Zum Inhalt springen

Get off my lawn!


DerLenny

716 Aufrufe

 Teilen

Es ist wieder diese Zeit des Jahres. Die Jungendworte wurden gekürt. 

Hier etwas BG als verbale Selbstverteidigung für mich selbst, weil aktuell Hinz und Kunz Zeug posten ohne einen Bezug zu haben.

 

Sus - Abkürzung von suspect (engl.: verdächtig). Und nein, das kommt nicht "aus" Among Us, aber durch das Streamen des Spiels wurde es deutlich häufiger genutzt.

 

Cringe - Dissonanz, wenn ein Verhalten/ eine Aussage nicht mit der Wahrnehmung der Person übereinstimmt. Ähnlich wie bim Uncanny Valley kann hier eine leichte Dissonanz zu einem stärkeren Cringe Gefühl führen. Es ist dieses "da passt was nicht Gefühl" oder in derben Fällen auch einfach mal "fremdschämen."

 

Sheesh - Das gibbet gefühlt schon ewig. Wahrscheinlich von Jesus -> Jeez -> Sheesh.  Bedeutung stark vom Tonfall und Kontext abhängig.

 

 

Bearbeitet von DerLenny

 Teilen

30 Kommentare


Empfohlene Kommentare



  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Wobei Cringe auf dem ersten Platz gelandet ist. Hier ein kompakter ZEIT-Artikel dazu:

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-10/jugendwort-2021-cringe-sprache-langenscheidt

 

Benutzt Du (benutzt ihr alle hier) diese Wörter aktiv? Oder seid ihr (und bin ich) zu alt dafür?

 

Ich habe durchaus Kontakt zu jungen Menschen (Kindern/Jugendlichen) und bekomme da einiges mit, diese Begriffe bisher aber kaum bis gar nicht.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb Markus Jung:

Benutzt Du (benutzt ihr alle hier) diese Wörter aktiv? Oder seid ihr (und bin ich) zu alt dafür?

 

Jo, und schon recht lang... cringe ist einfach nur Englisch, sus könnte schon in Kojak vorgekommen sein und Sheesh ist in jeder dritten Show (gefühlt).

Wobei ich statt sus eher fishy sage/schreibe.

 

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Minuten schrieb Markus Jung:

Benutzt Du (benutzt ihr alle hier) diese Wörter aktiv?

 

Das dritte Wort kenne ich zumindest, allerdings aus dem englischsprachigen Umfeld. "sus" hatte bei mir bisher immer was mit Musik/Akkorden zu tun. Bin da wohl auch nicht mehr up to date...

Link zu diesem Kommentar
vor 16 Minuten schrieb Markus Jung:

Wobei Cringe auf dem ersten Platz gelandet ist.

 

Mir ging es hier eher um die Reihenfolge, in denen irgendwas dazu auf Social verzapft wird. Und da ist sus ganz oben, was den Frust angeht. Daher in absteigender Frust-Reihenfolge. 

Link zu diesem Kommentar

Ich bin wohl einfach zu alt, zu vergreist und nicht up-to-date. Mir sagen die Begriffe alle nichts und ich habe sie selbst auch noch nie gehört. Selbst mein Teenie spricht nicht in diesen Wörtern....

Link zu diesem Kommentar
unrockbar

Geschrieben (bearbeitet)

Ob das am Ende immer wirklich so auch gesprochen wird, frage ich mich auch manchmal. Aber es wird definitiv geschrieben. Wenn man ein bisschen Youtube Kommentare liest, sich auf Twitter rumtreibt oder selbst mal eine Partie Among Us gespielt hat, kennt man diese Wörter alle.

Außer cringe und lost höre ich davon aber wenig im gesprochenen Dialog. Vielleicht ist Jugendsprache mittlerweile mehr Internetsprache 🙂 und am Ende ist es nicht mal wirklich kreativ, da einfach nur Englisch. Wenn ich mit englischen Wörtern um mich werfe, weil manche keine passende 1-Wort-Übersetzung im deutschen haben(ich liebe das Wort entitled, gibt es meiner Meinung nach ohne einen ganzen Nebensatz nicht die passende Entsprechung im Deutschen, was eine sich zu allem entitled fühlende Person bezeichnet), bin ich dann wieder cringe statt cool 🙄😅

Bearbeitet von unrockbar
Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb unrockbar:

Ob das am Ende immer wirklich so auch gesprochen wird, frage ich mich auch manchmal. Aber es wird definitiv geschrieben. Wenn man ein bisschen Youtube Kommentare liest, sich auf Twitter rumtreibt oder selbst mal eine Partie Among Us gespielt hat, kennt man diese Wörter alle.

 

Danke, dann weiß ich, woher meine Bildungslücken kommen. Gronkh und Co sagen mir natürlich etwas (weil ich die Merch-Sachen bezahlen darf), aber geschaut habe ich sie selbst nicht. Und zum Zocken fehlt mir aktuell die Zeit (bzw die Disziplin dann nicht monatelang jede freie Minute darin zu verbrennen)

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb paulaken:

 

Danke, dann weiß ich, woher meine Bildungslücken kommen. Gronkh und Co sagen mir natürlich etwas (weil ich die Merch-Sachen bezahlen darf), aber geschaut habe ich sie selbst nicht. Und zum Zocken fehlt mir aktuell die Zeit (bzw die Disziplin dann nicht monatelang jede freie Minute darin zu verbrennen)

Dann gleich mal Twitter aufs Handy laden 😄 Gronkh ist der persönliche Held meines Freundes und der hat das Teenie Alter schon ein Weilchen hinter sich. Offensichtlich werden Männer nie erwachsen oder das heutige Mitte 30 ist das neue 18 🙂

Link zu diesem Kommentar
Psychologiestudent1998

Geschrieben

Da ich vom Alter her noch in diese Spanne falle, kann ich schon sagen, dass die Jugendwörter dieses Jahr realistisch sind. (Es gab Jahre, da hatte niemand von diesen Wörter gehört :D)

Allerdings sind Wörter wie "cringe" oder "sheesh" nicht erst 2021 aufgekommen sondern sind schon seit 3-5 Jahren im Umlauf. 

Aber ich denke "cringe" ist gerade so populär, weil es durch die ganzen Memes auf Instagram sehr gebräuchlich wurde. 

Und man muss sagen, dass diese Wörter zumindest in meinem Kreis eher mit Ironie und Witz genutzt werden und sich diese Wörter nicht in "realen" Wortschatz einprägen, das heißt so redet kaum jemand mit seinen Eltern oder älteren Personen.

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Psychologiestudent1998

Geschrieben

vor 16 Stunden schrieb Muddlehead:

Ich bin noch bei YOLO - aber auch steinalt.

 

Ich glaube die Aussage würde Jugendlichen oder junge Erwachsene als cringe bezeichnen, da YOLO schon so alt und "abgenutzt" ist. 😃 (Ich meine das natürlich mit einem Augenzwinkern :D)

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten schrieb Psychologiestudent1998:

Allerdings sind Wörter wie "cringe" oder "sheesh" nicht erst 2021 aufgekommen sondern sind schon seit 3-5 Jahren im Umlauf. 

 

Sheesh seit mindest 1950.

Cringe ist steinalt, seit wann die metaphorische Bedeutung in der Form Verwendet wird habe ich noch nicht rausgesucht... so groß war das Interesse dann doch nicht. Durch die Vermischung der Sprachen ist es auch schwerer zu bestimmen wann ein Wort so häufig benutzt wird, dass als Teil des Sprachgebrauchs und nicht mehr als Lehnwort angesehen wird. Durch die häufige Begrenzung auf bestimmte soziale Gruppen wird es nochmal schwieriger.

 

Andererseits gibt es jetzt auch komplett neue Methoden, um die Verbreitung von Wort(schöpfungen) in kurzer Zeit zu untersuchen. Aktuell trendet zum Beispiel Deppenloge auf Twitter. Ob es sich im normalen Sprachgebrauch etabliert bleibt abzuwarten (ich tippe hier auf eher unwahrscheinlich).

Auch die Differenz von Sprach- und Schriftform (und hier auch wieder die ganzen Unterscheidungen) spielen hier rein.

 

Ich gehe auch davon aus, dass die Reaction Kultur auf den Streaming Plattformen hier einen großen Einfluss hat.

 

Linguistik ist win wirklich cooler Bereich.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb Anyanka:

Eine Umfrage unter 3 hier ansässigen Haushaltsmitbewohnern (Altersgruppe 3 - 6) ergab, dass diese ein schlichtes "blödkacka" für das coolste Jugendwort halten. 😉

😂

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

vor 1 Stunde schrieb Psychologiestudent1998:

Es gab Jahre, da hatte niemand von diesen Wörter gehört :D

 

Erst seit 2020 entscheiden tatsächlich Jugendliche über das Wort des Jahres, vorher haben das Erwachsene getan.

Link zu diesem Kommentar
Muddlehead

Geschrieben (bearbeitet)

vor 4 Stunden schrieb DerLenny:

Ich gehe auch davon aus, dass die Reaction Kultur auf den Streaming Plattformen hier einen großen Einfluss hat.

 

Ja, seit Twitch haben sich sehr seltsame Sprachen entwickelt. Was Rezo über YT, aber auch Streamer auf Twitch an Zeug durch den Audiokanal schicken, ist mit "Vergewaltigung der deutschen Sprache "nicht im Ansatz mehr zu beschreiben. Zum Teil schadet, da es manchen Content echt runterzieht.

 

Früher war alles besser. ™

Bearbeitet von Muddlehead
Link zu diesem Kommentar
Silberpfeil

Geschrieben

Mir persönlich geht die ständige Nutzung von Anglizismen ziemlich auf den Geist. Besonders, wenn die Leute dann noch nicht mal gut Englisch sprechen.

Aber davon abgesehen passt das Wort cringe wohl ziemlich gut zu einer Filmpassage, die ich großartig finde.😉

https://youtu.be/z55UAL0ykS0

Das auch zum Thema Yolo.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Silberpfeil:

Aber davon abgesehen passt das Wort cringe wohl ziemlich gut zu einer Filmpassage, die ich großartig finde.😉

image.gif.1ffb1a64b91b32b0d02bf21ded08f16f.gif

Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben (bearbeitet)

vor 5 Stunden schrieb Muddlehead:

 

Ja, seit Twitch haben sich sehr seltsame Sprachen entwickelt. Was Rezo über YT, aber auch Streamer auf Twitch an Zeug durch den Audiokanal schicken, ist mit "Vergewaltigung der deutschen Sprache "nicht im Ansatz mehr zu beschreiben. Zum Teil schadet, da es manchen Content echt runterzieht.

 

Früher war alles besser. ™

Vor allem, wenn Rezo will, dass er verstanden wir. Auch von Menschen über 30 ...

 

Dass früher alles besser war, würde ja noch nicht mal ich behaupten.

Bearbeitet von KanzlerCoaching
Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb KanzlerCoaching:

Vor allem, wenn Rezo will, dass er verstanden wir. Auch von Menschen über 30 ...

 

Rezo selbst ist 29.. versteht er sich ab nächstem Jahr selbst nicht mehr?

 

Und irgendwie versteh ich ihn eigentlich ohne Probleme. Evtl. liegt es nicht am Alter?

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb KanzlerCoaching:

Ich finde es nur mühsam, ihm zuzuhören.

Ich kenn das Gefühl.

*seufz*

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb Muddlehead:

Was Rezo über YT, aber auch Streamer auf Twitch an Zeug durch den Audiokanal schicken, ist mit "Vergewaltigung der deutschen Sprache "nicht im Ansatz mehr zu beschreiben. 

 

Ja, so hat halt jeder seine Probleme. Manche mögen keine Anglizismen und manche mögen es nicht, wenn man Sprache, die man nicht mag, mit einer Gewalttat vergleicht....

 

Ich verstehe Rezo, obwohl ich über 30 bin. Nach einem Video hat man sich das Vokabular und das Tempo gewöhnt. Aber wer das nicht mag, kann ja auch alles, was er sagt, in seinen diversen Quellen nachlesen.

Link zu diesem Kommentar
Muddlehead

Geschrieben (bearbeitet)

vor 8 Minuten schrieb ClarissaD:

Ich verstehe Rezo, obwohl ich über 30 bin. Nach einem Video hat man sich das Vokabular und das Tempo gewöhnt. Aber wer das nicht mag, kann ja auch alles, was er sagt, in seinen diversen Quellen nachlesen.

 

Ich finde die Videos, bis auf das gestellte Hippe-Gelaber, gut, aber gerade im Hinblick des zu erreichenden breiten Publikums bei dem politischen Videos, mit dem Wissen der Altersstruktur, Stichwort Verteilung der Wählerstimmen, fande/finde ich es extrem unglücklich, so viele Ansätze zu liefern, missverstanden, gar nicht verstanden oder erst gar nicht ernst genommen zu werden.  Aber vielleicht war es auch nicht sein Ziel und es ging nur um mehr Reichweite.

 

Insbesondere da er sich so viel Mühe gegeben hatte, ... . Wenn es nur für seine Zielgruppe gedacht war, cool, Auswirkung halt minimal oder vielleicht in 20-30 Jahren zu sehen.

Bearbeitet von Muddlehead
Link zu diesem Kommentar

@Muddlehead

Ich glaube nicht, dass Rezo mehr Leute erreicht hätte, wenn er sich "normaler" ausgedrückt hätte. Dann wären es nur x-beliebige Youtube-Videos mit politischem Inhalt gewesen, dafür sind Leute 50+ oder 60+ jetzt auch nicht unbedingt die Zielgruppe.

 

Ich denke, es ist gerade die Kombination aus dem Stil und dem ernsten Inhalt, die seine Videos interessant und so bekannt gemacht haben. Die Zugriffszahlen sprechen ja für sich. Sicher sind da auch Leute dabei, die sich davon eher abgeschreckt fühlen, aber insgesamt wurden die Videos und ihre Inhalte doch auch sehr breit in Zeitungen besprochen und z.T. sogar von Wissenschaftlern gelobt. Ich denke nicht, dass das ohne den etwas überdrehten Stil und die ganze Jugendsprache passiert wäre.

 

Sich da jetzt Einfluss auf die Wahlergebnisse zu erhoffen, fände ich etwas übertrieben. Ich finde, er hat es schon ziemlich gut geschafft, seine Themen in der Öffentlichkeit zu platzieren.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...