Zum Inhalt springen

Lernen, Verständnis und Gedächtnis


DerLenny

213 Aufrufe

 Teilen

Spinnen strecken ihre Beine nicht durch Muskelkraft, sondern durch hydraulischen Druck - zum Beugen der Beine nehmen sie jedoch Muskeln.

Interessantes Faktoid. Es bleibt wahrscheinlich auch aus drei Gründen recht gut im Gedächtnis hängen:

  • Spinnen rufen meist eine recht starke emotionale Reaktion hervor
  • Muskeln, Hydraulik sind bekannte Begriffe
  • Es erweitert die Idee wie Gliedmaßen funktionieren können.

 

Das ist ein recht gutes Beispiel um zu verallgemeinern, wie man sich Dinge geschickt merken kann. 

Nehmen wir noch ein anderes Beispiel und schauen wir dann, ob wir verallgemeinern können.

 

H2O ist die chemische Summenformel für Wasser. Das kann einfach auswendig gelernt sein (kommt ja auch oft genug vor). Oder man weiss aus dem Chemie Unterricht, dass H für Wasserstoff (Hydrogenium) steht, O für Sauerstoff (Oxygenium) und Wassertoff einwertig ist, Sauerstoff zweiwertig und daher das Oxid des Wasserstoffs Wasserstoffdioxid oder eben H2sein muss.

 

"H2O = Wasser" wäre oberflächlich. Mit etwas tieferem Wissen, also wo die einzelnen Atome im Periodensystem stehen, was die Wertigkeit ist, und evtl. noch etwas Zusatzwissen über die interessanten Eigenschaften von Wasser kann man sich die Summenformel erklären. 

Wenn es nur darum geht einen simplen Fakt zu lernen, kommt man evtl. ganz gut damit zurecht, wenn man das einfach auswendig lernt. Bei einer Menge an Summenformeln kann es allerdings sinnig sein, doch etwas mehr Verständnis zu erlangen, um sich dann insgesamt etwas Aufwand zu ersparen. 

 

Generell ist mein Vorschlag möglichst viel Verständnis zu erlangen, und die Punkte, wo das nicht möglich oder nicht effektiv ist, eben auswendig zu lernen. 

 

Warum schreibe ich das alles?

Weil ich fürchte, dass ich mit meinen Posts zu Anki und Flashkarten allgemein wohl den Eindruck vermittelt habe, dass es eine gute Idee ist einfach ein Skript durchzugehen, und das in Karteikarten zu überführen. Und das ist definitiv keine gute Idee und hat einen riesigen Overhead zur Folge.

 

Ok, aber was ist dann ne gute Idee?

 

Mein Vorschlag wäre: Einen Blick auf das Inhaltsverzeichnis werfen und von da einen erstem Eindruck von den Zusammenhängen entwickeln. Und sich schon mal Fragen stellen, was dahinter stecken könnte. Dann einen ersten Durchflug der Lektion im Skript. Hierbei einen Augenmerk auf Kernkonzepte, häufige und wichtige Begriffe legen um einen ersten Eindruck von den Zusammenhängen zu bekommen. 

 

Jetzt erneut lesen - diesmal etwas konkreter. Stellen die unklar sind markieren. Dies sind dann die Stellen, die man entweder extern recherchieren oder in Karteikarten packen sollte.

Nach diesem Durchgang - möglichst aus dem Gedächtnis - eine erste Mindmap erstellen. Ausgehend von der Mindmap die Konzepte erklären. Notieren, welche Fragen entstehen / was unklar ist (und auch das als Frage(n) formulieren.

Antworten auf die Fragen recherchieren. Mindmap erweitern. Erneut erklären worum es geht und wie die Zusammenhänge sind.

Nun den Text erneut durchgehen - idealerweise sollte es jetzt keine Verständnisprobleme mehr geben und der Inhalt des Kapitels erschließt sich vollständig. 

 

Jetzt Karteikarten und Eselsbrücken für die Inhalte erstellen, die bei aktiven Abrufen nur schwer ins Gedächtnis kommen. Wenn es um die Ergebnisse einzelner Forscher geht, finde ich es nützlich, wenn man sich das wie eine Szene in einem Film vorstellt, in dem die beteiligten Forscher (in einer zu ihrer Zeit passenden Kleidung) ihren jeweiligen Standpunkt vertreten und gegenüber den anderen rechtfertigen.

 

Oder anders gesagt: auch für die Karteikarten gilt, dass die Inhalte idealerweise verstanden und in einem Netzwerk bekannter Begriffe eingegliedert werden, damit das Abrufen leichter fällt.

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Muddlehead

Geschrieben

Das war beim allen ersten mal mein Fehler - ich habe zu kleine Karteikarten gebaut und am Ende ergaben sie oft keinen Sinn für sich gesehen. Also entweder so wie du es gerade beschreibst bzw. mindest 1x das Skript + Tut-Videos anschauen bewusst lesen & verstehen. Oder wirklich in sich verständliche Karteikarten & Fragen bauen (ggf. mit Lektion angaben).

 

Das reine Karteikarten lernen klappt nicht - man sollte sich damit beschäftigen. Ich recherchiere auch während des Karteikarten lernen.

Link zu diesem Kommentar
IU Internation. Hochschule

Geschrieben

Hi @DerLenny,

 

das ist ein wertvoller Beitrag zum Thema Lernen (mit System) vs. Verstehen.

Vielen Dank!

 

Liebe Grüße

Louisa (Reputationsteam)
IU Internationale Hochschule

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...