Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    85
  • Kommentare
    366
  • Aufrufe
    3.250

Jahresrückblick 2010

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Servus

33 Aufrufe

So nachdem jetzt die Vorbereitung für Mathe am Samstag abgeschlossen ist, kann ich auf mein erstes Jahr als Fernstudentin zurückblicken.

Folgende Zahlen gibt es für das HS 2010 zu vermelden:

- insgesamt 168,5 Stunden an 103 Tagen gelernt

- heißt 1,64 Stunden pro Tag im Schnitt -> mein Ziel waren 1,5

- ich wollte an 5 Tagen pro Woche lernen und hab es im Schnitt auf 4,5 gebracht

- das sind 89,6% der geplanten Tage

Die Aufteilung der Lernzeit ist folgendermaßen:

blogentry-13713-144309782019_thumb.jpg

Alles in allem bin ich damit sehr zufrieden. Der Schnitt wurde in den letzten Wochen nach unten gezogen. Irgendwie war nach WIG die Luft raus. Auch schon vorher, ich hab noch nie so wenig für eine Klausur getan (nur 6,1 Stunden Vorbereitung) und konnte mich danach irgendwie nicht mehr wirklich aufraffen.

Jetzt für Mathe musste ich mich auch zwingen, noch etwas zu tun und hab vor allem am Dienstag nochmal den Schnitt etwas gehoben mir mehr als 2 Stunden.

Ich hoffe auf nette Aufgaben am Samstag und bin dann froh, wenn ich gedanklich das zweite Semester abhaken kann.

Nächste Woche starte ich dann direkt durch mit dem SB 1 für MUU.

Ziele für das nächste Semester:

- die Noten auf demselben Niveau halten

- im Schnitt 1,5 SB pro Woche schaffen

- 5 Tage pro Woche lernen und das WE genießen :D


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


HannoverKathrin

Geschrieben

:) Mein Semesterrückblick ist ebenfalls schon geschrieben und wartet nur noch auf die Klausur am Samstag. Ich glaube, wir beide drücken uns vorm Lernen :D

Unter 40 Stunden pro Modul sind wirklich wenig Aufwand, dafür hast du super Noten bekommen (hab ich zumindest so in Erinnerung). Eine tolle Leistung auf die du stolz sein kannst. Du kannst die Sachen scheinbar sehr gut aufnehmen und verarbeiten, ich hoffe das klappt für die nächsten Module auch immer so.

Lernst du eigentlich nie am Wochenende? Hälst du es strikt durch jeden Arbeits-/Wochentag 1,5 Stunden zu lernen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Respekt!

Hoffe ich bin nächstes Jahr um diese Zeit auch soweit und kann so eine erfolgreiche Statistik präsentieren...

Ich versuche mir mal ein Beispiel daran zu nehmen...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

7,361650485 Stunden Workload die Woche. Sagt mir zumindest Excel wenn ich deine Angaben auf ne 7-Tage-Woche umrechne. Faszinierend, viele haben doppelt soviel.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das ist allerdings wenig, in einem vergleichbaren Semester habe ich 320 Std. gebraucht. Respekt... und dann noch 1,0 in MUP!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke für eure Kommentare. Ich weiß, dass ich recht schnell lerne, auch schnell auswendig, und schnell verstehe.

@Kathrin Ich versuche so gut es geht, jeden Tag unter der Woche 1-1,5 Stunden zu lernen. Die Wochenenden eigentlich wenn dann nur, wenn ne Klausur ansteht oder wenn ich unter der Woche an einem Tag nichts mache. Bisher fahr ich damit ganz gut.

Mit den Noten bin ich bisher auch sehr zufrieden :) (Außer KLR, ist "nur" ne 2,3, aber auch damit kann ich leben ;))

@chillie Die MUP-Note flasht mich noch immer ;) Damit hätte ich niemals gerechnet!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?