Springe zum Inhalt

  • Einträge
    4
  • Kommentare
    10
  • Aufrufe
    236

Unternehmensführung und Personal, Marketing, Projektplanung


HeinerTown

232 Aufrufe

Nach den letzten 3 Modulen habe ich erstmal eine kleine Pause gebraucht und ich habe mir einfach mal 1 Woche etwas Freizeit gegönnt. Ich habe für das Modul Besteuerung noch mal richtig ackern müssen, aber ich glaube es ist wirklich gut geworden. Ich bin sehr optimistisch, das schöne dabei war auch: Es hat richtig Spaß gemacht. Es hatte was von puzzeln: Wie muss besteuert werden, was gilt, was darf angewendet werden. Mit der Abgabe der Einsendearbeiten war ich regelrecht high. Ich habe tatsächlich Bücher zur Umsatzsteuer, Gewerbesteuer, Körperschaftssteuer, Abgabeordnung, Einkommens und Lohnsteuer... Diese habe ich auch noch freiwillig gekauft und mich freiwillig damit befasst. Sachen gibt's, das wäre vor 3-4 Jahren noch unmöglich gewesen 😁. Ich muss aber auch ehrlich sagen, ich mag die Skripte sehr, für mich in einer wirklich sehr verständlichen Sprache beschrieben.

 

Jetzt ging es um die letzten 3 Module aus dem Grundstudium, da wiederum fühlte ich mich relativ gut vorbereitet aus dem Berufsleben, kommt das doch meinem Job sehr nah. Unternehmungsführung und Personal war nicht sonderlich spannend, es war mehr eine Pflichtlektüre, die ich abarbeiten muss. Die Einsendearbeit war nicht mein Fall, nur Fangfragen, da musste ich genau lesen und im Skript fünf mal hinschauen. Da erarbeite ich mir lieber eine Aufgabe, ähnlich wie es in der Besteuerung war. Aber gut, wollen wir uns nicht beschweren. Ähnlich lief es auch im Modul Marketing ab: 50 % Fangfragen, ansonsten ein Fallbeispiel, aber nicht sonderlich schwer. Vermutlich ging es den Professoren mehr darum, sicherzustellen, was wir das Skript lesen. Wer das getan hat, der schafft das Modul in der Einsendearbeit locker. Etwas mehr hatte ich aber ehrlich gesagt dann doch erwartet. Aber vielleicht bin ich da etwas besser als gedacht in der Materie drin 😁. Gleiches gilt für die Projektplanung. Der Stoff ist für mich weder neu, noch schwer, dazu hatte ich genug Zeit für die Aufgabe. In der Klausur mit mehr Zeitdruck werde ich sicherlich sehr gefordert sein, aber jetzt nicht. Ich bin auch sehr dankbar, dass es zum Ende hin dann für mich leichter geworden ist. Zeit zum Durchatmen, bevor es wieder richtig hart wird.

 

Die ersten Ergebnisse der Einsendearbeiten sind auch schon da und das Ackern und Büffeln hat sich richtig gelohnt:

 

Modul
Studientext / Prüfungsthema
Einsendearbeiten
Punkte Gesamt Note
Modul 2 Buchhaltung 53 60 1,7
Modul 3 Finanzierung und Investition 54 60 1,3
Modul 4 Kostenrechnung 60 60 1,0
Modul 5 Jahresabschluss 60 60 1,0

 

Ich kann schon zugeben, ich bin sehr froh, aber ich kann die Bewertung auch richtig einschätzen. In den Klausuren kommt zum einen alles zusammen und ich habe deutlich weniger Zeit. Ich muss also noch viel lernen, damit die Themen auch sitzen.

 

Für den Moment aber gilt: Puuuuuh, alle Einsendearbeiten aus dem Grundstudium in der Zeit abgegeben und ich dürfte die erforderlichen sieben Module bestanden haben. Das nimmt etwas Druck und gibt mir ein gutes Gefühl.

 

Yapadapaduuuuu 🤗

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Herzlichen Glückwunsch. Mir liegen Einsdeaufgaben und Hausarbeiten auch mehr, als Klausuren zu schreiben. Der Faktor Zeitdruck entfällt und man kann sich mit den Aufgaben intensiver beschäftigen.

Link zu diesem Kommentar
  • Admin
Zitat

Mit der Abgabe der Einsendearbeiten war ich regelrecht high.

 

Wie praktisch, und mit viel weniger Nebenwirkungen/Nachwirkungen als bei echten/anderen Drogen.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...