Blog tekerbi

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    2
  • Kommentare
    5
  • Aufrufe
    234

Dipl. Ing. Mechatronik Blog

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
tekerbi

67 Aufrufe

Hallo,

bin seit dem 12.01 bei der PFFH angemeldet. Ich hoffe ich komme regelmäßig zum Schreiben meiner Fortschritte. Auf jeden Fall war ich sehr nervös wo ich meine ersten Unterlagen bekommen habe. Habe es selber nicht verstanden wieso. Nachdem ich dann die ersten 3 Monate in Ordner und Register einsortiert hatte, fang ich an die Termine durchzugehen und mir die ersten Ziele zu setzen an welchen Terminen ich meine ersten Klausuren schreiben könnte. So langsam legte sich auch die Nervosität. Also fing ich mit den Grundlagen der Mathematik an, mit zuerst durchlesen und auch immer mehr auf einem Blatt mit zu rechnen (wenn man das noch rechnen nennen kann). Irgend wann merkte ich auch wie durchgerostet mein Gehirn dann doch war. Nach fast 5 Jahren Pause waren die ersten Tage sehr hart für mich. Aufnahmefähigkeit war ja doch sehr aus der Übung. Wie dem auch sei, aufgeben gibts nicht. Also bin ich jetzt in meiner 2. Woche. Ich will jetzt auf jeden Fall am 18.02. mein Einführungsseminar durchziehen und bis dahin es langsam angehen. Ich denke es ist sinnvoll, wie auch in einigen Foren geraten wird, es langsam angehen zu lassen. Eine Lerngemeinschaft ist auch in Sicht, haben schon Kontakt aufgenommen. Also wünsche allen viel Glück und werde versuchen wie schon erwähnt in regelmäßigen Schritten von meinen Erfolgen oder auch Misserfolgen zu berichten. Aufgeben gibts nicht. gruss...


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Super, dass Du mit einem Blog am Start bist!

Viel Erfolg für Dein Studium. Eine gewisse Nervosität am Anfang ist normal und auch ein gutes Zeichen - zeigt es doch, wie sehr Dich das Ganze interessiert. Schließlich wird sich dadurch Dein ganzes Leben für die nächsten Jahr gründlich ändern.

Viele Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

24.02.08:

War diese Woche beim Einführungsseminar und habe einige kennengelernt. Was ich festgestellt habe war, dass viele schon den Bachelor machen und nicht mehr das Diplom. Auch bei der Einführung hiess es, dass die Tage des Diploms gezählt sind, d.h. ab dem Jahr 2010 so wie ich es verstanden habe soll es nur noch den Bachelor geben. Ist mir aber ziemlich egal. Ich habe mich entschieden für das Diplom und werde dies auch durchziehen. Auch der neue Name ist schon überall in der Schule präsent gewesen (sogar die Schilder an den Parkplätzen waren schon ausgetauscht). Das Einführungsseminar für Ingenieure ist ziemlich locker, heißt zwar nicht dass man gar nichts machen muss, aber es ist halt locker. Die Tutoren wirken sehr kompetent und alles in allem bereue ich es noch nicht. Habe mir vorgenommen Ende Mai die Klausuren bei Mathe, Physik und Elektrotechnik zu schreiben. Was den Stoff angeht kämpfe ich weiterhin mit den Matheheften, wobei mittlerweile das Lernen immer einfacher und die Aufgaben immer lösbarer wirken. Die Nervosität hat sich gelegt. Bin cool. Wünsche allen einen schönen Sonntag. Gruss...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo alle zusammen,

bin also immer noch dabei und mittlerweile im 3. Semester. Habe meine ersten 2 Präsenzphasen hinter mir und wie es aussieht auch mit Erfolg. Mitte März will ich dann auch meine 3., ich hoffe auch mit Erfolg absolvieren. Es geht vorwärts.......wobei es manchmal doch hart ist, wenn andere sich amüsieren, dass man sich hinsetzt und lernt. Aber wer hat den gesagt, dass man in diesem Leben was geschenkt bekommt. Also an alle da draußen, nicht versagen, durchhalten. gruss...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo,

muss mich mal an die Erfahrenen hier wenden. Überlege ob ich auch ein Fernstudium Mechatronik beginne. Wie oben schon erwähnt stelle ich mir auch die Frage "schafft man das" neben Beruf und Familie? Möchte mir hier noch mal ein paar Meinungen abholen. Vieleicht kurz zu mir: Vor 5 Jahren meinen Maschinenbautechniker (vollzeit) mit Fachabi abgeschlossen.

Das Lernen fällt mir nicht besonders leicht, muss öfter den Stoff anschauen und durchlesen. (z.B. Mathematik)

Meine Fragen:

Wieviele Stunden pro Woche beschäftigt ihr euch mit dem Studium?

Ist das Lehrmaterial verständlich?

Was sind die B-Aufgaben?

Danke im Voraus für die Antworten / Meinungen

Gruß Holger

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Hallo Holger,

Dein Beitrag ist hier im Blog eines Studenten gelandet. Bessere Chancen auf Antworten hast Du, wenn Du ihn statt dessen ins Forum einstellst.

Viele Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?