Springe zum Inhalt

Blog Testi

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    30
  • Kommentare
    61
  • Aufrufe
    881

Das erste Studienheft

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Testi

44 Aufrufe

So, ich versuche mal, so gut wie möglich konstant über jedes Heft zu berichten.

Als Bach.Sc in WiIn habe ich als Wahlfach Selbstmanagement gewählt. Und mit dem Kurs gehts auch gleich los.

Die erste SE geht um Persönlicheitsmanagement, ein Thema was ich bis jetzt nich nie beachtet habe, aber einen doch zum nachdenken über sich selbst anregt.

Der Stoff ist voll mit Studien und Theorien, bin gespannt was davon alles sitzen bleibt in meinem Kopf...

Alles in allem habe ich mir eine Frist bis Montag KW 13 gesetzt, um durch zu kommen.

Meine Lernerei sieht so aus:

- morgens im Zug

- etwas auf Arbeit

- abends im Zug

- abends zu hause

Dabei gehe ich folgendermassen vor:

1. Ich lese mir das Heft durch.

2. Dabei fange ich nach ein paar Seiten parallel wieder von vorne an und mache mir am Heftrand Notizen.

3. Wenn ich die Notizen für ein Lapitel fertig habe, gehe ich das Kapitel noch einmal lesend durch (parallel zu 1 und 2)

Hat jemand vielleicht noch ein besseres System?

So, nachdem ich nicht zu viel schreiben möchte, wünsche ich euch allen Frohe Ostern und bis nächste Woche!

Tim

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich versuche immer, eine zusammenhängende Einheit (Kapitel oder Unterkapitel) komplett durchzulesen, um einen Überblick zu bekommen, und erst danach Wichtiges anzustreichen und zusammenzufassen. Manchmal, wenn ich wenig Zeit habe, streiche ich direkt beim ersten Mal durchlesen an, und fasse am Ende des Kapitels dann zusammen. Hat sich für mich bewährt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi Tim,

ich habe es zuerst auch wie Du versucht, allerdings bin ich dann schlussendlich zu einem ähnlichen System gekommen wie Sonja.

Ich gucken mir lt. Inhaltsverzeichnis den Umfang an und lese dann entweder ein Kapitel, oder wenn es zu umfangreich ist einen sinnvollen Teilbereich. Danach bearbeite ich den Text durch Markierungen oder Kommentare und danach fasse ich das in meine Worte.

Aber egal wie wir das machen, wichtig ist, das Du Deinen eigenen Lernfluss findest, ich habe in den ersten Wochen auch viel experimentiert... jetzt komme ich gut damit zu recht. Prüfen kann ich das aber auch erst nach der entsprechenden Klausur. Somit ist ach hier immer vieles im Wandel.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hmmm, danke für eure Ratschläge.

Klar, Ich wollte auch erst immer einen Teil komplett machen, und dann den nächsten.

Dumm ist nur, dass es bei mir im Zug immer so rumpelt, dass schreiben eigentlich nicht mnöglich ist. Also lese ich da immer nur.

Und wenn ich gerade 10 Minuten Luft habe, kann ich etwas zusammen fassen....

Nun ja, wie schon angemerkt, ich denke ich werde meinen eigenen Stil schon finden. Ich hoffe nur ich muss ihn nicht in Form von verpatzten Klausuren suchen....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung