Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    11
  • Kommentare
    51
  • Aufrufe
    1.185

Mmhhh ... ist mein Deutsch wirklich so schlecht ??

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
2m02cmMann

166 Aufrufe

Hallo ihr Mitleidenden,

gestern habe ich mich mal herangewagt ( Turbulente letze Woche, die Verdammte Steuererklärung macht mich noch fertig ) und das erste Heft zum Thema " Einführung Volkswirtschaft " in die Hand genommen ...

Tja, die ersten 2 Seiten habe ich ja noch verstanden, bis ich auf Wörter gestoßen bin,

die ich in meinen 29. Jahren noch nie gehört habe ...

Ich meine, grundsätzlich ist mein Deutsch in all seinen Formen eigentlich ganz passabel, aber wenn ich das so lese habe ich das Gefühl, Dddduuuudddeeeennnn, wo bist du ?? :blushing:

Es ist für mich, sagen wir mal, etwas schwer, einzelne Wörter in den Zusammenhang dessen zu bringen, was in den Texten erklärt wird.

Ich habe so die Befürchtung, ich bin nur noch am Nachschlagen, was einzelne Wörter angeht, dazu kommt, dass ich mir tatsächlich einen Duden kaufen muss, um überhaupt arbeiten zu können.

Dann habe ich mir den Virtuellen Studienplatz der Fernuni Hagen angeschaut und musste Feststellen, dass meine Einsendeaufgaben bis zum 4.7.11 fertig sein müssen ... :(

Ich weiß ja nicht, aber so langsam bekomme ich Panik, wenn ich mir das so anschaue.

Des weiteren sehe ich dort Mathe Formeln, die in meinem Leben noch nie vorgekommen sind. Weder verstehe ich den Aufbau, noch verstehe ich die Umsetzung und könnte Kotzen, dass ich damals kein Abitur abgelegt habe ...

Das heißt, noch einiges an Arbeit im Privaten kommt auf mich zu, ich weiß nicht, woher ich die Zeit nehmen soll und dann kommt auch noch hinzu, das ich Arbeiten muss und eine Familie habe ...

Wie in der damaligen Weiterbildung zum Meister stelle ich mir hier gerade die Frage, warum ich mir das alles antue und ob ich das alles auch schaffen werde ...

Da ich als Motivationskick aber immer noch mein Berufliches Ziel vor Augen habe, geht es noch ...

We will see ...

Gruß vom total Platten Uli

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Wenn es Dich beruhigt: ich habe das erste SB für VWL auch nach 10 Seiten erst mal wieder weggelegt ;) Was ein übler, trockener Stoff. Ich gebe zwar zu, dass ich den Autor verstanden habe - aber muss man den Kram wirklich mit ausladenden Sätzen und 25 Kommata und 30 Fremdworten umschreiben? Gehts nicht präziser? Auf den Punkt Leute!

Wegen Mathe - selbst mit Mathe-LK-Abi hatte ich das GEfühl, manchen Formeln nie begegnet zu sein (stimmte nicht, aber egal) ;)

Lass Dich nicht fertigmachen - wer immer nur das selbe liest, der lernt nichts dazu! ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

ja, so gings mir auch. Ich habe allerdings noch einen Fremdwörter-Duden im Regal :-) Aber Wiki hilft auch sehr. Mein ständiger Begleiter während des "studienbrief-lesens".

Zu VWL: Kennst du die "Für Dummies-Reihe"? Ich hab mir zu meinen VWL-Klausuren im Januar das Buch über VWL gekauft, dort gibts wirklich nur kurze und verständliche Sätze.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Und das ist ja erst der Einführungskurs. Der richtig große Spaß kommt ja erst noch (Mikroökonomik, BWL II ...). Das zieht sich fast durch das gesamte Studium.

Ich bewundere jeden, der sich da erfolgreich durchkämpft. Ich für meinen Teil habe aber lieber an eine FH gewechselt und bin mit der Entscheidung sehr zufrieden. Das ist deutlich machbarer und macht auch noch Spass. Ich kann Dir nur raten, nochmal drüber nachzudenken.

Hast Du denn die Gelegenheit, an der mentoriellen Betreuung im Studienzentrum teilzunehmen? Manchmal wird da auch die eine oder andere Einsendeaufgabe durchgerechnet. Oder zumindest vermittelt, wie man da herangeht. Kann ich nur empfehlen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo, ja mir gehts in Mathe so, Gott sei Dank kann ich bei AKAD ein wenig mit den Modulen spielen und ein wenig hin und her Schieben. Mittelfristig würde ich Dir zu Augen zu und durch raten. Am Anfang vieleicht erst mal den Workload (Module ) soweit als möglich reduzieren. Am Ende ist es aber so das das efste Semester wohl ein Findungssemester ist. Danach ist manches klarer oder man wechselt halt die Fachrichtung oder die Bildungseinrichtung. Btw Ich finde Deine Offenheit sehr bemerkenswert. Echt cool

Schöne Grüße

Dirk

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen,

Danke für Euer Mitgefühl :thumbup:

Schlußendlich bleibt mir nichts anderes übrig, als mich da durchzukämpfen.

Habe, was Mathe angeht, von einem Ingenieur Unterstützung zugesagt bekommen,

ist Statiker und von seiner Beruflichen Seite wohl bestens mit Mathematik betraut ...

Was das " Deutsch " angeht, tja, bin ebenso der Meinung, dass der Satzbau, die Wörter, die verwendet werden und das Thema eigentlich deutlich einfacher geschrieben hätten werden können.

Es erschließt sich mir nicht, aus was für einem Grund der Professor einen so Hochgestochenen Text formuliert, den danach keiner Versteht ??!!

Ich muss doch die Zusammenhänge verstehen können, ohne direkt einen Duden zur Hand nehmen zu müssen ...

Was er sich davon verspricht, ich weiß es nicht, werde heute in eine Buchhandlung fahren und mir die " Fremdwörter " eben erarbeiten müssen ...

Weiterhin geht es mir nicht in den Kopf, warum ein Student, der dieses Studium absolviert, auf den ersten 5. Seiten sofort mit Formeln Bombadiert wird, und die in der Übungsaufgabe gleich erklären soll, wenn die Basis, bzw. der Sinn dieser Formel in keinster Weise erklärt wurde.

Ich habe das Gefühl, keine Chance zu haben, am Ende eine vernünftige Benotung zu bekommen, da ich mit dem Stoff, der ja nicht ganz Ohne ist, vermutlich nicht durchkomme ...

Mmmhhh .. mal schauen, wie ich in den nächsten Tagen durchkomme.

Habe mir auf jeden Fall geschworen, mich nicht hängen zu lassen und die Zeit nicht einfach verstreichen zu lassen ...

We will see ...

Gruß vom verzweifelten Uli

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung