Springe zum Inhalt

Informatik-Betriebswirt VWA Trier

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    86
  • Kommentare
    137
  • Aufrufe
    153.971

Bachelor

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Susanne Dieter

266 Aufrufe

Da sieht man mal, was alles möglich ist.

Wir können in der FH Zweibrücken in den BWL-Fernstudiengang ins vierte Semester einsteigen, aber es dauert dann immer noch Vielen zu lange, so dass sich ein Student mit dem FOM-Standort in Luxembourg (Nähe Trier) in Verbindung gesetzt hat. Sie werden einen vermutlich zweisemestrigen Studiengang für die Trierer VWA maßschneidern, der in Trier stattfinden soll und dessen Bachelor von der BA Hessen verliehen werden soll. Es müssen sich aber mindestens 20 Leute dazu anmelden.

Das ist doch gar nicht schlecht. Sollte mir 2014, wenn der nächste Studiengang fertig wird, langweilig sein, kann ich ja einen verkürzten Bachelor in BWL anstreben. Alternativ scheint der FOM-Ansprechpartner noch eine dreisemestrige Möglichkeit mit der GOBS, German Open Business School in Betracht zu ziehen. Da werden wohl einige Register gezogen. Kostet ja auch über 3000 EUR.

Die VWA selbst konnte das nicht, weil die Regierenden ihre Absegnung für den Lehrplan von einer Kooperation innerhalb Rheinland-Pfalz abhängig machten. Da die rheinland-pfälzischen Hochschulen für den Bachelor kein Geld verlangen dürfen, außer von Langzeitstudenten, haben diese natürlich relativ wenig Interesse.

Ich selber bleibe erst mal bei Informatik an der FH Zweibrücken. Inzwischen hat mir ein Mitleser hier mitgeteilt, dass ich Glück habe, denn Klaus Knopper (der von der Linux-Distribution Knoppix) hat dort einen Lehrauftrag. Das ist ja für uns Linux-Jünger fast so gut wie Linus himself. :-)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich würde mir es gut überlegen , der Bachelor von der BA ist auch kein akademischer Abschluss, er wird zwar in einigen Bundesländern dem akademischen gleichgestellt, aber er ist und bleibt eine Beruflicheweiterbildung auf akademnischen Nivau.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Weiß ich, bin ja seit über drei Jahren in diversen Foren wie hier oder Uni-protokolle.de und habe mich vor der Weiterbildung auch informiert über Weiterbildungen, Bachelor- und Master-Problematik etc.

Das ist bei mir auch nur Plan C nach Wechsel zu Wirtschaftsinformatik, falls Informatik zu schwer ist oder Wechsel zu Fern-FH, falls Vollzeit-Präsenz-Studium finanziell nicht durchhaltbar ist. Aber so schnell käme ich nie mehr zu einem Bachelor, und BA-BWL würde sogar ich schaffen, denke ich. :-)

Aber was ich hauptsächlich meinte, ist:

Man kann doch noch einiges abseits der eingelaufenen Pfade erreichen, vielleicht geht das auch an anderen Standorten. Unterricht an gewohnten Orten und Tagen ist doch was.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke! Ich hoffe, den werde ich haben. Heute hat der Recht-Dozent scherzhaft gesagt: "Sie haben sowieso keine Freunde mehr nach den drei Jahren, da müssen Sie sich jetzt etwas anderes suchen." Ein Student meinte daraufhin, Resozialisierungskurs. :-)

Der BA-Bachelor ist natürlich evtl. eine Sackgasse, falls man einen Master anschließen will oder bestimmte Positionen erreichen möchte. Aber ob der normale VWA-Student ins Top Management will, weiß ich nicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Na, auch beim BA-Bachelor kannst du weiterkommen. Die normale Weiterbildung in D (Techniker, SGB usw.) ist eine Sackgasse. Deshalb lohnt sich der Bachelor immer, denn dieser bringt mehr Möglichkeiten für die Zukunft.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung