man schauen, da gibt es ansätze wie Pair-Review etc., aber da ist die Frage nach der Quantität.

 

Und noch ein Nachtrag, mein Semantic Qualification Web soll auch Profile verlinken und dadurch vergleichbar machen. Also z. B. Software-Developer ist equivalent zu Developer, Programmierer, Software Engineer etc. So spielt es irgendwann keine Rolle mehr, ob Du in deinen Titel "Facility Manager" reinschreibst, weil aus dem CV dann der Titel mit dem allgemein gültigen Begriff verlinkt wird, nämlich Hausmeister. ;-) Ich hab letztens wieder so eine "dumme Bezeichnung" für männlichen Stripper gehört "Male Review Artist".

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten hat SebastianL geschrieben:

Ich hab letztens wieder so eine "dumme Bezeichnung" für männlichen Stripper gehört "Male Review Artist".

 

DU guckst Love Island auf RTL II? 😮

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Minuten hat SebastianL geschrieben:

Brain reset 😃

 

Dito 😂

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...