Zum Inhalt springen

Es geht looooos...


Esmeralda

373 Aufrufe

 Teilen

Gestern Nachmittag war es nun soweit und die heiß ersehnte E-Mail mit meinen Zugangsdaten zum Campus trudelte ein.

Ich hatte die große Hoffnung, dass die Mail nicht erst Montag ankommt und ich somit am Wochenende (heute zumindest ist kinderfrei), Zeit hätte, mich in Ruhe in den Campus einzufinden.

Das habe ich gestern dann auch getan.

 

Ich habe die Online Version für das Studium gewählt, bekomme also keinerlei Papierunterlagen.

Eigentlich bin ich ein Papierlerner, allerdings geht mir mein Wust an Unterlagen hier mittlerweile ordentlich auf den Geist und ich weiß langsam vor lauter Büchern, Aktenordernern und diversen Skripten aus Fortbildungen, Studium (da habe ich ja mittlerweile in einiges reingeschnuppert) einfach nicht mehr, wohin mit all dem Papier.

Da ich mir letztes Jahr ein Ipad gegönnt habe dachte ich mir, ich wage es und versuche es online. Klappt es so gar nicht, kann ich ja auch noch umstellen oder selbst ausdrucken (wobei letzteres sicherlich teurer ist, als mir die Skripte schicken zu lassen).

 

Also habe ich mir jetzt die ersten 2 Module runtergeladen mit allem drum herum.

 

Modul 1

"Einführung in die Ernährungswissenschaften und in wissenschaftliches Arbeiten"

Schon wieder wissenschaftliches Arbeiten? Och nöööö....So dachte ich zumindest. Aber, das 1. Modul besteht aus 3 Skripten.

Skript 1 - Grundlagen der Ernährung

Skript 2 - Einführung in die Ernährungswissenschaften

Skript 3 - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Die Skripte habe ich jetzt mal überflogen und sie sehen alles andere als langweilig aus.

Zudem muss ich 1 Online-Lektion erarbeiten, bestehend aus einer Powerpoint (ich habs nur kurz überflogen).

 

Klar, ich habe ja schon eine Ernährungsberaterinnenausbildung hinter mir, entsprechend sind die Grundlagen für mich weitestgehend Wiederholung, aber schaden kann es nicht.

Wissenschaftliches Arbeiten ist mir auch geläufig, aber eine Wiederholung ist auch da durchaus ok.

Das Modul sollte für mich relativ zügig zu erledigen sein.

Ein Pflichtseminar steht in diesem Modul auch an, da konnte ich mich direkt für Ende April anmelden, natürlich online und über 2 Tage. Die Anmeldung läuft auch ganz unproblematisch über den Online-Campus.

 

Modul 2

"Kompetenzen für Studium und Karriere"

Klingt erstmal nicht so spannend. Das Modul setzt sich aus 3 Kursen zusammen

1. Projektmanagement

2. Kommunikation

3. Visualisieren, präsentieren und moderieren

Für jeden Kurs gibt es wieder 2 Skripte + jeweils 1 Fallaufgabe (diese gibt es dann auch jeweils immer in meinem mini-Skript).

Auch in diesem Modul, ist ein Seminar verpflichtend, wobei es recht spät erst empfohlen wird (6. Studienmonat etwa) und der Kommunikationskurs bearbeitet sein muss inkl. Fallaufgabe.

 

Jeder der 3 Kursteile wird mit jeweils einer Fallaufgabe abgeschlossen.

 

Skripte

Die Aufmachung der Skripte gefällt mir gut. Kleine, in sich abgeschlossene Kapitel von immer etwa 10-30 Seiten. Jedes Kapitel endet mit einer Selbstüberprüfungsaufgabe, innerhalb der Kapitel werden immer wieder kleine Arbeits- und Rechercheaufgaben gegeben.

Jedes Skript schließt mit einer Einsendeaufgabe ab, welche freiwillig eingeschickt werden kann, natürlich auch über den Online Campus.

Die Skriptaufmachung kenne ich schon aus meinem "Vegetarisch & vegan Ernährungsberater" von der SgD. Die Apollon gehört ja, wie die SgD auch der Klett-Gruppe an, was sich dann auch in den ähnlichen Skripten wiederspiegelt.

Wenn ich da an die FeU denke, finde ich diese Skripte hier wesentlich sympathischer 🙃. Hier hat man eher die Chance mit dem Gefühl, etwas abgeschlossen zu haben, selbst aus einer kurzen Lerneinheit rauszugehen.

 

Online Campus & Bib

Den Campus finde ich auf den 1. Blick etwas chaotisch. Hat man sich ein mal durchgeklickt geht es aber doch zügig mit der Orientierung. Ich habe mir die App auch aufs Handy und Ipad geladen, so kann ich dann immer auf alle Unterlagen und Infos zugreifen. Finde ich sehr praktisch.

Bei der Bib habe ich mich mal durchgeklickt und naja, sie haut mich nicht unbedingt vom Hocker. Aber da bin ich einfach den riesen Bestand der FeU gewohnt. Bei der FeU kann man sich die Bücher ja auch nachhause schicken lassen und hat auch mittlerweile auf tausende Bücher online Zugriff.
Bei der Apollon ist es nicht möglich Bücher zu entleihen. Die Springer-Datenbank sieht mir sehr umfangreich aus, UTB geht auch noch, der Rest bietet nur eine kleinere Auswahl. Aber vermutlich reicht es auch einfach für die Studiengänge aus und ich bin sehr verwöhnt.

Da ich aber immer noch bei der FeU eingeschrieben bin, habe ich auch immer noch Zugriff und werde mir so aus beiden Bib schon das beste rausziehen können.

Den Zugang zur Bib und die jeweiligen Anbieter finde ich bei der Apollon auch sehr sehr einfach und eigentlich selbsterklärend.

 

Trimester- und Lernplan

Vorfreude ist die schönste Freude, oder so 😉

Ich bin so ein Orga- und Listenmensch. Ich kann nicht starten, wenn ich meine Aufgaben nicht sehr genau kenne.

Entsprechend habe ich mich gestern hingesetzt und mir meinen Plan ausgearbeitet.

Eigentlich hatte ich ja die Hoffnung, dass ich die Module selbst ein wenig in meiner persönlichen Reihenfolge belegen könnte. Dann hätte ich jedes Tertial ein Grundlagenfach bzw. die Theorie belegt und 1 naturwissenschaftliches Fach. Ist so nur leider nicht gedacht und die Versand- bzw. Freischaltungsreihenfolge ist vorgegeben.

Was allerdings geht ist, sich Material vorab freischalten zu lassen. Noch ist diese Funktion für mich nicht freigeschaltet, aber wenn ich Modul 1 durchhabe, werde ich mal gucken, ob ich mir die kommenden 3 Module auch freischalten lassen kann. Dann werde ich für mich doch ein wenig mixen, so wie es vom Aufbau her sinnvoll ist.

Für die Grundlagen der Naturwissenschaften brauche ich kein Kommunikationsseminar  😉.

Ein bisschen mehr Flexibilität wäre in dem Punkt schon wünschenswert, aber gut, so isses halt und mit dem Vorabversand kann ich da für mich ja auch ein bisschen dran herumschrauben.

Ich habe jetzt für mich einfach mal runtergerechnet, wie viele Seiten ich in etwa pro Woche (und somit pro Tag) lesen sollte, um gut im Stoff bleiben zu können. Bisher sieht es machbar aus und wenn ab April wieder die Kinderbetreuung startet und ich wieder meine Studiervormittage habe, kann ich auch endlich alles wieder unter einen Hut bekommen.

Mein Plan ist durchaus ein wenig schneller zu studieren. Ich habe die 48 Monatsvariante gewählt, würde aber gern irgendwo zwischen den 36 und 48 Monaten landen.

Ist allerdings auch nicht so unrealistisch. Das Praktikum kann ich durch meine Ernährungsberaterinnentätigkeit quasi so anerkennen lassen, da fallen schonmal ein paar Monate weg.

 

Insgesamt muss ich sagen, gefällt mir der erste Eindruck sehr gut! Ich freue mich sehr auf dieses Studium. Auch wenn es jetzt ein riesen Berg ist, den ich da vor mir habe, aber die Inhalte klingen sehr sehr spannend und entsprechen meinen Interessen vollkommen.

 

Ich freue mich 😎🥳

 Teilen

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Klingt gut. 🙂

 

Haben die Fallaufgaben im Modul 2 dann auch einen Bezug zu Deinem Bereich, oder sind sie ganz allgemein gehalten und werden diese Skripte vermutlich auch in anderen Studiengängen so eingesetzt?

 

Zitat

Was allerdings geht ist, sich Material vorab freischalten zu lassen. 

 

Je nachdem, wie weit Du hier in die Zukunft gehen möchtest, ist es oft notwendig, für diese Zeit dann auf Deine Kündigungsmöglichkeit zu verzichten.

 

Ich habe auch bei einem Klett-Anbieter studiert und davon sehr umfangreich Gebrauch gemacht und mir meine eigene Reihenfolge zusammengebaut, wo mir das sinnvoll erschien.

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

Willkommen bei den Apollianern 😀

 

Und ein Tipp eines mehr als grauen Hasen. Das was du am Anfang langsamer bist, holt man gegen Ende des Studiums raus. das ist vollkommen normal.

Link zu diesem Kommentar
Am 19.3.2022 um 09:33 schrieb Markus Jung:

...

Haben die Fallaufgaben im Modul 2 dann auch einen Bezug zu Deinem Bereich, oder sind sie ganz allgemein gehalten und werden diese Skripte vermutlich auch in anderen Studiengängen so eingesetzt?

 

 

Je nachdem, wie weit Du hier in die Zukunft gehen möchtest, ist es oft notwendig, für diese Zeit dann auf Deine Kündigungsmöglichkeit zu verzichten.

......

 

Die Aufgaben aus dem 2. Modul sind sehr allgemein gehalten und daher gehe ich davon aus, dass das Modul auch in anderen Studiengängen zum Einsatz kommt. Allerdings habe ich noch nicht in den anderen Modulhandbüchern nachgesehen.

 

Dass ich auf meine Kündigungsmöglichkeit verzichte ist mir bewusst. Dafür aber etwas flexibler studieren zu können und so die Motivation oben zu halten, ist es das dann auch wert :).

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

Die ersten Module sind Basismodule. Also das Fundament aller Studiengänge. Bei Modul 1 Wird jeweils aber ein Studiengangsbezug mit gegeben es ist ja die Einführung.

 

Alle Bachelorstudiengänge belgen aber WIAR, KOMM1, PRMA, PRAE und auch manchnal später noch ähnliche Module. So gibt es Studiengänge mit mehr und weniger Überschneidungen.

 

Du wirst also auch das Einführungsseminar und das Komm1 Seminar mit Studierenden anderer Studiengänge haben. Ich habe damals sogar noch mein Gruppenprojekt und das KOMM2 Seminar mit GÖ Studierenden bzw. letzteres auch mit Gesundheitstouristikern gehabt, das ist zumindest beim GP heute nicht mehr so, da sich das Modul geändert hat (Präventionsmanagement).

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...