Blogsinn Fernstudium

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    294
  • Kommentare
    1.442
  • Aufrufe
    5.796

Zehn kleine Helferlein - Zeiterfassung mit mite

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
m.e.l.l.a

56 Aufrufe

In der Orangetopic-Serie zu Zen to done wird das Zeiterfassungstool MITE wärmstens empfohlen.

Was tut man also, um sich ein bißchen vom Lernen abzulenken?

Genau: mite anschauen :D

Da es eine 30-tägige kostenlose Probeanmeldung gibt, habe ich nicht lange überlegt, sondern mir gleich einen Account eingerichtet. Und ich bin wirklich positiv überrascht. Dieses Tool ist völlig selbsterklärend einfach gestrickt und bietet dadurch eine schnelle Erfassung seiner Tätigkeiten.

Da ich in letzter Zeit wieder ziemlich viel Zeit mit Surfen vergeude :blushing:, habe ich sowieso schon angefangen, mit meine Zeiten zu notieren. Aber sowohl handschriftlich als auch über Excel ist das schon am dritten Tag ziemlich lästig. Die Lernzeiten erfasse ich schon, aber beim Rest macht das keinen Spaß. Über mite geht das aber quasi im Vorbeigehen und ich werde es in den nächsten Tagen weiter nutzen.

Ich bin sehr gespannt auf die Report-Funktionen. Mit zwei Einträgen ist das noch nicht so aussagekräftig, aber das kommt dann schon.

Ich werde dann nach den 30 Tagen entscheiden, ob es mir dann 5€ im Monat wert ist oder nicht und mich hier dazu melden...:thumbup1:


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Sieht ja schon ziemlich schick aus. Aber ich hab was persönliches gegen zu viele monatliche Gebühren an zu vielen Stellen. Programme sind etwas, was ich entweder kaufe oder nicht und zwar einmal.

Ich freue mich natürlich trotzdem über weitere Berichte darüber! Mir gefallen deine Tips in dem Bereich :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das wäre bei mir das erste Mal, dass ich nen kostenpflichtigen Account habe. Ich bin selbst gespannt, wie ich mich entscheide. Dazu muss ich mir dann aber die Kündigungsfristen, Bezahlart etc erstmal anschaun. Jetzt test ich erstmal : )

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Ich hatte mite auch mal getestet. Nach ein paar Tagen hatte ich dann einen ganz guten Eindruck davon, wo meine "Zeitfresser" lagen und als die Erkenntis da war, hat das Interesse an der Erfassung stark nachgelassen.

Unabhängig davon hat mir das Tool aber sehr gut gefallen. Die Eingaben gingen schnell und einfach, alles schön übersichtlich. Also wenn ich mal wieder Zeiten erfassen will, werde ich wohl auf mite zurückgreifen.

Hier übriges der Beitrag in meinem persönlichen Blog dazu:

http://www.markus-jung.de/2009/09/zeiterfassung-mit-mite.html

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Was mir etwas fehlt ist eine Auswertung, was zu welcher Tageszeit passiert.

So hab ich halt nur die Dauer pro Tag, das ist ein bißchen schade...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Ich hatte mite auch mal getestet. Nach ein paar Tagen hatte ich dann einen ganz guten Eindruck davon, wo meine "Zeitfresser" lagen und als die Erkenntis da war, hat das Interesse an der Erfassung stark nachgelassen.

Kann mich dem inzwischen anschließen. Für meine Erfassung der Lerneinheiten ist es zu oberflächlich und ansonsten ist es auf die Dauer nicht soo interessant.

Werde also nicht verlängern.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?