Zum Inhalt springen

Erste Interaktive Lehrveranstaltung - Datenschutz und IT-Sicherheit


PVoss

460 Aufrufe

 Teilen

Moin,

 

eigentlich wollte ich bis zum Abschluss des Kurses warten.  Dann wollte ich Lennys Forenpost um meine Eindrücke ergänzen. Jetzt ist es so ein Mittelding: vorgezogene Beschreibung im Blog.

 

Ich hab am Dienstag an der ILV zu Datenschutz und IT-Sicherheit teilgenommen. Der Tutor arbeitet seit einigen Jahren beim BSI, ist für Audits usw. zuständig, und steckt entsprechend tief in der Materie. Das Skript für den Kurs kommt nicht von ihm, er betreut den Kurs "nur" (Ansprechpartner und kontrolliert die Klausuren etc).

 

Nochmal ganz kurz zu dem Format:

- findet (pro Kurs in dem es angeboten wird) jährlich ein mal statt

- 6 Termine zu je 2.5 Stunden, 2 Termine pro Woche

- Information über anstehende ILV's in den FAQ von MyCampus

- Anmeldung vor Beginn der Veranstaltung zwingend, nachträglich kann man scheinbar nicht mehr beitreten

- findet über Microsoft Teams statt

- Einladung in Teams Kanal erfolgt automatisch am Tag des Event-Starts

 

Die Veranstaltung in dem Modul folgt einem festen Schema. Der Tutor startet mit mit einem Vortrag zu der Lektion die behandelt wird, worauf eine Fragerunde folgt. Anschließend werden Transferaufgaben vorgestellt, die Teilnehmer in Gruppen aufgeteilt, die Aufgaben in Gruppen bearbeitet und anschließend die Ergebnisse vorgestellt und diskutiert.

Die Aufteilung der Gruppen erfolgt dabei automatisch durch Teams, man muss also nicht rumrennen und sich Partner suchen.

Der Vortrag und die Fragerunde werden aufgezeichnet und in Teams hinterlegt. Wer den Termin verpasst, kann sich diesen Teil also trotzdem noch anhören bzw. ansehen. Die Diskussionen um die Lösung der Transferaufgaben werden nicht aufgezeichnet.

 

So lief der Termin am Dienstag ab:

 

18:30 Start mit Erklärung über den Ablauf der 6 ILV-Sessions, welche Inhalte behandelt werden usw.

18:45 Impulsvortrag des Tutors über die Themen von Lektion 1

19:10 Fragerunde zu den Inhalten und noch bisschen was zu Organisatorischem

19:30 10 Minuten Pause

 

19:40 Erste Transferaufgabe: 2 offene Fragen zu den Inhalten der Lektion

Die ~65 Teilnehmer wurden in Gruppen mit 3-4 Personen geteilt und in eigene Voicechats verschoben, ~20 Minuten Bearbeitungszeit.

Nach den 20 Minuten wurden die Teilnehmer wieder automatisch in die Hauptbesprechung geschoben. Normalerweise hätte jetzt jede Gruppe nacheinander ihre Ergebnisse präsentiert, auf Grund der Anzahl an Gruppen wurde das dann aber als offene Diskussion gestaltet. Das heißt, der erste freiwillige fängt an die Ergebnisse vorzustellen, die nächsten können darauf eingehen und ergänzen. Der Tutor hat das alles moderiert.

 

20:35 Zweite Transferaufgabe: Diskussion auf Basis einer 3-Seitigen Fallstudie zu den in Tesla-Fahrzeugen verbauten Kameras und deren Datenübertragung sonstwohin.

Dieses mal nur etwa 15 Minuten Bearbeitungszeit. Es wurden wieder neue Gruppen gebildet und die Gruppenteilnehmer in eigene Räume geschubst.

Auswertung erfolgte dann nach dem gleichen Muster. Dieses mal mit mehr Input vom Tutor, weil der da ja vom Fach ist und die meisten Teilnehmer nur grobe Vorstellungen haben was denn so erlaubt ist und was nicht.

 

21:00 Feierabend

 

Ich war positiv überrascht. Der Tutor hatte es drauf, war rhetorisch keine Schlafmütze und konnte auch auf die Fragen von den Studenten gut eingehen. Im nachhinein habe ich die vorgetragenen Inhalte auch noch ziemlich deutlich im Kopf.

Aber vor allem, waren die Studenten auch motiviert und haben sich tatsächlich an den Gruppenaufgaben beteiligt. Ebenso wurden sehr viele Fragen auf einem angenehmen Niveau gestellt - es wurden also keine banalen Dinge gefragt.

Der Tutor war von der hohen Anzahl von Teilnehmern etwas 'überrascht', deshalb müsste er vielleicht die Transferaufgaben anders einplanen, am Ende wurde die Zeit ziemlich knapp. Wobei beim nächsten mal bereits die organisatorischen Themen entfallen.

Kurz: War gut, bin gespannt auf den nächsten Termin.

 

 

Sehr ungünstig ist, dass die einzelnen Starttermine nur mit einem Monat Vorlaufzeit in den FAQs stecken. Ich bin dieses mal nur zufällig auf die Information gestoßen und hätte die Anmeldung fast verpasst.

Zudem, kann man sich erst zu der Veranstaltung anmelden, wenn man auch den Kurs gebucht hat. Da für mich erst im Februar das neue Semester begann und ich im Januar keine ECTS mehr frei hatte, musste ich erst nach neuen ECTS fragen.

@IU Internation. Hochschule Es wäre schön, wenn dieser Prozess an irgend einer Stelle geändert wird. Entweder, die ILVs früher ankündigen, damit man die ECTS entsprechend planen kann; oder den Zugang unabhängig von der Modulbuchung ermöglichen (?). Auf jeden Fall aber, sollten die Informationen über solche Veranstaltungen zentraler auf MyCampus sein, eventuell sogar als eigener Menüpunkt, damit man nicht erst die Suchfunktion in den FAQs nutzen muss.

 

Wie die restlichen Termine verliefen schreibe ich dann im Blogpost nach der Klausur, ebenso die Eindrücke zum Kurs usw.

Fragen könnt ihr aber trotzdem schon hier stellen.

 

Bye

Bearbeitet von PVoss

 Teilen

1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...