Aus dem Leben einer Fernstudentin

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    349
  • Kommentare
    1.581
  • Aufrufe
    8.364

Ungeduld

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
HannoverKathrin

94 Aufrufe

Also irgendwie bin ich aktuell etwas fuchsig. Wie gewohnt schaue ich regelmäßig auf der Seite der HFH nach ob schon die Vorabmeldungen für meine MuP-Klausur da sind. Außerdem habe ich im Kopf lauter Dinge ich gerne anfangen bzw. beenden möchte. Aber irgendwie fang ich nichts an. Evtl. auch ein bisschen aus der Angst, dass ich ab dem Start für die Prüfungsvorbereitung WiG eh nichts mehr schaffe und die Vorgänge ebenfalls wieder unbeendet zum Erliegen kommen.

Letzte Woche habe ich knapp 10 Stunden Workload geschafft und den letzten Mathe SB + die EA erledigt. Nun sollte mit WiG beginnen, oder bereits den 1. SB für KLR pauken. Wobei der Sinn von KLR wirklich gering ist. Die 1. Präsenz ist am Tag der WiG-Klausur, 12.12.09. Die 2. Präsenz wurde vom 9.01. auf 23.01. verlegt. Die Prüfung bleibt steht erst Anfang Juni an. Wofür dann die Präsenzen? Eigentlich war die 2. Präsenz nach der Mathe-Klausur dran. Man weiß doch dass die Leute keine SB vorbereitet haben wenn an dem Tag ne Klausur ansteht. Wieso muss man die Hälfte der Präsenzen an solche Tage legen? Und dann auch noch wenn so viel Vorlauf ist? Die Prüfung könnte locker schon im März stattfinden.

Angesichts dieser zeitlichen Faktoren, überlege ich ernsthaft die Vorbereitung für KLR erst im Januar zutreffen. Aber dann sollte eigentlich mein kleiner eigener Semesterurlaub stattfinden. Immerhin braucht man ja auch mal ne Pause und 2-3 Wochen kein Studium. Unsinnig wie es ist, evtl. auch durch die Ungeduld auf KLR, werd ich also wahrscheinlich wirklich schon mit der Bearbeitung des SBs beginnen, ich kenn mich ja...

Außerdem brauche ich in WiG nur 50% zum Bestehen.

Theoretisch wollte ich nun bereits seit einer Stunde lernen, aber natürlich habe ich nichts gemacht. Irgendwie war es heute auch nicht so ganz mein Tag. Der Tag fing schon mit Stromausfall auf der Arbeit an (natürlich nur meine Seite des Gebäudes weil die blöde Ratte/Maus einfach ein Gespühr dafür hat mit welchen Kabeln sie die richtigen Leute ärgern kann).

So, genug ausgeheult. Nun gibts ne Milchschnitte zur Belohnung (für was?) und danach muss irgendwas effektives passieren.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Außerdem habe ich im Kopf lauter Dinge ich gerne anfangen bzw. beenden möchte

Das geht mir momentan ähnlich - allerdings nicht im Studium, sondern privat. In der Prüfungsvorbereitungszeit wollte ich nichts erledigen, da es da zeitlich sowieso ziemlich eng ist.

Jetzt habe ich mir diese Woche fast jeden Abend irgend einen anderen Termin gelegt, damit wieder alles soweit geregelt ist und die nächste Prüfungsvorbereitung kommen kann ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Michael Knight

Geschrieben

Hallo Kathrin,

Die Prüfung bleibt steht erst Anfang Juni an. Wofür dann die Präsenzen? Eigentlich war die 2. Präsenz nach der Mathe-Klausur dran. Man weiß doch dass die Leute keine SB vorbereitet haben wenn an dem Tag ne Klausur ansteht. Wieso muss man die Hälfte der Präsenzen an solche Tage legen?

Das habe ich mich auch sehr oft gefragt. Ein Grund dafür ist wohl, dass man an Studenten denkt, die lange Anreisen in das SZ haben. Die müssen dann nicht nur für eine Prüfung kommen sondern können gleich noch eine Vorlesung mitnehmen.

Einen Grund für den langen Zeitraum zwischen Präsenz und Prüfung kenne ich auch nicht. Es war jedenfalls einer der Gründe, warum ich sehr selten Präsenzen besucht habe. Insbesondere in leicht verständlichen Lernfächern halte ich das für vollkommen unnötig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Das geht mir momentan ähnlich - allerdings nicht im Studium, sondern privat.
:) Ich meinte es auch privat. Mein Vorhaben "Gardinen im Wohnzimmer" seh ich dieses Jahr gar nicht mehr umsetzbar. Wenigstens sollte ich es schaffen einen Secondhand-Laden zu finden der meine alten Klamotten verticket. Notfalls muss der große Ebay-Aufwand betrieben werden (Fotos, Beschreibung, etc.)

Ein Grund dafür ist wohl, dass man an Studenten denkt, die lange Anreisen in das SZ haben.

Kann ich total verstehen, ist auch richtig. Aber bei einem Modul gleich 2 Mal nach einer Klausur die Präsenz abzuhalten, naja das ist schon blöd. Vor allem wenn es einmal nur ne einfache Doppelstunde ist die man beim 2. Termin theoretisch einfach dranhängen könnte.

Das mit der Präsenz lasse ich mir auch nach jedem Präsenztag wieder durch den Kopf gehen. Das letzte Mal Mathe war nur "Auffrischung" und hatte nicht wirklich was mit Lernen zu tun. Ich kannte das ja bereits. War nur gut mal wieder was von zu hören und bissl zu üben (Mathe liegt ja bei mir bis nach WiG total auf Eis und wird nur für Präsenzen vorher angeschaut).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Michael Knight

Geschrieben

Vor allem wenn es einmal nur ne einfache Doppelstunde ist die man beim 2. Termin theoretisch einfach dranhängen könnte.

Ich glaube so einfach ist das nicht immer. Du musst immer bedenken, dass die Dozenten das nur nebenberuflich machen, damit keine Millionen verdienen und daher vermutlich die Prioritäten anders setzen. Mit anderen Worten: sie sind nicht immer dann verfügbar, wenn die HFH es möchte.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Eigentlich wäre es ja besser für die, nur 1 statt 2 Tage aufzukreuzen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?