Zum Inhalt springen

Akademiestudium an der FernUni Hagen

  • Beiträge
    3
  • Kommentare
    16
  • Aufrufe
    440

Ach, da war ja noch was...


Luna-Sophie

373 Aufrufe

 Teilen

Hallo Leute :)

 

Vielleicht erinnert sich jemand - vor einiger Zeit erwähnte ich, dass ich an der FernUni Hagen das Modul P1 - Einführung in die Theoretische Philosophie belegt habe.

 

Man stelle sich nun folgendes Szenario vor: Zu Anfang April kamen alle Skripte pünktlich bei mir an. Gewissenhaft wie ich bin, heftete ich diese unmittelbar in einen Ordner ab, stellte diesen ins Regal, und... naja, "Aus den Augen, aus dem Sinn". Erst heute, also ganze zwei Monate später, ist mir eingefallen, dass ich doch eigentlich etwas über Philosphie lernen wollte und dass ich doch auch diesen einen Ordner mit den Skripten der FU Hagen im Regal stehen habe 😂 Leicht schockiert über meine Verpeiltheit, setzte ich mich nun heute mal an die Skripte, um mir einen Überblick zu verschaffen. Das Modul umfasst folgende Einheiten:

 

Einführung in die Theoretische Philosophie anhand ihrer Disziplinen (315 Seiten)

- Logik

- Erkenntnistheorie

- Metaphysik

- Wissenschaftstheorie

- Sprachphilosphie

- Philosophie des Geistes

- Entscheiddungs- und Spieltheorie

- Naturphilosophie

- Philosophische Anthropologie

- Religionsphilosophie

 

Einführung in die Metaphysik (143 Seiten)

- Einleitung in die Metaphysik

- Platons Ideenlehre

- Metaphysik als Wissenschaft: Aristoteles

- Kants Vernunftkritik

- Metaphysik und Kritik

 

Probleme der Wissenschaftstheorie, Kurseinheit 1 (60 Seiten)

- Was heißt Wissenschaftstheorie?

- Aspekte des Wissenschaftsbegriffs (Kriterien der Wissenschaftlichkeit, Wissenschaftstypen, Wissenschaftseinteilung)

 

Probleme der Wissenschaftstheorie, Kurseinheit 2 (79 Seiten)

- Grundstrukturen der Erfahrungswissenschaften (Wissenschaftliche Erfahrung, Wissenschaftliche Systematisierung, Empirismus, Wissenschaftlicher Fortschritt)

 

Probleme der Wissenschaftstheorie, Reader (43 Seiten)

Verschiedene Texte von Aristoteles, Kant, Popper usw.

 

Grundlagen der Informellen und Formalen Logik (237 Seiten)

- Was heißt "Begründen"?

- Textanalyse

- Die Strukturen des Begründens

- Die Ziele des Begründens

- Fragen des sprachlichen Ausdrucks

- Gutes Begründen

- Schlechtes Begründen

 

Das macht in der Summe stolze 877 Seiten. Also langweilig wird mir bestimmt nicht werden 😄

Vorhin habe ich mir zunächst die Skripte zu "Probleme der Wissenschaftstheorie" angeschaut und ich muss schon sagen, dass mir diese ganz eigene, für die Philosophie "typische" Sprache/Ausdrucksweise inklusive des eigenen Vokabulars zunächst etwas gewöhnungsbedürftig erscheint (ohne das jetzt positiv oder negativ zu werten - es ist schlicht und ergreifend komplett anders als in meinem Psychologie-Studiengang).

 

Ich bin schon sehr gespannt auf die verschiedenen Themen und werde in unregelmäßgen Abständen berichten, wie ich so vorankomme. Mit dem Akademiestudium verfolge ich kein bestimmtes Ziel, möchte lediglich für relativ wenig Geld meinen Interessen auf akademischem Niveau nachgehen (inklusive der Möglichkeit, mich mit anderen Studierenden austauschen oder Dozenten bei Bedarf fragen zu können).

Da mein Psychologie-Studium an der HFH sowieso immer oberste Priorität hat, mache ich mir bei dem Philosophie-Modul keinen Stress und schaue immer mal wieder in die Skripte, wenn ich Zeit und Lust habe.

 

Bis dann,

 

Luna-Sophie

 

 

Bearbeitet von Luna-Sophie

 Teilen

13 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Da werde ich doch gleich mal schauen, ob in meinem Regal nicht vielleicht auch noch irgendein Studium steht, dass ich vergessen hatte... 😁

 

Und ich werde gespannt verfolgen, ob du dich für die Methaphysik mehr begeistern kannst als ich.

Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Viel Spaß!

Ich habe die Klausur letztes Semester geschrieben.

Link zu diesem Kommentar
DerLenny

Geschrieben

Ich hatte mir überlegt, die bachelor Basis kurse zu Philosophie in Hagen zu belegen - einfach aus Interesse, um so nen groben Einblick zu bekommen.

Andererseite... naja, kann das schon ein sehr heftiges Thema sein. Hatte dann etwas Sorge und mich erstmal nicht angemeldet.

 

Wie sind denn die Lehrbriefe so vom Schreibstil her?

Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

@DerLenny

 

Ich fand die gut zu lesen. Für nur aus Interesse muss man sich die Gebühren überlegen..........

Link zu diesem Kommentar
DerLenny

Geschrieben

vor 26 Minuten hat psychodelix geschrieben:

@DerLenny

 

Ich fand die gut zu lesen. Für nur aus Interesse muss man sich die Gebühren überlegen..........

Ich studiere aus Interesse zwei Studiengänge an der iu - das ist Hagen nichts gegen.

 

😅

Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Wie viele ETCS hat ein Modul an der IU?

In Hagen 15 - ich habe auch schon drei Klausuren in einem Semester geschrieben mit insgesamt 45 ETCS. 😉

Link zu diesem Kommentar
DerLenny

Geschrieben

vor 2 Minuten hat psychodelix geschrieben:

Wie viele ETCS hat ein Modul an der IU?

 

Ein Modul kann einen oder 2 Kurse enthalten

jeder Kurs hat 5 ECTS

Link zu diesem Kommentar
DerLenny

Geschrieben

vor 2 Stunden hat psychodelix geschrieben:

Ich fand die gut zu lesen.

Du hast nicht evtl nen Tpp als "Philosphie für Dummies" oder so?
(ok, jetzt checke ich amazon, ob es das evtl. wirklich gibt)

Link zu diesem Kommentar
Luna-Sophie

Geschrieben (bearbeitet)

vor 12 Stunden hat DerLenny geschrieben:

Wie sind denn die Lehrbriefe so vom Schreibstil her?

 

Es liest sich teilweise relativ flüssig und teilweise schon schleppend. Vieles könnte man deutlich weniger umständlich formulieren, da macht das Gehirn erstmal nen Knoten, bis man es nach dem 5. Mal Durchlesen verstanden hat :D Das liegt aber nicht ausschließlich am Schreibstil, sondern auch an der Thematik an sich, in die man sich erst einmal hineindenken muss.

Bearbeitet von Luna-Sophie
Link zu diesem Kommentar
Nadja_studiert_Informatik

Geschrieben

Ui, da hast du aber Einiges vor dir! Ich habe vor einigen Jahren Philosophie studiert. Logik habe ich am liebsten gemacht.

 

Zitat

Vorhin habe ich mir zunächst die Skripte zu "Probleme der Wissenschaftstheorie" angeschaut und ich muss schon sagen, dass mir diese ganz eigene, für die Philosophie "typische" Sprache/Ausdrucksweise inklusive des eigenen Vokabulars zunächst etwas gewöhnungsbedürftig erscheint (ohne das jetzt positiv oder negativ zu werten - es ist schlicht und ergreifend komplett anders als in meinem Psychologie-Studiengang).


Ich empfehle dir unbedingt zu gucken wie du Zugang zu einem philosophischen Wörterbuch bekommen kannst. Eventuell kann man aber mittlerweile Vieles über das Internet herausfinden, weiß ich nicht genau. Die philosophischen Wörterbücher sind in der Regel Reihen mit unglaublichen vielen Bänden. Ich habe damals viel Zeit mit ihnen in der Uni-Bibliothek verbracht. Es gibt aber auch ein paar kompakte Varianten. Viele Begriffe haben in der Philosophie je nach Zeit, Philosoph und Schule jeweils komplett unterschiedliche Konnotationen. Vor allen Dingen bei Kant wirst du feststellen, dass Vieles erst verständlich wird, wenn man erkennt, dass bei ihm ein Wort häufig etwas ganz anderes meint als man dachte.

 

 Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Spaß!

Link zu diesem Kommentar
Luna-Sophie

Geschrieben (bearbeitet)

@Nadja_studiert_Informatik

Danke für den Hinweis :) Tatsächlich wird auch in den Skripten bereits empfohlen, dass es sinnvoll ist, sich mindestens ein philosophisches Wörterbuch zuzulegen. Praktischerweise hat die FU Hagen auch schon ganz konkrete Werke aufgelistet, die "gut" sein sollen. Da werde ich mich im Laufe des Tages mal genauer darüber informieren 😊

Bearbeitet von Luna-Sophie
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...