Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    176
  • Kommentare
    527
  • Aufrufe
    5.990

Woche 3

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
eisenbahner

74 Aufrufe

Heute stellte ich fest wie schnell doch die Zeit, vergeht. Mann o Mann seit 3 Wochen bin ich nun schon Student. Irgendwie ist das ganze Studentendasein noch sehr irreales für mich.

Interessanterweise ist mir der Wiedereinstieg nach gut 2 Jahren Pause ganz gut gelungen. Ich lese und erstelle Zusammenfassungen als hätte ich die letzten zwei Jahre nichts anders getan. Auch die dritte Woche habe ich mein selbst gesetztes Ziel erreicht und diesmal sogar einen Workload von gut 13 Stunden geschafft.

Diese 13 Stunden habe ich mir allerdings recht gut zusammengestückelt und es war ein sehr angenehmes und für mich interessantes Thema. Wie die Situation dann bei komplexen Dingen aussieht, das wird sich zeigen müssen. Ich bin mir sicher, dass ich mich hier noch viel besser strukturieren muss. Irgendwie geht mir das alles zu leicht im Moment. Ich hoffe hier auf ein paar Tipps aus dem Einführungseminar.

Was den wöchentlichen Workload angeht bin ich eh etwas verwirrt. Ich habe gestern im AKAD Forum (Fernstudenten.de) von Leuten gelesen die 25 Module in einem Jahr schaffen??? Wie geht so was? Module oder Studienbriefe? Mein Semester hat nur 6 Module a 5 oder 6 Hefte. Dann hätte ich noch die nächste Frage ist die sich ergibt.

Für das Modul welches ich bearbeite gibt die AKAD 120 Stunden Workload an, was den 4 Cpt entspricht. Mein Fachsemester geht bis April macht ungefähr 28 Wochen. Dies multipliziert mit 15 Stunden Workload (Standardvariante) ergibt etwa 420 zu leistende Stunden.

6 Module mit je 120 Stunden Workload ergeben so ca. 720 Stunden. Wo sind die übrigen 300 Stunden? Alles etwas verwirrend aber die AKD schreibt andererseits dass das Semester erst mit Erbringung der letzten Leistung rum ist. Somit lehne ich mich entspannt zurück und studiere munter weiter. Das Einführungsseminar in München am 27.11. wird schon Klarheit bringen.

Die nächsten paar Wochen werden wohl nicht mehr ganz so einfach laufen. Ab Montag geht’s erst mal ein Paar Tage zur Verwandtschaft und dann haben wir noch das eine oder andere häusliche Projekt. Die müssen mir Prio 1 bis Weihnachten abgewickelt werden.

Nach dem Urlaub werde ich noch die fehlenden Hefte für SQF 022 zusammenfassen. Das ist zwar nach mehrheitlicher Meinung für dieses Modul nicht zwingend erforderlich, aber ich mache das für mich. Zum ersten interessiert mich das Thema und zum zweiten ist es eine nette Übung.

Spätestens ab dem 15.11. werde ich dann mit dem ersten Mathe Modul beginnen weil hier am 05.02.2011 das einzige für mich passende Seminar in Süddeutschland ansteht. Dazwischen ist noch Weihnachten und ich werde noch mal Vater. Ja und dann kommen noch die persönlichen Vorsätze. Mindestens zwei Mal bis Januar mit Töchterlein zum Schlittschuhlaufen (sobald die Halle aufmacht ) und irgendwie muss ich auch mindestens 2 Stunden Sport die Woche unterbringen Ja und Snowboarden wollen wir auch noch…

Wie unschwer zu erkennen bleibt es spannend zumal ich vor Mathe ein klein wenig Bammel habe. Analytische Geometrie und auch Matrizen haben wir in Gotha nur gestreift und komplexe Zahlen sind mir völlig neu. Immerhin weiß ich schon mal was sich hinter komplexen Zahlen verbirgt. Mathe ist letztendlich aber eine Frage des Fleißes ist und irgendwie kriege ich das schon hin.

Soviel für heute, bis nächste Woche . Ich wünsche allen Fernstudenten maximale Erfolge.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


0 Kommentare


Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?