Euro-FH // BWL & WiPsy

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    48
  • Kommentare
    101
  • Aufrufe
    1.185

Es geht an.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Kriii

70 Aufrufe

Heute morgen hatte ich nun mein Gespräch mit meiner Personalchefin. Es war echt gut, sie hat sich wirklich Zeit genommen und mit mir über mein Vorhaben gesprochen. Mein Hauptanliegen war ja, zu erfahren, ob sie den Studiengang überhaupt für sinnvoll hält, gerade im Hinblick auf die Kritik die man bei der Recherche im I-Net findet, dass BWL & WiPsy im Grunde "nichts halbes und nichts ganzes" wäre.

Zu diesem Thema sagte sie, dass das aus ihrer Sicht stimmt, das ja aber nichts Negatives sein müsse. Man erhält in beide Themengebiete ausreichend Einblick um "mitreden" zu können, was, je nach Zielsetzung, sogar besser sein könne, als sich nur in einem Gebiet genau auszukennen.

Aus ihrer Sicht ist es aber auf jeden Fall anzustreben den Master zu machen, denn dann könne man sich quasi immer noch auf ein Gebiet festlegen.

Weiterhin sagte sie mir aber auch ehrlich, dass BWL und auch WiPsy in unserem Unternehmen nicht benötigt wird, denn diese Kompetenz gibt es bereits ausreichend. Wenn ich ein Studium beginne um wirklich Karriere zu machen, müsse ich in eine andere Richtung gehen. Sie fände es aber auf jeden Fall auch legitim, sich aus eigenem Interesse weiterzubilden, sie könne dann aber nicht sagen, "wenn du diesen Abschluss hast, bekommst du diesen oder jenen Job".

Was ich besonders spannend fand: sie selber hat an der Fernuni Hagen BWL studiert nach ihrem Jura-Abschluß, weiß also genau, was ein Fernstudium bedeutet und erkennt die Leistung voll an!

Nun zu meinen Überlegungen: ich entscheide mich trotzdem für das BWL&WiPsy-Studium, denn ich mache lieber etwas, das mich interessiert anstatt nur danach zu gehen, was mich konkret weiterbringt. So wie ich mich einschätze, kann ich mich besser motivieren, wenn ich mich persönlich für das Thema engagieren kann, dass ich lerne. Karriere ist momentan (auch durch meine Tochter) nicht genügend Motivation, um das auch anders durchzuziehen.

Einen Master würde ich gern anschließen, aber darüber denke ich nun wirklich noch nicht nach, wo ich ja nicht mal das eine begonnen habe. Aber ich werde es im Hinterkopf behalten, das ist ja auch ein Stück Motivation bzw. Zielsetzung, denn ohne Bachelor kein Master :D

So, jetzt habe ich einen halben Roman geschrieben, dabei ist es einfach ganz knapp zu formulieren: sobald ich alle Unterlagen beisammen habe, geht meine Anmeldung raus!!! :laugh: Ich freue mich und bin erleichtert, dass die Entscheidung nun wirklich steht!

Danke für's Lesen und einen schönen Abend euch,

die Kriii :blushing:


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


3 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Das scheint ja ein sehr offenes Gespräch gewesen zu sein mit der Personalchefin. Hat diese keine Angst, dass Du mit dem Studienabschluss, für den es in eurem Unternehmen ja scheinbar keinen Bedarf gibt, die Firma wechselst?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, das Gespräch war wirklich sehr offen, wofür ich echt dankbar bin. Ich glaube nicht, dass sie Angst hat, dass ich die Firma wechsele, denn unsere Firma ist wirklich ein überaus attraktiver Arbeitgeber! Es müsste schon einiges schief laufen, dass ich freiwillig gehen würde ;o)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Auf jeden Fall ist es richtig, das zu studieren, was Dich interessiert. Ansonsten würde es irgendwann schwierig werden denke ich.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?