Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    19.324

Wochenschau: KW 39

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chillie

47 Aufrufe

Nun ist es also wieder Sonntag und Zeit für einen Rückblick auf die vergangene Woche. Ich bin mir nicht sicher, ob ich froh sein soll, dass sie vorbei ist - oder lieber froh sein soll, dass ich noch ein paar Stunden Wochenende habe. Es gab sehr viel zu tun...

Das ist übrigens auch der Grund dafür, dass es heute kein Wochenfoto gibt. Diese Woche habe ich nur ein einziges Bild getwittert, dieses passt aber leider nicht zur aktuellen Situation. Darum folgendes "Sinnbild"

attachment.php?attachmentid=1201&d=1286214598

Mein Akku ist sicherlich nicht leer. Das wäre auch wohl das schlimmste, 1,5 Monate nach "Neustart" so weit am Ende zu sein, aber das Bild spiegelt eher ein Dauerniveau wieder. Mein innerer Akku pendelt nicht zwischen leer und voll sondern eher zwischen leer und halbvoll.

Durch das Chaos in der Arbeit, welches die nächste Zeit sicher noch mehr wird, fehlt sofort etwas Zeit. Familie und Studium stehen somit noch stärker in Konkurrenz zur Arbeit. Aktuell passt zwischen die 3 Eckpunkte nicht mal mehr ein Haar - also Freizeit und Ausgleich = Fehlanzeige.

Wie bereits hin und wieder erwähnt bin ich dabei alles zu drehen und zu wenden um hier evtl. eine Lösung zu finden. Aufgrund der geringen Spielräume bin ich aber weiterhin ratlos ... auch viele Diskussion in der Familie haben noch keine Lösung ergeben. Ein Thema das mich sicher noch lange weiter verfolgen wird.

Alles in allem war ich diese Woche wieder komplett ausgelastet, habe aber nur einen geringen Workload erzielt. Mit ABR habe ich nun den vorletzten SB zusammengefasst. Bei OWR den letzten begonnen. OWR besteht zwar nur aus 3 SBs allerdings geht es hier auch wirklich oft direkt um das Gesetz, sprich der Umfang ist doch ganz ordentlich.

Hinsichtlich der Hausarbeit ist nicht viel passiert. Langsam trudeln meine Bestellungen in der Bibliothek ein, allerdings erhöht das nur den Stapel der Bücher die ich nicht gelesen bzw. gesichtet habe. Der gewünschte Dozent hat sich noch nicht gemeldet, evtl. muss ich dann nochmals die Kontaktdaten erfragen und mich selbst melden.

Nun denn, sehen wir doch mal wie es weiter geht... beruflich, zeitlich und in der Wechselwirkung. Eine streßfreie Woche für alle Fernstudenten.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


4 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Das Foto erscheint bei mir nicht.

Wenn ich lese...

Familie und Studium stehen somit noch stärker in Konkurrenz zur Arbeit. Aktuell passt zwischen die 3 Eckpunkte nicht mal mehr ein Haar - also Freizeit und Ausgleich = Fehlanzeige.

... habe ich kein gutes Gefühl. Denke an dass, was Du anderen oft geraten hast und auch für Dich schon einige Male festgestellt hast - so wird es nicht lange gut gehen. Aber ich kenne das Gefühl, wenn man weiß, dass es zu viel ist und dennoch keinen Weg hinaus findet und erstmal weiter macht. Kann ja auch für eine gewisse Zeit klappen. Und vielleicht findest Du ja doch noch eine Möglichkeit zur Verbesserung der Situation.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja genau, inzwischen bin ich lang genug dabei um an mir und anderen die Folgen abzusehen. Darum suche ich nach Lösungen die mir nicht eingehen.

Unter dem Strich gibt es aktuell nur eine Möglichkeit - Arbeit ist extern bestimmt und bezahlt mein Leben, Privatleben habe ich aus persönlichem Wunsch fixiert ... dann bleibt nur noch das Studium als Variable.

Also entweder die Familienzeit reduzieren bzw. umschichten oder im Studium nach unten fahren (8 Std. Workload sind allerdings eh schon nicht die Welt) ... ergibt aktuell eine Endlosschleife

Das Bild hat sich wohl verabschiedet, da ich so lange am Beitrag geschrieben habe, reiche ich heute Abend nach.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielleicht wäre auch eine Option einen gewissen Zeitraum zu powern, wobei mir klar ist das mit einem kleinen Kind das nicht so einfach ist, aber was ist die Alternative , noch Jahre zu studieren ?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das wird nicht gehen - Endtermin (nach Wechsel auf Diplom) ist der 30.06.2012. Damit habe ich mich eigentlich auch so langsam abgefunden und mein aktuelles Tempo entspricht auch diesem Ziel (!!!).

Mit einem Workload von 8h pro Woche werde ich die Hausarbeit nicht nebenbei schreiben können und nächstes Semester mit ca. 20 SBs bis Juni wird es auch dünn. Für dieses HS und nächstes FS plane ich auch zum ersten Mal Urlaub für die Prüfungsvorbereitung ein, auch ein Novum.

Mein Problem ist einfach, dass ich das Tempo nicht durch "mehr lernen" erhöhen kann. Meine Konzentration reicht meist nur für 1 Stunde, danach brauche ich Ruhe und schlafe dann meist ziemlich schnell ein, nach oben ist somit wenig Luft. Ich würde auch lieber 3 Abende 1,5-2,5 Std. lernen plus die Wochenendevormittage anstatt jeden Abend immer 1 Stunde.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?