Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    8
  • Kommentare
    23
  • Aufrufe
    960

Lernen mit Karteikarten Teil 2


inva

262 Aufrufe

 Teilen

Das Schreiben von Karteikarten ist erstmal einfach, Vorderseite, Rückseite fertig,

Auf den zweiten Blick gibt es deutlich mehr Dinge, die man vielleicht bedenken sollte. Erstmal: es gibt für manche Fächer Karteikarten, die man fertig kaufen kann. Klassiker sind hier Jura oder eben bei Abi-Themen. Dann gibt es Karteikarten in unterschiedlichen Formaten. Ich hänge mal ein Bild von meinen 20 Jahre alten Vokabelkarteikarten an. Mit Formaten meine ich aber auch digital, sei es eine Textdatei oder Excel oder eben gleich Programme wie Anki. 

1410839691_2021-05-0110_01_53.thumb.jpg.8f088f8aa8d18820177012240b9c3412.jpg

 

Persönlich hab ich bei der letzten größeren Lernaktion Access genommen, da war nur eine Tabelle drin aber ich konnte mir verschiedene Exportmöglichkeiten selbst zusammen friemeln. Dazu das nächste Bild: A sind die Tabellenspalten, B die Vorderseiten der Karteikarten (das mit den Bildern zum Beschriften hab ich mir irgendwann gespart) und C die Rückseite. Anki habe ich nicht genommen, weil es auf meinem Dienstrechner laufen sollte. Ein paar Fächerbezeichnungen habe ich mal gestrichen damit man über die Abkürzungen keine Details findet ;)

 Access.jpg.bb2dbd71a53c725634e3c622700e16aa.jpg

 

Wie auch immer: ja, man sollte sich über das Format Gedanken machen. Ich hab bei dem Kurs hier mit A5 Karten angefangen und werde als nächstes Anki testen. Will man digital lernen oder vielleicht lieber die Reihenfolge und Anzahl der Wiederholungen komplett selbst in der Hand haben? 

Irgendwo zwischen den Vokabelkarten und der Access-Datenbank hatte ich mir mal selbst ein Lerntool in Java programmiert. Das hatte die Inhalte von Teil 3 (tägliches Lernen) und Teil 4 (Wiederholen und Priorisieren) für mich ideal umgesetzt, lief aber eben nur auf dem PC. 

 

Eine Sache, die ich noch ansprechen wollte, ist die Frage "was schreibe ich auf die Karteikarten". Mir selbst ist es am liebsten, wenn eher wenig auf der Karte steht, dafür lerne ich lieber eine Karteikarte mehr. Dafür muss ich möglicherweise zusätzlich Zeit investieren um die Zusammenhänge zwischen den Karten her zu stellen.

Die Anzahl der Karteikarten ist mir mich keine aussagekräftige Größe. Steht viel drauf dauert es wahrscheinlich länger, sie zu lernen. Steht wenig drauf fehlen (vielleicht) Zusammenhänge. 

Kann man zu viele Karteikarten haben? Eigentlich nicht, man kann die Karten immer noch priorisieren. 

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Zitat

 Mir selbst ist es am liebsten, wenn eher wenig auf der Karte steht

 

Sehe ich auch so. Dennoch hast Du Dich aktuell für Karteikarten im Format A5 entschieden, das ist ja schon recht groß. Was sind da die Gründe für Dich? Stelle ich mir auch unhandlicher vor, um sie für unterwegs mitzunehmen.

 

Zitat

Ich hänge mal ein Bild von meinen 20 Jahre alten Vokabelkarteikarten an.

 

Das sieht schon alleine durch die Menge eindrucksvoll aus. Für was waren die Karten?

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde hat Markus Jung geschrieben:

 

Sehe ich auch so. Dennoch hast Du Dich aktuell für Karteikarten im Format A5 entschieden, das ist ja schon recht groß. Was sind da die Gründe für Dich? Stelle ich mir auch unhandlicher vor, um sie für unterwegs mitzunehmen.

 

Mein Unterwegs ist grade höchstens der Weg auf die Bank im Garten. 

Die Karten lagen einfach in der Box mit dem Schmierpapier gut sichtbar herum als ich grade Karteikarten gesucht habe. Für diesen Lehrgang ist die Größe aber praktisch weil ich damit einfach nur handliche Stücke zur Wiederholung habe. Ich lernen die nur so intensiv, dass ich damit die Multiple Choice fragen beantworten kann. Weil die Fragen teilweise auf Nebensätze abzielen hab ich einfach mehr drum herum drauf stehen. Jetzt bin ich aber eh auf Anki in Kombination mit einem E-Ink-Tablet umgestiegen. Weil bei dem Tablet einerseits PDF und Anki auf geteiltem Bildschirm praktisch nebeneinander laufen aber andererseits die Eingabe über Touchscreen für längere Texte nervt sind meine Karteikarten jetzt kürzer und ich lese lieber das Skript vor dem Test nochmal durch um die Nebeninfos aufzuschnappen.

 

Bei den Karten auf dem Bild habe ich keine Ahnung wofür sie waren. Vermutlich für alle Vokabeltests ab der 9. oder 10. Klasse. Wir haben zumindest in Englisch immer jede Woche 20 Vokabeln aufbekommen (+ wöchentlichem Test) und zusätzlich größere Tests zur Wiederholung. 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...