Zum Inhalt springen

Ein paar Tipps zu Präsentationen an der iu.


DerLenny

672 Aufrufe

 Teilen

Hier ein paar Tipps für Präsentationen an der iu, die mir gute Dienste geleistet haben.

 

  1. Immer mit der Rede beginnen. Nachdem der Ablauf halbwegs passt, sich überlegen was man wie sagen will. Hier wirklich darauf achten, dass man den Text auch in freier Rede vortragen kann, auf Stellen achten wo man stolpert und diese entsprechend umformulieren.
  2. Storytelling = gut. Projektpräsentationen wirklich als "Geschichte des Projekts" präsentieren. Wenn dies nicht 1:1 genutzt werden kann, dann Storystruktur nutzen. Fragen bauen Spannungen auf, dies für einen Spannungsbogen durch die Präsentation nutzen. 
  3. Navigation unterstützen. Der Zuschauer sollte wissen wo er gerade in der Präsi ist und was ihn erwartet. Zum Beispiel in dem das aktuelle Thema und der Fortschritt auf den  Folien anzeigen. Zu Beginn neben Namen und Thema auch Dauer nennen. Bei komplexeren Themen ggf. die Sandwich Methode nutzen ("Ich werde ihnen erklären", gefolgt von der Erklärung, gefolgt von einer Zusammenfassung des Erklärten mit der Überleitung zum nächsten Punkt).
  4. Das Gesagte nun durch Folien unterstreichen. Inhalte nicht doppeln, also nicht den gesprochenen Text auf der Folie zeigen, sondern das Bild sollte das Gesagte ergänzen/ verdeutlichen.
  5. Folien sind keine Handouts. Für die Präsis bei der iu ist der Punkt eher so ein Unterstützer für den vorhergehenden Punkt. Wer aber häufiger Präsis hält, sollte evtl. anstatt der Folien ein Handout erstellen, in dem das Gesagte und die visuellen Informationen enthalten sind.
  6. Ein Punkt pro Folie. Überladene Folien sind nicht gut. Lieber mehr Folien, denn mehr Inhalte auf einer Folie.
  7. Im Stehen präsentieren. Es wird auf die Gestik geachtet. Dazu muss diese Sichtbar sein. Mehr Abstand zur Kamera sorgt dafür, dass die Hände sichtbar sind. Idealerweise auf die üblichen Framing Regeln achten, wenn es der Raum zulässt.
  8. Teleprompter nutzen. Ich nehme den Text aus Punkt 1 und schnappe mir ein Video Bearbeitungsprogramm in dem ich den Text als "Scroller" einrichte. Dauer des Videos setze ich auf die Länge der Präsentation. An Stellen, an denen die Folie gewechselt wird kommt ein klarer Marker (bei mir meist: -- KLICK -- auf einer eigenen Zeile).
    Das Video render ich und lege es mir unter die Kamera auf den Bildschirm. So kann auf den Text gekuckt werden um Timing und ggf. Gesprächspunkte abgelesen werden, und gleichzeitig der Blick zur Kamera aufrecht erhalten werden.
  9. Üben. Ok, sollte klar sein, aber die Rede wirklich üben ist wichtig. Hier auch mal sich selbst aufnehmen und betrachten. Ggf. Text ändern, Pausen einfügen, etc.

 

 

Beitragsbild:

CC BY 2.0

File:2012 DNC day 3 Brian Schweitzer (7959825568).jpg

 Teilen

7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Muddlehead

Geschrieben

Das 1x1 der Präsentation.  Noch besser, ganzen Text wegschmeissen und nur mit Bildern und Sprache arbeiten = Königsdisziplin.

Link zu diesem Kommentar
DerLenny

Geschrieben

vor 5 Minuten hat YouEn geschrieben:

Die Idee mit dem Teleprompter finde ich nice. 👍

 

Und hilft halt echt, die Zeit einzuhalten. 

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Die Teleprompter-Simulation gibt Struktur und Zeit vor, aber schränkt das nicht auch ein, sich dann genau daran zu halten, statt recht frei und flexibel zu sein?

Link zu diesem Kommentar
DerLenny

Geschrieben

vor 19 Minuten hat Markus Jung geschrieben:

Die Teleprompter-Simulation gibt Struktur und Zeit vor, aber schränkt das nicht auch ein, sich dann genau daran zu halten, statt recht frei und flexibel zu sein?

Es ist ein geplanter Vortrag, der autark gehalten wird. Es gibt nichts, auf das man flexibel reagieren müsste.

 

Erfahrungsgemäß nutzt man ihn nach einigen Probedurchläufen auch kaum noch, gibt aber etwas psychische Sicherheit

Link zu diesem Kommentar

Danke für die Tipps, die kann man aber auch außerhalb der IU gut nutzen :thumbup1:

Ich muss aktuell viele solcher Vorträge halten und habe jeden Punkt schon intuitiv so umgesetzt, außer die Sache mit dem Teleprompter. 

 

Ich hätte noch einen Tipp am Rande, nämlich aus den Fehlern der anderen zu lernen und mal zu beobachten, warum genau einem bei den Vorträgen der anderen nach 5 Minuten die Augen zufallen - genau das gilt es dann in der eigenen Präsi besser umzusetzen. 

 

Vor allem, dass man echt wenige Punkte auf die Folie bringt und frei referiert, finde ich wichtig. Den Vogel abgeschossen hat bei uns mal ein Chefarzt, der uns auf 20 Minuten Vortrag mit 87 überladenen Folien gequält hat. 

LG 

Link zu diesem Kommentar
DerLenny

Geschrieben

vor 3 Minuten hat Vica geschrieben:

Vor allem, dass man echt wenige Punkte auf die Folie bringt und frei referiert, finde ich wichtig.

 

Vor Publikum - 100% richtig.

Im beruflichen Alltag würden bei mir da noch ein paar andere Sachen dazu kommen (und der Teleprompter wegfallen), daher hier bewusst die iu Einschränkung.

 

Zum Thema Inflektion, Körpersprache (und anteilig Aufbau) ist das hier eine der besten Dinge die man sich ansehen kann:

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...