Zum Inhalt springen

  • Einträge
    27
  • Kommentare
    109
  • Aufrufe
    2.900

Regelungstechnik/Physik


brotzeit

198 Aufrufe

 Teilen

Hi,

wieder einmal bin ich nur eine Woche von der nächsten Prüfung entfernt. Diesmal ist es Regelungstechnik und ich fühle mich gut vorbereitet. Der Dozent hatte uns vor zwei Wochen im Tutorium Übungsblätter zur Verfügung gestellt und zu verstehen gegeben, wer deren Inhalte verstanden hat, kann sich an die Prüfung wagen. 

Es war nicht so viel Stoff wie in anderen Modulen, aber um einiges abstrakter. Im grunde ist es wieder auf Übungsaufgaben rechnen hinausgelaufen, was ich seit mehreren Wochen mache. 

Das liegt vielleicht auch an mir, andere verstehen beim lesen der Skripte schneller. Mein Verständnis kommt in der Regel immer erst mit der Anwendung. 

Was mir auch immer hilft, ist die Anwendung mit Matlab. Matlab ist der Hammer, hierfür lud ich mir die Control System toolbox herunter und kann mit wenigen Kommandos die entsprechen Sprungantworten, Bode- und Nyquistdiagramme ausgeben lassen, oder irgendwelche manuelle Berechnungen überprüfen. Die Visualisierungen sind für mich so eingängig, dass sich damit manche Inhalte von allein lernen. Die Nutzung macht mir viel Spaß, weil es eben so einfach ist.

Die Klausur ist hier aber nicht die einzige Prüfungsleitung, denn es war auch noch ein Assignment zu schreiben. Ich musste in Codesys eine Schrittkettensteuerung zu einer automatischen Bohreinrichtung erstellen und was soll ich sagen, auf das Thema hatte ich überhaupt keine Lust. Es gab zwar 3 zur Auswahl, die sind aber immer auf diese Steuerung hinaus gelaufen.

Das Thema Steuerungstechnik mochte ich schon während meiner Technikerweiterbildung überhaupt nicht. Glücklicherweise war noch ausreichend Wissen vorhanden, sie in einer Stunde zu programmieren. Alles in allem habe ich ca. 20 Stunden in die Hausarbeit gesteckt und dann abgegeben. Das zufriedenstellende Ergebnis war dann auch schon einen Tag später wieder da. Schnell verdiente, gute Note😀 So könnte es öfter laufen, war bis jetzt aber, bis auf Englisch, die Ausnahme.

Laut meinem Studienplan wäre als nächstes eigentlich elektrische Messtechnik an der Reihe, aber da es allein bis zum Labor knapp 8 Wochen sind, schob ich schon mal ein paar Einheiten Physik ein. Messtechnik hat zwar 6 Ects, aber für die Klausur sind nur zwei Studienbriefe relevant und die restlichen beiden beziehen sich auf das Labor. Von daher fange ich damit erst später an. Glücklicherweise ist Physik als Sofort Online Klausur verfügbar und deshalb vorgezogen. 

Man man, das Modul ist wieder ein Brett. 9 Studienbriefe mit komplett unterschiedlichen Themen, da baut fast nichts aufeinander auf. Klar, ein paar Konzepte ähneln sich immer wieder. Hier hilft wieder nur üben, üben, üben. 

Während einer Stunde über einer Aufgabe zu brüten lerne 100% mehr, als 20 Seiten im Skript zu lesen.

Für Physik habe ich Physik: Für Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften von Heribert Stroppe bei Ebay gekauft. Außerdem noch das zugehörigen Übungsbuch. Wenn ich den Stoff hinterher kann war es das auch wieder wert.

Die Mathebücher sind in Regelungstechnik wie auch in Physik wieder meine treuen Begleiter. Ohne die geht für mich nichts. Manchmal denke ich mir, das gibts doch nicht…. In Regelungstechnik Rechnet man nur mit irgendwelchen Differenzialgleichungen und Integraltransformationen. In Physik bin ich in einer Tour nur am auf- und wieder ableiten. Die Vektorrechnung hatte ich im ersten Mathemodul zwar verstanden, musste es aber bis jetzt nicht wirklich anwenden, deshalb war es notwendig ein paar Inhalte nochmal anzuschauen um den physikalischen Zusammenhängen besser folgen zu können.

Läuft alles ganz gut zur Zeit.

Bis bald

Bearbeitet von brotzeit

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Vielen Dank für deine Beiträge.

Ich überlege mir auch Elektro und Informationstechnik an der AKAD zu studieren. Kannst du die Hochschule empfehlen? Wie sind deine Eindrücke?

Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank und viel Glück dir weiterhin :)

Bearbeitet von Flugzeug03
Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde hat Flugzeug03 geschrieben:

Vielen Dank für deine Beiträge.

Ich überlege mir auch Elektro und Informationstechnik an der AKAD zu studieren. Kannst du die Hochschule empfehlen? Wie sind deine Eindrücke?

Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank und viel Glück dir weiterhin :)

Grundsätzlich schon. Es hängt halt stark von der Erwartungshaltung ab. Willst du Zeug wie Podcasts, Videos, oder viele und regelmäßige Vorlesungen, dann nicht. Finde ich allerdings überbewertet. Wenn du gefordert werden willst, im Sinne den Stoff wirklich zu verstehen weil du ihn in den Klausuren und den Folgemodulen anwenden musst, auf Mathe stehst, dann auf jeden Fall. Man bringt sich alles selbst bei, die Skripte geben nur die Richtung vor. Die meisten Module zielen auf Skill und Verständnis ab, was ich sehr positiv finde.

Ich brauche in Vollzeit ca 35 -40 Stunden die Woche für 30 bis 35 Ects pro Semester, weiß aber nicht ob das nur E-Technik spezifisch ist. Ich mache im Vergleich zu anderen Studis schon recht viel, es geht auch mit weniger. Hängt vom Anspruch an dich selbst ab, willst du gute Noten ist es mit weniger schwierig. Ich glaube im Vergleich ist der Studiengang schwer. Das weiß ich aber nur aus anderen Berichten. Du musst da halt bock drauf haben, wenn du nur aus beruflichen Gründen E-Technik studieren willst, wird es schwer…. 

Was willst du denn genau wissen?

 

Bearbeitet von brotzeit
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...