Springe zum Inhalt

Das Abi und ich

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    3
  • Kommentare
    15
  • Aufrufe
    141

Hallo, da bin ich

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Abraxxis

80 Aufrufe

Hallo liebes Forum!

Ich bin 20 Jahre alt, wohne in Berlin und habe das Gymnasium aus gesundheitlichen Gründen gegen Ende der 12. Klasse abgerbochen. Daraufhin habe ich ein freiwilliges ökologisches Jahr absolviert und den Beruf des Pferdewirts ins Auge gefasst, diesen Plan dann aber aus diversen Gründen wieder verworfen. Ich hätte nach dem FöJ zwar die Möglichkeit gehabt, ab September wieder ein normales Gymnasium zu besuchen, habe mich jetzt aber nach reiflichen Überlegungen für ein Fernstudium entschieden.

Und weil ich so gerne Blogs von anderen lese und ein gewisses Mitteilungsbedürfnis habe, dachte ich mir, ich eröffne auch einen Blog. Vielleicht interessierts ja jemanden :blushing:

Letzte Woche sind die Unterlagen des ILS angekommen (3. Einstieg für Realschüler) und ich habe meine erste Arbeitswut auch gleich voll ausgenutzt.

Das erste Deutschheft ist bereits fertig, auch wenn ich mich über die Thematik teilweise irgendwie gewundert habe, ebenso über die Aufgaben zur Selbstüberprüfung (Beschreiben Sie Ihren Wasserkocher...). Die Einsendeaufgabe ist noch nicht ganz absendefertig. Der Lebenslauf war nicht das Problem, allerdings kann ich weder Reifen wechseln noch nennenswert kochen, weshalb ich die zweite Aufgabe bisher erfolgreich vor mir her schiebe. Eigentlich wollte ich ja mit Geschichte anfangen und die Französische Revolution ist ja an sich auch ganz interessant, aber... naja, ich weiß nicht. Erstens ist das ein Doppelheft und zweitens ging mir die Bearbeitung unerwartet zäh von der Hand. Ich hab die Hefte erstmal wieder in die Schublade verbannt.

Und stattdessen mit Mathe begonnen. Ja, mit Mathe. Mein absoluter Alptraum, dicht gefolgt von Chemie und Physik. Thematisch sagte mir das erstmal nicht viel (Mengenlehre... hm, hab ich das jemals in der Schule behandelt?), aber eigentlich kam ich ganz gut voran. Okay, die Übungsaufgaben musste ich immer mindestens zweimal lösen - von 20 Ergebnissen nur zwei richtige zu haben spricht halt irgendwie dafür, das Kapitel nochmal von vorne zu beginnen. Ich hab für das Mathe-Heft mindestens dreimal solange gebraucht wie für Deutsch, aber es hat sich ausgezahlt. Nach diversen zusätzlichen Übungen aus dem Internet (in Prüfungsratgebern konnte ich das Thema irgendwie nicht finden) fühlte ich mich bei der EA relativ sicher. Die ist auch schon abgeschickt, ich bin gespannt auf das Ergebnis.

Gestern habe ich mit Sozialkunde begonnen. Die EA ist ziemlich umfangreich. Eigentlich wollte ich das Heft heute abschließen, aber mein Kopf will nicht mehr. Zumindest nicht noch mehr Sozialkunde. Das Heft ist fertig, die Zusammenfassung auch, aber die EA muss bis morgen warten.

Wahrscheinlich werde ich heute noch mit Latein beginnen. Denn ich habe Latein gewählt. Trotz 4 Jahren Französisch und 2 Jahren Spanisch in der Schule. Von beiden Fächern ist nicht wirklich viel hängengeblieben und mein Englisch macht mir schon genug Sorgen. Da hielt ich es für sinnvoll, eine "tote" Sprache auszuwählen. Die Sprachübungen fallen weg, ich kann mich auf stures Vokabeln lernen und Übersetzen konzentrieren (so stell ich mir das zumindest vor?). Ob ich diese Entscheidung bereue werde ich sehen, zur Not kann ich später ja immer noch wechseln. Im Moment bin ich aber noch guter Dinge :)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hallo Abraxxis,

willkommen hier bei Fernstudium-Infos.de. Schön, dass Du gleich mit einem Blog los legst :-)

allerdings kann ich weder Reifen wechseln noch nennenswert kochen, weshalb ich die zweite Aufgabe bisher erfolgreich vor mir her schiebe.

Warum muss man denn zum lösen der Einsendeaufgabe Reifen wechseln oder kochen können?

Ansonsten halte ich es für richtig, dass Du viel Zeit in Mathe investierst. Das zahlt sich später aus, wenn Du es gleich gründlich machst.

Viele Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlich willkommen auch von mir! Ich freue mich ja immer über neue Blogschreiber. Hoffentlich bleibst du uns hier bis zum Abschluss erhalten :)

Ja, es ist auf jeden Fall die richtige Entscheidung, sich bei den Sprachen auf Englisch zu konzentrieren und bei Mathe hartnäckig zu sein. Beides zahlt sich aus. Wenn dich andere Sprachen überfordern, ist das wahrscheinlich besser. Auch wenn Latein meiner Meinung nach auch schwer ist (die Grammatik) und sinnlos, da ohne große Anwendung. Bei mir ist seit der Schule auch nicht viel in Französisch hängen geblieben, trotz 5 Jahren Unterricht. Abei ein bisschen was ist da, und ich klemm mich jetzt bis zu meinem Studienschwerpunkt dahinter.

Ich wünsch dir ganz viel Erfolg! :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo!

Wie lange dauert denn dein Abitur nun? Die Userin Wischi (ist dir bestimmt von den Blogs bekannt) macht hier ne Sprintvariante und man erkennt ziemlich gut, wie umfangreich und stressreich das Abitur wird.

Also, ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und gutes Gelingen! Das Motto heißt dran bleiben und nie zu lange schieben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also ich kann dir nur sagen, egal welche der beiden Aufgaben in Deutsch du nimmst, schreib so genau wie möglich. Also beim Rezept z. B. auch wie du Zwiebeln würfelst usw. ;-)

Ansonsten wünsch ich dir viel Spaß mit den Heften.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Auch von mir ein Willkommen hier im Blog und viel Spaß und Durchhaltevermögen beim lernen.

Ich freue mich schon auf interessante Beiträge zum Abitur, auch wenn ich "nur" das FachAbitur mache (zielgerichtet nach dem Minimalprinzip).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi,

vielleicht hilft dir für Mathe die Seite www.frustfrei-lernen.de. Da gibts alle Themen super erklärt. Hab in meinem letzten Blog-Eintrag auf diese Seite verwiesen, weil sie für mich in physikalischen Fragen schon sehr hilfreich war.

Viele Grüße und alles Gute!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Oh, vielen Dank an alle für die lieben Kommentare :)

Der 3. Einstieg ist auf 2 1/2 Jahre ausgelegt, das ILS rechnte da glaube ich mit ca. 15 Wochenstunde, was ungefähr einem Heft inkl. EA entspricht. Ich hätte den Lehrgang denke ich nach Absprache verkürzen können (immerhin habe ich die 12. Klasse fast beendet), davon habe ich aber keinen Gebrauch gemacht.

Danke für den Link übrigens, hat mir in Chemie heute schon weitergeholfen.

Warum muss man denn zum lösen der Einsendeaufgabe Reifen wechseln oder kochen können?

Weil man bei der Aufgabe entweder das Reifen wechseln oder das Kochen eines Rezeptes beschreiben muss, und zwar sehr genau. Alternativ kann man auch ein Fahrrad beschreiben, aber.. naja, alles irgendwie blöd.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung