Zum Inhalt springen

B.A. Public Management an der IU

  • Beiträge
    13
  • Kommentare
    33
  • Aufrufe
    1.495

Thesis und zwei weitere Module


Skedee Wedee

235 Aufrufe

 Teilen

Hallo,

 

nach längerer Zeit melde ich mich wieder. In den letzten Monaten war die Arbeitsbelastung auf der Dienststelle ziemlich hoch gewesen. Die Umsetzung und Überwachung der Corona-Maßnahmen sorgten für viele Überstunden und seitens der IU waren bis Mitte Februar 2022 keine weiteren Module (für mich) freigeschaltet worden.

 

Jetzt aber mal zum Sachstand: Die Bachelorarbeit ist geschrieben und eingereicht. Das Kolloquium steht noch aus. Nachdem ich im letzten Jahr das Exposé habe sausen lassen, machte ich mich jetzt erneut ans Werk und kam recht fix mit der Bachelorarbeit voran. Abends und an den Wochenende und zwei Wochen Urlaub sorgen dafür, dass aus anfänglicher Panik ("Hilfe, ich habe zu wenig Seiten") letztendlich dahingehend Panik ausbrach, was ich alles kürzen muss. Zum Schluss hatte ich 44 Seiten (zulässig sind 40 Seiten +/- 10 %) und warte nun auf die Einladung zum Kolloquium...

 

Das im Februar freigeschaltete Modul befasst sich mit "Beschaffung und Vergabe". Ein auf die öffentliche Hand zugeschnittenes Modul bei dem die Grundlagen der öffentlichen Beschaffung und Vergabe verdeutlicht werden und der Schwerpunkt auf der strategischen und operativen Beschaffung liegt. Weitere Schwerpunkte sind aber auch die rechtliche Ausgestaltung, das Nachtragsmanagement und der elektronischen Vergabeprozess. Ein interessantes Modul, das mit einer Klausur oder einem Advanced Workbook abgeschlossen werden kann. Ich entschied mich für das Workbook. Aufgrund des Ukraine-Konflikts und den damit verbundenen Auswirkungen stehen aktuell wieder eine Menge Überstunden an und das Lernen kann nicht so struktutiert verlaufen wie gehofft. Das Workbook mit seinen sechs Aufgaben bearbeite ich sukzessive. Damit bin ich auch bereits weit fortgeschritten und werde es im Laufe des Mai´ einreichen können. Das Ergebnis dürfte im Juli verkündet werden.

 

Anschließend steht als nächstes Modul "Personalwesen im öffentlichen Sektor" an. Ein Modul, auf das ich mich freute. Aber nachdem ich das Skript überflogen und die Aufgaben der zu erstellenden Hausarbeit gelesen habe, ist die Freude ein wenig dahin. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Thema Human Resource Management mit Gewalt in das Korsett des öffentlichen Dienstes gezwängt wird. Nun ja, mit dem Modul beschäftige ich mich näher nach der Abgabe des Workbooks in "Beschaffung und Vergabe".

 

Ich melde mich dann wieder im Sommer. Bis dahin wird auch (hoffentlich) das Kolloquium stattgefunden und die Note des Workbooks vorliegen. Vielleicht quäle ich mich dann immer noch durch die Hausarbeit in Personalwesen...

 

Viele Grüße und gesund bleiben,

 

Skedee Wedee

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Interessant, dass Du einerseits mit der Bachelorarbeit schon fertig bist, andererseits noch einige Module offen sind und nachträglich bearbeitet werden können. Das kenne ich so von vielen anderen Hochschulen nicht.

 

Zitat

 aus anfänglicher Panik ("Hilfe, ich habe zu wenig Seiten") letztendlich dahingehend Panik ausbrach, was ich alles kürzen muss.

 

Das habe ich so ähnlich schon häufig gelesen, geht also vielen so. 😉

 

Zitat

Advanced Workbook 

 

Was ist denn der Unterschied zwischen einem Workbook und einem Advanced Workbook?

Link zu diesem Kommentar
Skedee Wedee

Geschrieben

vor 32 Minuten schrieb Markus Jung:

Interessant, dass Du einerseits mit der Bachelorarbeit schon fertig bist, andererseits noch einige Module offen sind und nachträglich bearbeitet werden können. Das kenne ich so von vielen anderen Hochschulen nicht.

 

Hallo Markus,

 

danke der Nachfrage. An der IU ist es beim Bachelorprogramm möglich, ab erreichten 120 ECTS die Bachelorarbeit zu schreiben. Aufgrund der Flexibilität ist es nicht notwendig diese zwingend zum Abschluss des Studiums anzufertigen. Es bleibt dem Studenten überlassen und bei mir passte es zeitlich und fachlich hinein.

 

vor 33 Minuten schrieb Markus Jung:

Was ist denn der Unterschied zwischen einem Workbook und einem Advanced Workbook?

 

Für meinen Studiengang gibt es neben Klausuren, Hausarbeiten, Seminaren, Fallstudien auch Worksbooks als Prüfungsleistung. Die Workbooks wurden im letzten Jahr aufgegliedert in Basic Workbook, Creative Workbook und Advanced Workbook.

 

Das Basic Workbook findet aktuell nur im Kurs „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten“ Anwendung. Beurteilung ist „bestanden“ oder „nicht bestanden“. Was ein Creative Workbook ist, kann ich nicht genau sagen, da dieses in meinem Studiengang nicht vorkommt. Das Advanced Workbook ist eine Alternative zur Klausur bei ausgewählten Kursen mit Prüfungsflexibilität. Das heißt, dass dieses Alternativ zur Klausur bearbeitet werden kann und mit einer Note, analog zur Klausur, bewertet wird. Das Advanced Workbook besteht aus dem Deckblatt, 6 Aufgaben mit je 1500-3000 Zeichen und einem Literaturverzeichnis.

 

vor 33 Minuten schrieb Markus Jung:

Das habe ich so ähnlich schon häufig gelesen, geht also vielen so. 😉

 

Hehe, nach der Hälfte der Zeit dachte ich: Oh Gott, ich kann doch nicht die Bachelorarbeit mit 25 Seiten abgeben. Dann kamen sukzessive weitere Überlegungen und Ausführungen hinzu... Also meine Erfahrung ist: die Arbeit entwickelt sich mit der Zeit.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...