Zum Inhalt springen

Gepr. Web Application Developer

  • Beiträge
    13
  • Kommentare
    84
  • Aufrufe
    1.994

Kleines Mini-Game für die Ostertage


Aramon

1.248 Aufrufe

 Teilen

Zuerst einmal wünsche ich euch schöne Osterfeiertage.

Corona bedingt hatte ich diese Ostern ein bisschen mehr Zeit und habe mir gedacht, ich setze das gelernte Wissen aus den Studienheften in ein kleines praktisches Projekt um. Entstanden ist daraus ein Mini Schatzsuche Spiel in JavaScript mit 6 Level und einer Highscore Liste.

Da ich meine Domain www.länder-quiz.de schon seit einigen Jahren nur noch privat für meine Weiterbildungen (z.B. privater Blog oder praktische Einsendeaufgaben) nutze, hat sich nun die Möglichkeit geboten, der Website wieder etwas Leben einzuhauchen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Aus diesem Grund habe ich mein kleines Osterprojekt veröffentlicht. Aktuell wirkt es noch provisorisch, weil ich nur das Projekt veröffentlich habe und Seiten wie Datenschutz und Impressum aus rechtlichen Gründen einfach irgendwie in die Seite unterbringen musste. Das wird sich aber mit meinem neuen Browsergame ändern. Es befindet sich aber noch in der Entwicklung.

Falls jemand Lust hat, der kann sich mein kleines Osterprojekt gerne unter http://www.drachenritter.com anschauen.

Über Feedback würde ich mich natürlich freuen. :-)

browsergame-schatzsuche.png

Bearbeitet von Aramon

 Teilen

38 Kommentare


Empfohlene Kommentare



Aramon

Geschrieben (bearbeitet)

Habe ich schon gesehen und darauf nur gewartet. 😁
War ja auch alles eine Frage der Zeit. JavaScript ist clientseitig und da ist es recht einfach, den Code zu ändern. Erst recht, wenn der Code so schön übersichtlich und gut strukturiert ist. Besser wäre in diesem Fall, mit Fakenamen zu arbeiten. Aber ein paar Sachen fange ich jetzt serverseitig via PHP ab. ^^

Bearbeitet von Aramon
Link zu diesem Kommentar
vor 46 Minuten hat Aramon geschrieben:

JavaScript ist clientseitig und da ist es recht einfach, den Code zu ändern.

 

Stimmt.

 

vor 46 Minuten hat Aramon geschrieben:

Erst recht, wenn der Code so schön übersichtlich und gut strukturiert ist.

 

Stimmt auch.

 

vor 47 Minuten hat Aramon geschrieben:

Besser wäre in diesem Fall, mit Fakenamen zu arbeiten.

 

Sollte schon jeder sehen können, dass ich den Highscore habe. 😂

 

vor 47 Minuten hat Aramon geschrieben:

Aber ein paar Sachen fange ich jetzt serverseitig via PHP ab.

 

Das hab ich leider schon bemerkt. 😂

Werd schon noch irgendne Lücke finden, um mich wieder zu verewigen. 😉

 

Hat jedenfalls Spaß gemacht. Sowohl das Spiel als auch das "andere". 😂

Link zu diesem Kommentar

1. Du hast nicht gegendert. Okay, Spaß ;)

2. Nettes Spielchen!

3. 0 && > 1 != 1:

 

D5EA05A7-8A8E-403B-AA04-ADFCD71E9853.thumb.jpeg.46175482592b5404a470763004c1f0e7.jpeg

Link zu diesem Kommentar

developer, ich hoffe, dass sich die Goldmünze nun nicht mehr benachteiligt fühlt. Bug ist behoben. ;-)

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Macht auch nach Ostern noch Spaß. 😉 - Mir haben besonders die Texte zwischen den Leveln gefallen. Und immerhin im ersten Anlauf den 9. Platz geschafft...

Link zu diesem Kommentar

Danke Markus :-)
Mal schauen, vielleicht werde ich das Spiel noch ein bisschen weiter ausbauen.

Link zu diesem Kommentar
Alanna

Geschrieben (bearbeitet)

vor 4 Stunden hat Markus Jung geschrieben:

Mir haben besonders die Texte zwischen den Leveln gefallen.

 

👍 Ich fühlte mich da direkt an die Solo-Abenteuer vom Schwarzen Auge erinnert.

Bearbeitet von Alanna
Link zu diesem Kommentar
Anyanka

Geschrieben (bearbeitet)

Ich hab mich das ganze Wochenende gewundert, warum alle mit Namen in den Highscore kommen und ich Dödel das nicht hinbekomme - nur um gerade zu merken, dass es daran lag, dass ich mit dem iPad gespielt habe und mein Name nur am Laptop erfragt wird. Es grüßt - "Namenlos". 😂

Bearbeitet von Anyanka
Link zu diesem Kommentar

Danke für den Hinweis. Eigentlich sollte auch auf dem iPad ein Fenster für den Spielernamen erscheinen. Muss ich mal schauen woran es liegen kann. Auf meinem iPhone 11 Pro Max wird das Fenster angezeigt. 
 

Worüber ich mich riesig freue, gestern habe ich mir meine alte Domain www.Drachenritter.com wieder zurück geholt. Gestern Abend habe ich schon mal ganz schnell ein kleines Design hochgeladen. Ist aber noch nicht fertig. Auf jeden Fall soll das Spiel dann auch bald auf die neue Domain umziehen. 

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden hat Anyanka geschrieben:

nur um gerade zu merken, dass es daran lag, dass ich mit dem iPad gespielt habe und mein Name nur am Laptop erfragt wird.

 

vor 5 Stunden hat Aramon geschrieben:

Eigentlich sollte auch auf dem iPad ein Fenster für den Spielernamen erscheinen. Muss ich mal schauen woran es liegen kann.

 

Mach mal aus dem einfachen window.prompt in der game.js ein OnClick-Event. Apple behandelt Prompts als Pop-Up und blockiert die dann gerne mal, wenn dem Pop-Up kein Event vorausgegangen ist.

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Am 7.4.2021 um 11:07 hat Aramon geschrieben:

meine alte Domain www.Drachenritter.com wieder zurück geholt

 

Vielleicht gelegentlich noch ein SSL-Zertifikat für die Seite? "Nicht sichere" Seiten haben mittlerweile schon etwas Abschreckendes.

 

Das Design der Seite gefällt mir sehr gut.

Link zu diesem Kommentar
Aramon

Geschrieben (bearbeitet)

Vielen Dank. SSL kommt spätestens dann, wenn das Spiel fertig ist und es einen Login Bereich geben wird. Wobei ich ehrlich gesagt etwas unsicher bin, ob man mittlerweile auch dafür schon ein Cookie Consent Banner benötigt. Personenbezogene Daten möchte ich nicht speichern. Aber für den Login wird ein Username und ein Passwort benötigt. Bei der Anmeldung wird es einen technischen Cookie geben. Ein Tracking wird es nicht geben und personenbezogene Daten möchte ich bis auf höchstens E-Mail auch nicht speichern. Früher hatte ich auch ein Forum, aber mittlerweile weiß ich nicht, ob es rechtlich noch so einfach ist ein Forum zu betreiben. Mal schauen 

Bearbeitet von Aramon
Link zu diesem Kommentar
Gast LaVie

Geschrieben (bearbeitet)

Das Thema Cookies ist mein tägliches Brot.

Um es kurz zu machen: Für ein technisches Cookie (Login, Warenkorb, ...) benötigst du keinen Consent Banner. Du musst das Cookie aber in der Datenschutzerklärung erwähnen. Um Datenschutzerklärung und Impressum kommst du aber eh nicht herum.

Ein Consent Banner brauchst du für Google Analytics und sonstige Analyse- und Trackingdienste. Ebenso für Facebook, Twitter etc.. Bei diesen Cookies braucht du eine aktive Einwilligung. Das heißt, im Consent Banner darf das Feld für diese Cookies nicht vorausgewählt sein und die Zustimmung zur Verwendung dieser Cookies darf auch nicht Bedingung dafür sein die Webseite nutzen zu können.

 

Und ganz allgemein: Soweit wie möglich alles vermeiden was Daten aus die EU hinausträgt. Google, YouTube, Facebook, Twitter, Amazon AWS etc.. Läuft zwar momentan alles noch unter den Stichpunkten Standardvertragsklauseln und Auftragsdatenverarbeitungsverträge weiter, aber der Tenor des Urteils des EuGH zum Privacy Shield nimmt schon vorweg, dass das auch keine Rechtsgrundlage hat. Nen Sitz in Irland oder die Speicherung auf deutschen Servern hilft da auch nicht.

Bearbeitet von LaVie
Link zu diesem Kommentar

Hallo LaVie,

ich bin dir sehr dankbar für deine Infos. Impressum und Datenschutzerklärung habe ich bereits. Sobald es einen Login und Kontaktformulare gibt, werde ich auch ein SSL-Zertifikat beantragen. Aktuell bin ich mir aber noch nicht ganz sicher, wohin die Reise mit der Website gehen wird. Ursprünglich wollte ich wieder ein komplexeres Browserrollenspiel (wie damals mein Browsergame Mythana) entwickeln. Nachdem ich aber inzwischen viel positives Feedback für das Mini Spiel bekommen habe, bin ich am überlegen, dieses Spiel noch weiter auszubauen. Später würde dann eventuell noch ein Webring für Fantasy-Seiten folgen.

Da inzwischen selbst das Einbinden von Google Fonts, oder Verwendung von CDN kritisch gesehen wird, mache ich mir da schon ein bisschen Gedanken was heute rechtlich noch erlaubt ist. Es soll einfach ein kostenloses Rollenspiel mit einer kleinen Community aus Spielern werden. Personendaten werde ich nicht speichern und Tracking-Tools setze ich nicht ein. Es ist einfach ein Freizeitprojekt.

Ich würde zum Beispiel gerne per Web Storage an bestimmten Stellen im Spiel dem Spieler die Möglichkeit geben, das Spiel zwischenzuspeichern (z.B. in einer Taverne, später wird es auch eine visuelle Karte geben). Dazu werden aber Daten im Client gespeichert. Allerdings bin ich mir unsicher, ob es rechtlich so in Ordnung ist

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Stunden hat Aramon geschrieben:

Sobald es einen Login und Kontaktformulare gibt, werde ich auch ein SSL-Zertifikat beantragen.

 

Das ist ja heutzutage sehr einfach: https://letsencrypt.org/de/

 

vor 10 Stunden hat Aramon geschrieben:

Aktuell bin ich mir aber noch nicht ganz sicher, wohin die Reise mit der Website gehen wird. Ursprünglich wollte ich wieder ein komplexeres Browserrollenspiel (wie damals mein Browsergame Mythana) entwickeln. Nachdem ich aber inzwischen viel positives Feedback für das Mini Spiel bekommen habe, bin ich am überlegen, dieses Spiel noch weiter auszubauen.

 

Mich schrecken komplexe Spiele total ab, weil ich einfach nicht die Zeit und den Nerv habe, mich da erstmal reinzufinden. Sone kleinen Mini-Spiele hingegen sprechen mich an.

 

vor 10 Stunden hat Aramon geschrieben:

Später würde dann eventuell noch ein Webring für Fantasy-Seiten folgen.

 

Was ist denn ein "Webring"? 🤔

 

vor 10 Stunden hat Aramon geschrieben:

Da inzwischen selbst das Einbinden von Google Fonts, oder Verwendung von CDN kritisch gesehen wird, mache ich mir da schon ein bisschen Gedanken was heute rechtlich noch erlaubt ist.

 

So schlimm ist das alles eigentlich gar nicht. Google Fonts kann man ganz simpel lokal einbinden, CDNs sind, wenn man einen vernünftigen Hoster nimmt, überflüssig.

 

Dass das kritisch gesehen wird, ist insofern konsequent, als dass sowas wie Google Fonts oder Amazon AWS den Anbietern natürlich auch dazu dienen, Datenschutzgesetze auszuhebeln. Wird das Tracking via Cookies verboten, wie es die DSGVO ja teilweise tut, hat man halt dank Google Fonts oder Amazon AWS immer noch die IP-Adresse und Browser-Daten und kann wieder alles miteinander verknüpfen. Da fast jeder einen Google- und Amazon-Account hat, kann man die User so wieder sogar personaliert auf Schritt und Tritt verfolgen. Ohne Cookies, ohne Skripte, die man ja blockieren könnte, wenn man anonym bleiben möchte. Das hebelt dann sogar sowas wie Private Tabs im Browser aus.

 

vor 10 Stunden hat Aramon geschrieben:

Ich würde zum Beispiel gerne per Web Storage an bestimmten Stellen im Spiel dem Spieler die Möglichkeit geben, das Spiel zwischenzuspeichern (z.B. in einer Taverne, später wird es auch eine visuelle Karte geben). Dazu werden aber Daten im Client gespeichert. Allerdings bin ich mir unsicher, ob es rechtlich so in Ordnung ist

 

Das ist rechtlich völlig unproblematisch. Es dient einer Funktion in deinem Spiel. Dafür bedarf es ebenfalls nur eines Hinweises in der Datenschutzerklärung.

Link zu diesem Kommentar
Aramon

Geschrieben (bearbeitet)

Ach ja, eine Frage bin ich dir noch schuldig.

Da ich aktuell meine Küche umbaue, hatte ich leider keine Zeit früher zu auf diese Frage einzugehen. 

Ein Webring ist ein Zusammenschluss von Webseiten aus einem Themenbereich. In diesem Fall wären es Webseiten die etwas mit Fantasy zu tun haben. Also Weltenbauer, Autoren, Künstler, Rollenspiele etc. Jedes Mitglied im Webring bekommt ein Banner. Das Banner muss jedes Mitglied auf seiner Startseite einfügen.
 

Klickt der Besucher auf das Banner, dann wird er zu einer anderen Seite im Webring weitergeleitet. Zusätzlich gibt es auf der Drachenritter Seite ein Verzeichnis mit allen Mitgliedern im Webring. Jedes Mitglied kann sich und seine Website dort vorstellen. Vielleicht gibt es eine virtuelle Karte und jedes Mitglied kann dort ein Gebäude errichten.
 

Um in den Webring aufgenommen zu werden, gibt es bestimmte Kriterien und Vorraussetzungen. Alle Mitglieder im Ring werden aufgefordert, sich die Website des Bewerbers anzuschauen. Gemeinsam wird abgestimmt, ob die Website aufgenommen wird.
 

langfristig soll es dann noch einen Workshop Bereich auf der Drachenritter Seite geben. Dort können Mitglieder über Themen wie Webentwicklung, Zeichnen etc. berichten.  


So zumindest die Ideen in meinem Kopf. Aber bis es soweit ist, wird es noch dauern. Erst einmal kümmere ich mich um das Spiel,  meine Weiterbildung und auf der Arbeit ist es im Moment aufgrund diverser Projekte auch nicht langweilig. 

Bearbeitet von Aramon
Link zu diesem Kommentar

An Webrings erinnere ich mich auch dunkel aus meinen Internet-Anfängen in den 90ern/00ern, zusammen mit kuratierten Link-Listen von Altavista und sowas *Nostalgie* :)  Damals, mit den ersten eigenen Websites auf geocities und xoom und dann mit de.vu Domain usw., hach das war schon was.

 

Wusste auch nicht, dass es das noch gibt, finde ich gut, muss ja nicht alles ne Facebook App sein 👍

Link zu diesem Kommentar
Gast LaVie

Geschrieben (bearbeitet)

Nach Aramons Beschreibung hatte ich ein Déjà-vu was Webring(e|s) betrifft.

Hach, das waren noch Zeiten. Geocities voll mit blinkender Werbung, nervige IFrames mit grün blinkenden Buttons, Domains die man auf irgendwas aus Übersee umgeleitet hat, weil der Webspace so teuer war. Ich weiß gar nicht warum ich sonen Mist vermisse, aber ich tue es irgendwie. 😂

 

Newsgroups und Mailinglisten gibt's auch fast nicht mehr. 😟

Bearbeitet von LaVie
Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Am 8.4.2021 um 20:02 hat Aramon geschrieben:

mittlerweile weiß ich nicht, ob es rechtlich noch so einfach ist ein Forum zu betreiben. Mal schauen 

 

Mit einem Forum sind immer auch rechtliche Risiken verbunden, die sich reduzieren, aber nicht ausschließen lassen. Alleine schon, was eine gültige Umsetzung der DSGVO angeht, aber auch Grenzen von Meinungsäußerungen zu (falschen) Tatsachenbehauptungen etc.

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Zitat

Nach Aramons Beschreibung hatte ich ein Déjà-vu was Webring(e|s) betrifft.

 

Ach ja, Webringe, Bannertausch, Webverzeichnisse und dann auch noch Web2Date als Website-Editor.... Die guten (?) alten Zeiten - ohne Cookie-Banner auf jeder Seite, mit YouTube Videos, die einfach so eingebunden werden konnten...

Link zu diesem Kommentar
Gast LaVie

Geschrieben (bearbeitet)

Bannertausch 😍

Web2Date? Ich dachte du wärest älter als ich. Ich bin immer zwischen Netscape Composer und Microsoft Frontpage hin- und hergewechselt. Oder hab direkt im Editor alles per Hand geschrieben. 😅

 

Ich kann mich auch noch dunkel daran erinnern, dass man Geld verdienen konnte, indem man irgendsone Software mitlaufen ließ, die einem Werbung eingeblendet hat.

Bearbeitet von LaVie
Link zu diesem Kommentar
vor 8 Minuten hat LaVie geschrieben:

Ich kann mich auch noch dunkel daran erinnern, dass man Geld verdienen konnte, indem man irgendsone Software mitlaufen ließ, die einem Werbung eingeblendet hat.

 

Es gab auch mal 1 DM und dann 50 Pfennig für Bewertungen, die man auf ciao.com geschrieben hat. Da war wohl von der Launch Party trotz Koks und N***en noch bisschen Geld übrig. 

 

Empfehle sehr die Doku „Weltmarktführer“. 

 

Ich wollte da immer dabei sein. Kam ein paar Jahre zu spät, aber nun bin ich drin im Zirkus ;)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...