Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    18.264

gefrustet!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chillie

37 Aufrufe

So, es ist mal wieder so weit... ich muss meinem Frust freien Lauf lassen, also... geht in Deckung! :cursing:

Die Zeit tickt rückwärts und ich komme gerade nicht vorwärts. Der Theorieteil ist schon recht zufrieden stellend, allerdings bekam ich heute beim prüfen des Praxisbeispiels das kalte Grauen!!

Ich habe diesen Abschnitt nie im ganzen gelesen ... und genau das merkt man auch. Kein roter Faden, keine logische Verkettung und sprachlich meilenweit vom Rest der Arbeit entfernt. Ich war richtig erschrocken ... und auch total gefrustet vor der Aufgabe zu stehen, dass nun nochmals umzustricken.

Nun habe ich heute schon beinahe 3 Std. investiert um das Ding irgendwie zurecht zu feilen bin aber mit dem ersten Durchlauf noch nicht ganz durch.

Nachdem ich beim kochen etwas Frust abgelassen hat, geht es nun wieder ran... dennoch ... so ein Motz-Blog musste sein.

Also denn ... frisch gemotzt ist halb geschrieben :confused:


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


7 Kommentare


Gut gedanklich sortieren kann ich mich auch beim Puzzlen. Hier sind nur die Hände und die Augen beschäftigt und der Kopf kann anderweitig arbeiten.

Viel Erfolg beim Umstricken.

Zippy

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also, das Gefühl habe ich jedes Mal vor einer TMA. Irgendein Teil des Essays - manchmal auch das ganze Essay - passen nicht richtig. Und bisher habe ich es immer noch hingekriegt. Nur Mut, es nervt manchmal, ein- und denselben Satz hundertmal zu lesen und doch keine Idee zu haben, bis es irgendwann *blink* macht... und es flutscht von alleine. :thumbup1:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielleicht ist es ja nur dein eigener, subjektiver Eindruck ? Man selbst ist doch oftmals zu kritisch. Ich hab insb. in der Schlussphase immer noch ein Haar in der Suppe gefunden oder mir gedacht, ist das schlüssig ? Habe in dem Fall eine Nacht drüber geschlafen und habs dann am nächsten Tag meist entweder nicht mehr so kritisch gesehen oder eine Idee im Kopf gehabt...Viel Erfolg, wird schon ! :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Nachdem ich beim kochen etwas Frust abgelassen hat, geht es nun wieder ran.

Welche Zutaten haben es denn abbekommen? Manchmal ist, trotz Stress und Zeitnot, auch einfach mal eine kurze Pause nötig, und danach geht es dann auch wieder besser weiter - und vielleicht wirkt der Text dann auch gar nicht mehr so schlimm, wie er Dir heute erschienen ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nachdem ich bis Mitternacht an dem Teil gefeilt habe und mit meiner Frau den Absatz Wort für Wort durchgegangen bin fand sich doch noch eine akzeptable Lösung.

Richtig flüssig werde ich es aber nicht hinbekommen, da mein Praxisbeispiel Punkte aus einem 3 Jahre laufenden Prozess aufgreift, hier logische und flüssige Verbindungen zu schaffen ist echt schwer.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Hauptsache du verletzt dich nicht wieder mit den Profimessern....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?