Zum Inhalt springen

Mehr Platz für Notizen in PDFs


DerLenny

258 Aufrufe

 Teilen

Ich habe mir vor ein paar Wochen ein Samsung S6 lite geholt. War für etwa 250Eur bei Amazon verfügbar, kommt mit einem sehr guten Stift (Wacom Technologie). Und, die aktuelle Version der Samsung Notes app ist verdammt gut.

 

Es gab aber immer ein Problem, wenn ich die Skripte bearbeitet hab - ich brauche mehr Platz für meine Anmerkungen. Ich schreibe meist Zeug an die Seite - die iu Skripte haben hier einen Rand für Marginalien, was das schon ganz passabel ermöglicht, aber ich hab mir sehr oft mehr Platz gewünscht.

 

Also habe ich ein kleines Python Skript geschrieben, das ein PDF (aktuell muss dieses PDF "org.pdf" heissen) und jede Seite um Faktor 1.5 breiter macht und als "out.pdf" speichert.  Und voila: Genug Platz für jede Menge Notizen, oder um Infos aus anderen Bereichen des Skripts als Referenz an die Seite zu kopieren, Übersichtsbilder rein zustellen, etc.

 

Hier der Python Code, falls jemand sowas nützlich finden würde:

 

from PyPDF2 import PdfFileReader, PdfFileWriter
 
pdf = PdfFileReader("org.pdf")
writer = PdfFileWriter()
 
factor = 1.5
 
for page in pdf.pages:
    x,y = page.mediaBox.lowerRight
    page.mediaBox.lowerRight = ( (factor * float(x)), float(y))
   
    x,y = page.cropBox.lowerRight
    page.cropBox.lowerRight = ( (factor * float(x)), float(y))
   
    writer.addPage( page )
 
with open("out.pdf", "wb") as out_f:
    writer.write(out_f)

 

Wenn ich jetzt mal Muße finde, könnte ich mir auch Sprungmarken für die Kapitel einfügen.

Und wenn ich ganz viel Zeit finde evtl. sogar die Referenzen mit dem Literaturverzeichnis verlinken ... aber Bookmarks für das Inhaltsverzeichnis sollten eigentlich recht gerade aus sein.

 

 

EDIT:

Ok, das Skript kann jetzt auch Bookmarks erzeugen.

Da hier aber kein Source Code aktiviert ist, und beim "normalen" Einfügen die Einrückungen verloren gehen, habe ich das File angehängt.

addSpace.py

 

Bearbeitet von DerLenny
Automatische Bookmark Generierung

 Teilen

3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Zitat

Ich habe mir vor ein paar Wochen ein Samsung S6 lite geholt.

 

Das Tablet? - Das habe ich mir auch kürzlich zugelegt, nachdem men bisheriges nach vielen Jahren nicht mehr funktionierte. Die Stifteingabe funktioniert gut, dennoch bin ich jetzt erstmal dabei geblieben, meine Notizen weiter handschriftlich in meinem Notizbuch zu machen. Ist eh das einzige Papier, das ich noch nutze, die Prozesse damit sehr etabliert und einfach noch schneller, als ein Tablet einzuschalten und ggf. noch die Notiz-App zu öffnen.

Link zu diesem Kommentar
vor 19 Minuten hat Markus Jung geschrieben:

 

Das Tablet? - Das habe ich mir auch kürzlich zugelegt, nachdem men bisheriges nach vielen Jahren nicht mehr funktionierte. Die Stifteingabe funktioniert gut, dennoch bin ich jetzt erstmal dabei geblieben, meine Notizen weiter handschriftlich in meinem Notizbuch zu machen. Ist eh das einzige Papier, das ich noch nutze, die Prozesse damit sehr etabliert und einfach noch schneller, als ein Tablet einzuschalten und ggf. noch die Notiz-App zu öffnen.

 

Jo, ich hab das S5 Lite Tablet. Ehrlichgesagt in erster Linie wegen der guten Reviews des Stiftes und der Notes App.

 

Ansonsten bin ich auch eher Stift und Papier Typ beim Bearbeiten von Skripten / Ideenfindung, etc.

 

Die Notes App ist aber wirklich gut, und daher habe ich begonnen, es darin zu testen - ich hätte halt nur mehr Platz gebraucht.

Wenn ich am Schreibtisch bin, nutze ich auch weiterhin meine A5 Notebooks, aber ich gehe gern in ein Café um zu lernen, und da reicht mir inzwischen halt das PDF auf dem Tablet. Ich würde dann aber halt gern die Features nutzen und Bilder aus anderen Quellen einfügen können und mehr Platz für eigene Grafiken und Anmerkungen haben.

 

Daher die Idee, das virtuelle Papier breiter zu machen 🙃

 

 

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

Ich habe das nicht Lite S6 jetzt seit vor Corona. Nutze auch die Notizapp für das Studium, weil des Bearbeiten von Artikeln besser klappt. Ich nutze es aber quchcbei Konferenzen und im Rahmen der Aktivitäten meiner Glaubensgemeinschaft, d.h. Notizen bei mehrstündigen Kongressen, Sonntäglichen Vorträgen, Aufgabenvorbereitung etc. Ich wollte ein Tablet wo ich eben handschriftlich arbeiten kann, Tippen nimmt da zu viel Konzentratipn weg und bis man da mal was anders formatiert hat..... Bei besonders wichtigen Sachen bleibt aber das normale Notizbuch.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...