Zum Inhalt springen

  • Einträge
    20
  • Kommentare
    92
  • Aufrufe
    1.708

Hausarbeits-Update


Herbstkind

113 Aufrufe

 Teilen

Einen kleinen Fortschritt mit Blick auf den Ist-Stand der vergangenen Woche kann ich tatsächlich verzeichnen ☺️

Bewusst Druck herauszunehmen, in Ruhe Literatur zu lesen / Lesezeichen in nutzbare Kapitel legen und die Neugierde auf das Thema mehr in dne Fokus zu nehmen als das Abgabedatum haben geholfen, etwas freier an den Prozess heranzugehen.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt sind bereits erledigt:

 

Word-Vorlage mit allen vorgegebenen Formatvorlagen ☑️

Literatur liegt in ausreichendem Maße vor inkl. Eingabe im Literaturverzeichnis ☑️

Gliederung / Aufbau der Arbeit ☑️

Erste Ideen für den Inhalt der einzelnden Kapitel ☑️

Kapitel Organisationsentwicklung im Kontext der Sozialen Arbeit = 4 Absätze ausformuliert inkl. Zitate / Quellenbelege

Kapitel Herausforderungen für Führungskräfte = 2 Absätze fertig ausformuliert inkl. Zitate / Quellenbelege ☑️

Im Bereich des Praxisbezugs in drei Unterkapiteln bereits ausformulierte Absätze mit Verknüpfung zu aktuellen Quellen geschrieben ☑️

Brainstorming konkreter aus der Theorie und dem Praxisbezug abzuleitender Handlungsempfehlungen - 2 Seiten in Stichpunkten ☑️

Einleitung zu 80 % fertiggestellt ☑️

 

Nun zu den restlichen 20 % die noch für die Einleitung fehlen:

 

Sehr gerne möchte ich den gegebenen persönlichen Bezug zum Thema darstellen und dadurch die Intention der Arbeit verdeutlichen, sowie auch das Interesse am Lesen der Ausarbeitung wecken. Jedoch ist die Ich-Form keine Option und über mich als "Verfasserin / Autorin" schreiben fühlt sich ebenfalls nicht gut an.

 

Zudem würde ich gerne mit einem treffenden Zitat einsteigen, auf das ich mit den eigenen Erfahrungen aus der Praxis in die Erläuterung gehe.

 

Am Liebsten würde ich Wortgetreu einen der Supervisioren meiner Teams zitieren, welcher bereits mehrfach zum Ausdruck brachte, dass das was in der Praxis gelebt wird gar nicht funktionieren kann und hier dann herausarbeiten, dass dieser Widerstand zur Thematik mit dazu geführt hat, diese zu untersuchen.

 

Zitate aus dem Bereich der OE haben ich zwar auch vorliegen, jedoch wirken diese für mich zu kühl / abgeklärt. Eventuell wäre ein Zitat von Gerald Hüther oder Anselm Grün etwas, womit ich einsteigen könnte, wobei hier die Gefahr besteht, zu weit weg vom Wissenschaftlichen in Bezug auf die Organisationsentwicklung zu zu gelangen ...

 

Für heute habe ich die Hausarbeit erst einmal geschlossen, in den nächsten Tagen, sobald es die beruflichen Themen die aktuell anstehen zulassen, werde ich noch einmal draufschauen und versuchen eine gute Lösung zu finden ☺️

 

Übernächste Woche hat sich die Gegebenheit ergeben, drei Tage am Stück ohne Termine, lediglich mit beruflicher telefonischer und mailtechnischer Erreichbarkeit Zuhause zu sein und somit ein ziemlich großes Zeitfenster zu haben, in eine intensive Schreibphase einzutauchen. Ich hoffe sehr, diese nutzen zu können, um meinem Ziel, vor dem beginnenden Urlaub am 27. September weitestgehend fertig zu sein, ein ganzes Stück weit näher zu kommen. 🙏

 

 

 Teilen

3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...