Zum Inhalt springen

Endlich fertig...mit dem Projektbericht


Josie_93

1.200 Aufrufe

Eigentlich wollte ich schon viel frĂŒher ein Update geben, aber die letzten beiden Monate haben mir sehr viel abverlangt 😐

 

In UFU44 hatte ich ja Anfang MĂ€rz noch die Onlineklausur abgelegt. Hat super geklappt! Im Anschluss danach habe ich mich dann gleich an den Projektbericht gemacht, welcher auch einer der HauptgrĂŒnde fĂŒr den Stress der vergangenen 2 Monate war.

 

FĂŒr dieses Modul gibt es satte 20 Credits (die Note selbst macht aber nur 5% der Bachelornote aus). Man muss sich eigens ein Thema ĂŒberlegen und einen geeigneten Betreuer suchen. Im Bericht soll man im Umfang von ca. 25 Seiten ein praxisorientiertes Thema unter wissenschaftlichen Aspekten beleuchten und bewerten. Laut Beschreibung des Moduls soll der Bericht deskriptiv sein und z.B. einen Ist-Zustand analysieren und bewerten.

 

Ein passendes Thema hatte ich mir schon Ende letzten Jahres grob ĂŒberlegt und mich im Februar intensiver damit auseinandergesetzt. Ich habe dann ein Wochenende damit verbracht, ein ExposĂ© zu schreiben. Das hatte ich vorher noch nie gemacht, da ich bei den Hausarbeiten immer schon aus vorgegebenen Themen auswĂ€hlen konnte. Das Thema hat zwar mit meiner derzeitigen Arbeit zu tun, ist aber eher allgemein auf die Branche bezogen. Man muss den Bericht allerdings nicht in AbhĂ€ngigkeit vom Arbeitgeber schreiben. Wichtig ist nur, dass man eine praktische TĂ€tigkeit (ob in der Vergangenheit oder aktuell) vorweisen kann.

Die Suche des Betreuers lief erstaunlicherweise sehr reibungslos ab. Ich hatte bereits eine geeignete Betreuerin im Auge, die zwei meiner Hausarbeiten im Themengebiet Personal korrigiert hat. Mit der Kritik sowie der allgemeinen Bewertung war ich stets zufrieden. Sie hat mir auch innerhalb von wenigen Stunden zugesagt, nachdem ich ihr mein Exposé und meine Grobgliederung geschickt hatte.

 

So musste ich das Thema nur noch offiziell beim PrĂŒfungsamt einreichen. Die offizielle BestĂ€tigung kam am Dienstag drauf (die Themenvergaben erfolgen bei der AKAD ĂŒbrigens immer dienstags, ist fĂŒr den ein oder anderen vielleicht eine hilfreiche Info. Das wusste ich vorher nĂ€mlich auch nicht ☝). Bearbeitungszeit ist eigentlich auf 4 Monate angelegt. Ich wollte/musste die Arbeit allerdings Ende April fertigstellen, sodass ich ab Juni mit meiner Bachelorarbeit starten kann. Bisher habe ich hierfĂŒr leider auch nur einige Ideen, jedoch noch nichts Konkretes. Da muss ich mich bald auch mal drum kĂŒmmern. Der Projektbericht muss jedenfalls gedruckt und gebunden eingereicht werden. Das soll wohl in Zukunft geĂ€ndert werden, davon bin ich allerdings leider noch nicht betroffen.

 

 

Anfangs war ich richtig erschlagen von dem Bericht, obwohl ich eigentlich immer echt gut vorangekommen bin. Mein Kopf und meine SchreibfĂ€higkeit haben öfters auch einfach nicht mitgemacht, weshalb ich ab und zu parallel die Skripte fĂŒr meine nĂ€chste Klausur MKG40 bearbeitet habe – also immer dann, wenn mir das Schreiben zum Hals raushing.

 

Den kompletten April habe ich mich dann ausschließlich auf den Bericht konzentriert und auch sehr intensiv daran gearbeitet. Meine Betreuerin hatte ich einmal zwischendurch ĂŒber den aktuellen Stand informiert bzw. ein paar Dinge zu meiner Methode geklĂ€rt. Die Schreib- bzw. Überarbeitungsphase habe ich als sehr anstrengend empfunden, nicht zuletzt aufgrund einer Interviewauswertung, an die ich mich zum erstem Mal gewagt habe. SelbstverstĂ€ndlich waren auch die heißgeliebten Selbstzweifel mit von der Partie, die ja seit jeher zu meinen treuen Begleitern gehören 😒. In einem Moment war ich richtig happy mit dem Geschriebenen und im nĂ€chsten fand ich es total grottig. Ich habe einfach versucht, mich davon nicht groß beirren zu lassen...einfach weitermachen war die Devise. Mit dem Endergebnis bin ich aber im Großen und Ganzen zufrieden.

 

FĂŒr den Bericht habe ich insgesamt ca. 2 Wochen lĂ€nger gebraucht als geplant. Lag aber auch daran, dass ich den Aufwand neben meiner regulĂ€ren Arbeit und Sonstigem total unterschĂ€tzt habe, vor allem bezĂŒglich der Interviewauswertung. Meine finale Deadline habe ich allerdings einhalten können, sodass ich die Arbeit am letzten Apriltag fertigstellen und in Druck geben konnte. Ab dem Zeitpunkt war ich geistig ohnehin nicht mehr dazu fĂ€hig, nochmal irgendwas umzuschreiben oder zu ĂŒberarbeiten, von daher wĂ€re jede weitere kĂŒnstliche VerlĂ€ngerung unnĂŒtz gewesen.

Die beiden Druckversionen kamen gestern bei mir an. Ich hatte sie nochmal kurz durchgeschaut, unterschrieben, alles Nötige beigelegt und dann ab damit zur Post. Jetzt heißt es abwarten, wie die Dozentin mein Werk findet 🙏

 

 

Bis dahin werde ich mich auf die Klausur in MKG40 vorbereiten, die ich nĂ€chste Woche schreiben möchte. Ein Skript muss ich dafĂŒr noch durcharbeiten.

Bearbeitet von Josie_93

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Geht doch gut voran bei Dir - wenn auch mit mehr Aufwand als gedacht (was wohl vielen so geht).

 

Was fandst Du bei Interviewauswertung besonders aufwÀndig? Das transkribieren?

 

Ich drĂŒcke die Daumen fĂŒr ein gutes Ergebnis, das Deine MĂŒhe belohnt.

Link zu diesem Kommentar

 

Am 7.5.2021 um 12:41 hat Markus Jung geschrieben:

Geht doch gut voran bei Dir - wenn auch mit mehr Aufwand als gedacht (was wohl vielen so geht).

 

Was fandst Du bei Interviewauswertung besonders aufwÀndig? Das transkribieren?

 

Ich drĂŒcke die Daumen fĂŒr ein gutes Ergebnis, das Deine MĂŒhe belohnt.

 

Danke sehr!

 

FĂŒr die Interviewauswertung musste ich mich erstmal in die komplette Methodik einlesen bzw. mir einige Beispiele anschauen, da das alles fĂŒr mich Neuland war. MĂŒhsam fand ich dabei eigentlich das Gesamtpaket, d.h. das Transkribieren und die Kodierung des Interviews bzw. die Erstellung des Kodierleitfadens 😄. Habe den Aufwand dafĂŒr maßlos unterschĂ€tzt. Aber in Zukunft weiß ich es besser!

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto fĂŒr unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...