Zum Inhalt springen

Ready, steady, ...


Steffen85

316 Aufrufe

 Teilen

Endlich geht es hier im Blog mal wieder mit ein paar News voran.

Nachdem meine Idee des Themas für die MA nach genauerer Betrachtung nicht mehr wirklich sinnvoll war, habe ich mich dazu entschlossen das geplante Thema im Kontext von OCR zu beerdigen. Das Thema war halt ganz nett, weil ich in einer Vertiefungsarbeit hier schon vorgearbeitet hatte, aber was solls. 

Als neues Thema nehme ich dafür etwas was zwei Leidenschaften von mir kombiniert. Computerspiele und Bildung :-).

Ein spannendes Thema zu dem es noch gar nicht sooo viel Literatur gib wie ich eigentlich vermutet hätte.

 

Das Exposé ist bereits ausgearbeitet, mein Wunsch-Dozent hatte hier keine Anmerkungen mehr und so habe ich das Thema diese Woche offiziell eingereicht.

Ich hätte wohl den MA-Leitfaden intensiver lesen sollen, denn seit Anfang des Jahres gibt es hier neue Fristen die mein Betreuer und ich leider gerissen haben (Anmeldung bis zum 10. statt 15. eines Monats). Fertig war das Thema schon seit Anfang des Monats, aber der Betreuer musste wohl zu lange auf den Dekan warten.

 

Da mein Arbeitgeber die Kosten der MA zum Teil übernimmt (wir haben hier ein extra Mitarbeiter-Budget von 500€/Jahr) und bis zum 20.10. die erstatteten Kosten nochmal in gleicher Summe an das Kinderhilfswerk gespendet werden, musste ich hier massiv in die Klärung mit der Hochschule gehen. War ein knappes Ding, aber mit der tatkräftigen Hilfe der Hochschule haben wir es doch noch geschafft die MA anzumelden und die Kosten fristgerecht einzureichen. Wieder ein gutes Werk getan 🙂.

 

Es geht jetzt also zum 01.11. offiziell los!

Gestern habe ich mich dann noch mit Literatur aus der örtlichen TH eingedeckt und die ersten 12 Bücher nach Hause geschleppt. Zusätzlich habe ich noch Zugriff auf Springer-Online von der AKAD und mir digital auch einige interessante Bücher runtergeladen. Die Basis ist also gelegt.

Als nächstes folgt dann noch die Absprache mit dem Betreuer über das verwendete Latex-Template, Zitationsweisen, etc.

 

Bin sehr gespannt wie ich voran komme. Im Februar habe ich mich einen Monat von meinem AG freistellen lassen um möglichst die MA abschließen zu können. Das wären dann 4 Monate der maximal 6 Monate. Mal sehen ob das realistisch ist.

Kolloquiumstermin ist auch schon vereinbart und ist dann im Juli 2022.

 

Spannend. Weiß gerade überhaupt nicht wie ich die Zeit organisieren soll, weil familiär sehr viel los ist und meine Frau auch noch 3 Wochen Kur geplant hat - wenn auch im März. Aber wird schon irgendwie klappen. 

Aktuell stehe ich noch bei einem Schnitt von 1,5, insofern reicht theoretisch auch eine 4,0 für ein "Gut" im Zeugnis. Promovieren will ich auch nicht (naja eigentlich schon, aber das wird wohl aufgrund der zeitlichen/familiären Komponente nichts mehr 😉), insofern sollte der Druck erträglich sein.

 

Werde jetzt wieder häufiger schreiben um eine zusätzliche Motivationskomponenten zu haben :-)

 

VG

Bearbeitet von Steffen85

 Teilen

6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das hört sich doch sehr gut an. Ich wünsche dir viel Erfolg 🍀👍🏻 

Link zu diesem Kommentar

Das klingt nach Endspurt. 🙂 Ich beneide dich ein kleines bisschen. 🙈

 

Bin mal gespannt, ob du mit den anvisierten 4 Monaten hinkommst.

Link zu diesem Kommentar

Wie gehst du denn generell bei der Themenfindung vor? Themen wo dich privat beschäftigen oder Themen welche seitens der Hochschule thematisiert werden? 

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Zitat

 zwei Leidenschaften von mir kombiniert. Computerspiele und Bildung 

 

Kannst/magst Du dazu schon mehr schreiben? Geht es in Richtung Gamification? 

 

Auf jeden Fall viel Power und Erfolg für den Endspurt!

Link zu diesem Kommentar

Danke euch allen, ja Endspurt ist prima und man wird gezwungen wieder aktiver zu sein. Das Ende naht :o)!

 

@Buchi Tatsächlich bietet die WBH hier überhaupt keine Themenvorschläge. Das Kreuz mit der Themenfindung kenne ich also nur zu gut :-). Ich habe mir immer Gedanken gemacht, was es gerade für mich interessante Themen im beruflichen, schulischen oder privaten Umfeld so gibt und dann daraus ein Thema gebastelt. War bis auf Software Engineering eigentlich nie ein Diskussionsthema mit den Dozenten. Auf das Thema bin ich auch im Urlaub während der Autofahrt gekommen ;-).

 

@Markus Jung Ja genau, erkennt man auch schon leicht an dem Thread-Bild und der ausgeliehenen Literatur ;-). Geht grob darum wie man bestimmte Module im Studium durch Gamification / Serious Gaming ansprechender gestalten kann.

 

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Sehr spannendes Thema, das Du da hast. Sind im Moment auch einige Fernhochschulen dran. Würde mich später mal mehr zu interessieren, zu welchen Ergebnissen Du da kommst.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...