Springe zum Inhalt

Aus dem Leben einer Fernstudentin

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    349
  • Kommentare
    1.581
  • Aufrufe
    8.688

scheinbar nichts gelernt

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
HannoverKathrin

42 Aufrufe

Die letzte Viertelstunde habe ich gerade damit verbracht, mir meine alten Blog-Beiträge von Mai/Juni diesen Jahres durchzulesen. Die Vorbereitung für die BWL-Klausur im 1. Semester.

Was stelle ich fest? Ich habe scheinbar nichts daraus gelernt! Schlimmer noch, ich leiste sogar weniger Workload als damals.

  • Damals habe ich gemeckert dass es viel Stoff ist und er nicht in meinen Kopf kommt.
  • Dann war ich wieder happy weil scheinbar viel hängen bleibt.
  • Meine Study-Live-Balance war aus dem Gleichgewicht geraten und
  • über geschaffte 14 Stunden Workload konnte ich mich nur mittelmäßig freuen.

Der aktuelle Stand ist nun:

  • Ich hab (in Anbetracht dass es sich um die Prüfungsvorbeiretungsphase handelt) aktuell zu wenig Workload. Natürlich macht es nicht die Masse, aber ohne zeitlichen Aufwand ist ja klar dass auch nichts Qualitatives leisten kann.
  • Es ist bekanntlich wahnsinnig viel Stoff: 47 Seiten ZF.
  • Und am Wochenende habe ich teilweise leichte Anflüge von Happyness gehabt, denn die Altklausuren liefen besser als erwartet.
  • Meine S-L-Balance ist soweit im Gleichgewicht
    - das wäre somit der Unterschied zum letzten Mal.

Hab ich denn nichts gelernt? So groß geklagt und so groß gewschworren "beim nächsten Mal wirds anders" und nichts ist passiert. Es ist sogar eher schlechter als letztes Mal.

Ich bin ein Streber. Ich war ein Streber. Aber mit den Altklausuren und den 2,3 bis 3,0 Ergebnissen die ich da erreiche, kann (und WILL) ich nicht zufrieden sein.

Materialwirtschaft war mein Ansatz die 1,0 zu knacken. WO IST DIESES FEUER HIN?

Die nächsten 5 Tage werde ich nun nochmal Vollgas geben und alles andere liegen lassen. Natürlich kann ich nicht immer ne 1,x bringen, aber mich so hängen zu lassen ist nicht mein Stil. Ich muss wieder zu mir selbst finden und mich nicht nur immer beklagen sondern handeln!

Das klingt nun alles sehr verwirrend und ist sicherlich nicht vorbildlich geschrieben, aber Sinn und Zweck ist eigentlich die Selbstmotivation und das eigene Anstacheln.

Letzte Woche habe ich über 10 Stunden gelernt und 3 Altklausuren geschrieben. Teilweise zufriedenstellend, teilweise noch großes Verbesserungspotenzial. Was ich draus gelernt habe ich, ich kann mehr als erwartet, aber nicht so viel wie gefordert. Das Delta wird nun nach und nach gefüllt. Dann wird Samstag hoffentlich alles (sehr) gut.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Die nächsten 5 Tage werde ich nun nochmal Vollgas geben
Dann wird Samstag hoffentlich alles (sehr) gut.

Du hast dein Ziel vor Augen, aber setz dich nicht zu sehr unter Druck, das bringt nichts!

Falls es dich tröstet, ich habe dieses WE nur 0,5 h gelernt - also gar nichts - und ich schreibe auch in 1,5 Wochen Prüfung.

Aber für mich gilt diese Woche ebenfalls: Vollgas geben!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung