Zum Inhalt springen

#1 Beginn: Anmeldung, Vorkurs, erstes Paket


Kigyo

810 Aufrufe

 Teilen

Hallo,

 

willkommen zum Blog!

 

Aufgrund der vielen interessanten und lehrreichen Blogeinträge habe ich mich dazu entschlossen, meine (hoffentlich erfolgreiche) Reise hier auch niederzuschreiben.

Ich würde mir wünschen, dass geneigte Leser hier am Ende wertvolle Infos finden, die ihnen bei der Studiums- oder Anbieterwahl bzw. dem Studium selbst helfen.

 

Und wahrscheinlich gibt es der Motivation bzw. der Selbstdisziplin(ierung ;) ) auch nochmal einen Schub, wenn man weiß, dass es Mitleser gibt, die einem gewissermaßen auf die Finger schauen.

 

Ich habe mich dazu entschlossen, den Master Elektrotechnik an der Wilhelm-Büchner-Hochschule anzugehen. Ursprüngliche Überlegungen dazu findet ihr hier: Link zum Foreneintrag

 

Ein kurzer Abriss:

- 32 Jahre alt

- B. Eng. in Maschinenbau, danach ins Berufsleben gestartet

- Beruflich eher im Bereich Elektronik in der Automobilbranche unterwegs, daher Notwendigkeit gesehen, hier Wissen aufzubauen

- Entschieden, dass ein Master in Maschinenbau beruflich nicht zweckmäßig ist (auch geringe Motivation)

- Viele Anbieter/Studiengänge in Betracht gezogen, dann, auch mit Hilfe des Forums, für die WBH entschieden

 

Da ich kein Elektrotechnik-Erststudium vorweisen kann, bin ich zum dreisemestrigen Masterstudiengang allerdings erst zugelassen, wenn ich einen Vorkurs erfolgreich abschließe. Dieser beinhaltet die folgenden Module:

 

  • Digital- und Mikrorechentechnik
  • Elektrotechnik
  • Elektronische Schaltungstechnik
  • Digitale Signal- und Informationsverarbeitung

 

Dies wurde seitens des Prüfungsamtes so festgelegt. Nach längerem Hadern habe ich mich nun also zur Entscheidung durchgerungen und mich verbindlich angemeldet. Jetzt läuft die vierwöchige Frist, in welcher man noch problemlos die Reißleine ziehen könnte. Aber: Bange machen gilt nicht!

 

Ende letzter Woche kam also das erste Paket mit ein paar Goodies, ein paar warmen Worten und natürlich den Studienheften - acht an der Zahl.

 

Viel Zeit hatte ich aufgrund anderer Verpflichtungen noch nicht. Heute Abend habe ich nun einen ersten Blick auf den Online-Campus geworfen und auch das Paket eingehend sondiert. Neben den Heften gab es einen Schuber, eine Packung Pfefferminzpastillen und einen Taschenrechner. Zum Glück ein CASIO - hatte ich im MB-Studium auch - allerdings nicht der, den ich kennen und schätzen gelernt habe. Der WBH-Rechner ist etwas anders, daran muss ich mich erst gewöhnen. Hoffentlich nicht schlechter. 

 

Richtig gearbeitet habe ich in den Heften jedenfalls noch nicht, damit geht es dann morgen los.

 

Zuerst muss ich mir noch einen etwas akzeptableren Arbeitsplatz einrichten und ein paar Besorgungen machen. Auch muss ich einen genaueren Plan aufsetzen, was ich wie angehe. Ich denke, ich werde mit einem Fach schwerpunktmäßig anfangen, vermutlich Elektrotechnik. Dann widme ich mich der digitalen Signal- und Informationsvearbeitung, der Digital- und Mikrorechentechnik und schlussendlich der elektronischen Schaltungstechnik. So die Idee - mal sehen, was draus wird.

 

Es heißt ja nicht umsonst "Kein Plan überlebt den ersten Feindkontakt".

 

Drückt mir die Daumen für einen guten Start! Ich halte euch auf dem Laufenden.

 

IMG_20210420_213804.jpg

 

IMG_20210420_213928.jpg

 

IMG_20210420_214116.jpg

 

IMG_20210420_214332.jpg

Bearbeitet von Kigyo

 Teilen

6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Klingt spannend.

Bei ET hätte ich eine TU9 bevorzugt. Es ist aber klar, dass man als 32-jähriger Berufstätiger nicht die Freiheiten eines 20-jährigen Bachelors hat. Plus, dort wäre der Einstieg bei ET evtl. gar nicht erst möglich gewesen, private Hochschulen sind da ja i. d. R. großzügiger.

Viel Erfolg und halt uns auf dem laufenden 👍

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Einen guten Start wünsche ich Dir und bin gespannt, was Du berichten wirst. Das erste Paket kommt ja schon sehr wuchtig daher.

Link zu diesem Kommentar
brotzeit

Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde mir direkt die beiden Bücher von Gert Hagmann besorgen:

- Grundlagen der Elektrotechnik

- Aufgabensammlung zu den Grundlagen der Elektrotechnik.

 

Außerdem von Leonhard Stiny:

Grundwissen der Elektrotechnik und Elektronik

 

Damit lerne ich und die werden auch von unserem Prof empfohlen. Vor allem zur Prüfungsvorbereitung sehr empfehlenswert, weil die Aufgaben meistens in geänderter Form aus diesen Büchern sind

 

Ich bin gespannt, was du berichtest. Viel Spaß

Bearbeitet von brotzeit
Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Das Startpaket habe ich jetzt auch in einem Video vorgestellt. Mit Hinweis auf diesen Blogbeitrag:

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...