Zum Inhalt springen

Persönliches zum Start


Flo P.

844 Aufrufe

 Teilen

Mahlzeit. Grüßgott. 
Guten Abend. Guten Morgen. Hey.
Guten Tag. Servus. Hi.
Hallo!

 

Ich beginne diesen Blog mit dem ganzen persönlichen Inhalt – nämlich mit mir. Im nächsten Beitrag gehe ich dann direkt auf die IU, den Weg zu ihr und die ersten Berührungspunkte ein.

 

Wer bin ich? Der Flo, Mitte/Ende 20, aus dem allertiefsten Osten der Republik. Und wofür sind wir in der Lausitz bekannt? Richtig. Bergbau.

 

So kam es, dass ich nach meinem Abitur (2013 abgeschlossen) direkt eine Ausbildung als Mechatroniker bei unserem großen Tagebau- und Kraftwerksbetreiber der Region startete. Zwar schlägt mein Herz seit jeher elektrisch, allerdings wurden zu dieser Zeit schlicht keine „reinen“ Elektroniker in meinem Unternehmen ausgebildet. Somit waren die Mechatroniker die einzigen angehenden Elektrofachkräfte.

 

Spannend!

 

Im August 2015 wurde ich dann nach zwei Jahren Lehrwerkstatt in die Stromversorgung versetzt. Dieses sehr kleine Team betreut alle übergeordneten Mittel- und Hochspannungsanlagen im Unternehmen, in meinem Fall für einen unserer Tagebaue und unseren großen Industriepark. Und mit den ersten Berührungspunkten in der Hochspannung war es um mich geschehen. Solche tollen und eindrucksvollen Anlagen kennenzulernen hätte ich mir im Traum nicht vorgestellt. Wir arbeiten übrigens hauptsächlich mit Spannungen im Bereich 6 bis 110 kV.

 

Mitte 2016 lernte ich dann vorzeitig aus. Zur Berufsschule (ich nenne den Namen nicht) bleibt vielleicht meine Abschlussnote 1,2 zu erwähnen, die ich ohne jeden Aufwand erreicht habe. Ich konnte diesen Laden einfach nicht als Bildungseinrichtung ernstnehmen, deswegen will ich gar nicht genauer darauf eingehen. In jener Stromversorgung wurde ich schließlich auch übernommen.

 

Stand jetzt

 

Und was soll ich sagen? Ich bin immer noch dort. Das Tagesgeschäft besteht in erster Linie aus dem Einsetzen der Kollegen diverser Fremdfirmen zu Wartungszwecken oder Instandsetzungen. Nebenbei kümmere ich mich intern um die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und Leichtflüssigkeitsabscheidern. Ersthelfer bin ich seit Neuestem auch noch.

 

Der wirklich große Spaß sind jedoch die anspruchsvollen Momente. Bereitschaftseinsätze, mehr oder weniger große Havarien, Baustellen mit all ihren Herausforderungen und natürlich das Betreuen von Auszubildenden, die mich in meinem Arbeitsalltag begleiten dürfen. Ganz wichtig sei auch zu erwähnen, dass ich die besten Kollegen der Welt habe. So macht das Spaß.

 

Bildung

 

Jedoch ist für jede Tätigkeit irgendwo auch der Zenit erreicht. In den Anfangsjahren konnte ich mich vor Schulungen, Sachkundelehrgängen und Ähnlichem nicht retten. Seit ein paar Jahren ist es jedoch sehr ruhig geworden, was mich nicht gestört hat. Selbst der Alltag bietet genug Neues und Herausforderungen.

 

Trotzdem ist die Entscheidung nun gefallen und ich habe mich für ein Bachelorstudium Elektrotechnik an der IU beworben. Gestern Abend habe ich den unterschriebenen Vertrag rübergeschickt, als Start ist der 25.03. geplant.

Der Grund dafür ist simpel. Weder will ich meiner Abteilung den Rücken kehren, noch sind Karrieregründe mein primärer Antrieb. Ich will salopp gesagt einfach nicht doof werden, um nicht zu sagen, dass der Geist nicht einschlafen darf. Und wir wissen alle, dass viel Disziplin zu einem solchen Fernstudium gehört.

 

Blick in die Zukunft

 

Wie viel Disziplin es am Ende wirklich ist, das weiß ich jedoch nicht. Diese Erfahrung kann kein Blog und kein Forum wiedergeben, die muss man selbst machen. Selbiges gilt für die Wahl des Zeitmodells, eigene Lernmethoden, Vereinbarkeit mit dem Privat- und Sozialleben und und und…

 

Da ist es schon mal angenehm, sich wenigstens um die finanzielle Geschichte keine direkten Sorgen machen zu müssen, da zahlt sich eine qualifizierte Vollzeitbeschäftigung buchstäblich aus. 

 

Wie es jedoch weitergeht? Tja, das werde ich erfahren. Und ich werde versuchen auf Vieles (sei es zur IU oder zum Studium selbst) in diesem Blog in kommenden Beiträgen genauer einzugehen. Dies hier ist im Moment eher ein absichtlich allgemein gehaltener „Hallo, hier bin ich“-Artikel.

 

Privates

 

Mein Privatleben möchte ich natürlich auch kurz anreißen, denn das kommt der Idee zum Fernstudium sehr entgegen. Soll heißen: Keine Kinder, keine Reiselust, kein Sportverein, keine Feuerwehr. Zeitliche Verpflichtungen beschränken sich also auf ein Minimum.

 

Also wird die Zeit anders gefüllt. Mit immer mal wechselnden bzw. einschlafenden und wiederaufflammenden Hobbys. Motorradfahren, Motorradtechnik, HiFi- und Heimkinotechnik, Fotografie und Bildbearbeitung, Videoschnitt, Heimnetzwerke… So ein bisschen Nerd steckt also schon in mir.

 

In der Musik fröne ich in erster Linie dem Heavy Metal, ich bin begeisterter Trekkie, sammle so ziemlich alle Unterhaltungsgeräte mit angebissenem Apfel drauf und bevor das hier noch mehr zur Kontaktanzeige verkommt, verabschiede ich mich vorerst. Und melde mich wieder, sobald sich auch die IU bei mir meldet.

 

Herzlichst,


Macht’s gut!
Bis bald. Ciao. Wiedersehen.
Tschüss. Bis bald. Gute Nacht. 
 

Bearbeitet von Flo P.

 Teilen

10 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Lukas

Geschrieben (bearbeitet)

Willkommen im Forum ✌


Interessant geschriebener erster Blogbeitrag! Ich bin gespannt, wie dir das Studium an der IU gefallen wird und wünsche schonmal einen guten Start!

Bearbeitet von Lukas
Link zu diesem Kommentar
Silberpfeil

Geschrieben

Herzlich willkommen hier!

Ich komme zwar aus einem ganz anderen Bereich, aber vermutlich gerade deshalb mag ich die für mich fachfremden Blogs (Elektrotechnik, Informatik) besonders. Dein erster Eintrag hat schon mal Spaß gemacht. 
Dir einen guten Start! 

Link zu diesem Kommentar

Hi, ich wünsche dir auch einen erfolgreichen Start. Da warte ich schon einige Zeit drauf, dass jemand E-Technik an der IU studiert. Dann direkt in einem Blog, besser gehts nicht. Ich bin sehr auf deine Erfahrungen gespannt, also berichte bitte viel und ausführlich😜.

Link zu diesem Kommentar
vor 22 Stunden schrieb Lukas:

Willkommen im Forum ✌

 

vor 11 Stunden schrieb Silberpfeil:

Herzlich willkommen hier!

 

vor einer Stunde schrieb brotzeit:

Hi, ich wünsche dir auch einen erfolgreichen Start.

Tach! Ich danke euch! Dafür, dass ich relativ konzeptlos und frei von der Leber weg geschrieben habe, freut es mich umso mehr, wenn es gut ankam :-) 

 

vor einer Stunde schrieb brotzeit:

Da warte ich schon einige Zeit drauf, dass jemand E-Technik an der IU studiert.

Mooooment. Jetzt würde mich ja interessieren, warum das scheinbar so unbeliebt ist. Nicht, dass ich meinen eigenen Holzweg übersehe... 

Link zu diesem Kommentar
brotzeit

Geschrieben (bearbeitet)

vor 45 Minuten schrieb Flo P.:

Mooooment. Jetzt würde mich ja interessieren, warum das scheinbar so unbeliebt ist. Nicht, dass ich meinen eigenen Holzweg übersehe... 

So war das nicht gemeint.  Bei Akad sind es auch nur insgesamt ca. 300 E-Technik Studenten (Stand 2020) auf alle Semester verteilt. Ich glaube das liegt einfach am Studiengang und nicht an der HS.

Bearbeitet von brotzeit
Link zu diesem Kommentar
vor 17 Minuten schrieb brotzeit:

So war das nicht gemeint.  Bei Akad sind es auch nur insgesamt ca. 300 E-Technik Studenten (Stand 2020) auf alle Semester verteilt. Ich glaube das liegt einfach am Studiengang und nicht an der HS.

Alles gut. :-) Das war jetzt auch etwas Ironie von mir. Dass die E-Technik nicht auf breites Interesse stößt, davon können auch das Handwerk und die Industrie ein Lied singen. 

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Auch mir gefällt die Art, wie Du Deinen Startbeitrag formuliert hast gut – macht Lust auf mehr.

 

 

In welcher Richtung bist Du im Heavy Metal unterwegs?

 

Und angenehm mal von jemandem zu lesen, für den Reisen auch keine so große Bedeutung hat. Ich komme mir selbst da immer recht exotisch vor. Zwar möchte ich schon von Zeit zu Zeit mal raus und bin auch gerne mal am Meer oder in den Bergen, aber so dieses große "ich möchte viel von der Welt sehen", wie viele andere, verspüre ich nicht.

 

Link zu diesem Kommentar
Am 16.3.2022 um 19:26 schrieb Markus Jung:

In welcher Richtung bist Du im Heavy Metal unterwegs?

Grüß dich! Amon Amarth und Hatebreed sind die Bands, die in größter Pracht auf der Kutte thronen dürfen. In Jugendzeiten ging es mit Children of Bodom, Disturbed und Heaven Shall Burn los. Die Liebe zu Iron Maiden, Accept, Kreator und co musste ich mir erst erarbeiten. Mittlerweile bin ich (wenn es mal nicht um Metal geht) mit Vorliebe in den 80ern angekommen. Das Argument, dass ich dafür zu jung bin, zählt nicht. Wer sich an die 80er erinnern kann, hat sie eh nicht erlebt. :-D 

Wo bist du denn unterwegs? :-) 

 

Am 16.3.2022 um 19:26 schrieb Markus Jung:

Und angenehm mal von jemandem zu lesen, für den Reisen auch keine so große Bedeutung hat.

Das jährliche Pilgern nach Wacken ist davon natürlich ausgenommen. ;-) 

Link zu diesem Kommentar

Metal und 80's, genau mein Geschmack :)

 

Herzlich Willkommen!

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

vor 15 Stunden schrieb Flo P.:

Wo bist du denn unterwegs? :-) 

 

Mit Hatebreed kann ich auch etwas anfangen, Weight Of The False Self ist hier mein Favorit.

 

Ansonsten bin ich eher im Bereich Melodic und Opera Metal unterwegs: Powerwolf, Sabaton, alte Sachen von Nightwish, Van Canto, Haggard, Therion.

 

Auch Blind Guardian, Iron Maiden. Einzelne Songs sehr querbeet, auch durchaus aus anderen Genres. 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...