Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    13
  • Kommentare
    109
  • Aufrufe
    1.169

Am Rand des Wahnsinns...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Webby

137 Aufrufe

Hi Leute,

ob der Titel so passend ist, weiß ich nicht. Ergebnismäßig kann ich wohl nirgends beklagen. Habe in den letzten 3 Monaten jede Menge B-Aufgaben abgehakt, also alle inkl. die des 3. Semesters. Ob Englisch, Betriebssysteme, E-Technik III oder Digitaltechnik, keine Note war schlechter als 1,7, was ich durchaus als perfekt betrachte.

Der Stress ist mir allerdings zwischenzeitlich weit über den Kopf gewachsen (gewesen). Die Tatsache letztes Jahr eine USA Rundreise anstatt eines Erholungsurlaubs zu machen, macht mir in letzter Zeit extrem zu schaffen - so toll die Reise auch war. Kaum Erholungszeiten und konstante Workloads von 17-22 Stunden pro Woche über einen mehrjährigen Zeitraum lassen mich an den Grenzen des Burn-Outs wandern. Deshalb habe ich vor einiger Zeit beschlossen ein paar essentielle Dinge meines Lernkonzepts zu ändern. Nachdem ich in den 2 Jahren FH-Reife und jetzt bis zum 3. Semester jede (A)-Einsendeaufgabe bearbeitet hatte, habe ich nun seit einiger Zeit zugunsten meiner Lebensqualität damit aufgehört überhaupt noch welche zu machen. Während die Bearbeitungszeiten für diese von Heft zu Heft im Studium immer mehr anstiegen und gleichzeitig die Klausurrelevanz der Aufgaben darin sich immer mehr entfernten, sehe ich qualitiv zu wenig Nutzen darin diese weiterhin zu bearbeiten - obwohl ich es mir anders gewünscht hätte. Auch habe ich angefangen in der Arbeit ein wenig was fürs Studium zu tun, so wie es mir die Freiräume und Pausen im Geschäft ermöglichen, eben um zuhause weniger ausgelastet zu sein.

Dies ging eine Weile gut, in dem Sinne, dass meine Freizeit wirklich etwas zunahm und damit meine Lebensqualität. Am veränderten Lernkozept habe ich deshalb auch nichts mehr geändert, jedoch weiß ein jahrelang alleinlebender Fernstudent sich dennoch auszulasten und verliert niemals das Ziel aus den Augen. Ambitioniert also weiterhin Vollzeitjob, Haushalt, Fitness-Studio, Freundin und Studium unter einen Hut zu bringen, platzt mir wieder buchstäblich der Arsch. Vorallem ist an Ruhe nicht zu denken wenn ich am ca. 24. Mai meine Klausuren des 3. Semesters hinter mich bringen will. Eine Alternative gibt es leider nicht. Ich kann nur genauso weitermachen und sagen Augen zu und durch.

Wie UdoW schonmal sagte - und ich umschreib das jetzt einfach nochmal - ich denke es ist fast egal wie wenig oder wie viel man lernt, man schläft mit dem Fernstudium ein und wacht mit ihm auf.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


8 Kommentare


Und immer schön dran denken, dass du noch 4 Semester vor dir hast - und das wird nicht weniger, sondern eher mehr Belastung. Ich würde da ggf. nochmal mit dem Rotstift an den einen oder anderen Teil meiner Zeit rangehen. Ohne ETWAS Erholung zwischendrin geht dir unterwegs sonst die Puste aus.

Ansonsten Glückwunsch zu den tollen Noten! Und das Thema A-Aufgaben habe ich - außer in Mathe - auch gelassen. Hauptsächlich, weil das Zeitfresser sind - und weil die Relevanz für die Klausuren sowas von nciht gegeben war. Also aus den gleichen Gründen wie Du.

Viel ERfolg weiterhin und nicht vergessen, den STift auch mal fallenzulassen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Also bei der Überschrift habe ich deutlich Schlimmeres befürchtet. Hört sich eher nach "normalem" Fernstudium-Wahnsinn an.

Ich würde Dir nur auch empfehlen, dafür zu sorgen, doch zwischendurch mal kurze Auszeiten (z. B. Mini-Erholungsurlaube) zu machen - sonst kann es irgendwann wirklich zum Burn-Out kommen - und dann geht nix mehr.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bei der langen Laufzeit, bei der Du auf so vieles verzichtet hättest Du vielleicht mehr davon einfach 1-2 Semester mehr zu planen und in der Zeit auch etwas mehr Entspannung zu haben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wahrscheinlich habt ihr recht, aber der Drang schneller alles hinter sich haben zu wollen, ist halt auch sehr groß und die Vorstellung noch länger als schon die regulären Zeiten zu studieren, macht mir eher Angst als dass ich das genießen könnte. Ich weiß echt nicht wie ich diese Einstellung ändern kann :/

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich hätte da einen guten Grund, aber deswegen ein Kind zu kriegen wäre der falsche Weg :cool: ... eigentlich wollte ich schon vor 2-3 Monaten meine Bachelorarbeit abgegeben haben, inzwischen ist es mir egal dass ich mehr als 1 Jahr länger brauchen werde.

Vielleicht fällt dir ja etwas ein, dass du TROTZ Fernstudium genießen kannst. Dann fällt es dir vielleicht auch leichter mit etwas weniger Druck einfach ein paar Monate länger zu machen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
WillWasWerden

Geschrieben

Hab gerade gelesen, das Du bereits Fachabi auf dem Fernwege machtest und so die Klett Gruppe kennenlerntest. Nach der Erfahrung mit der SGD hätte ich mich wohl gegen die WBH entschieden - umso größer meine Freude, das es so gut läuft jetzt bei der WBH - da wird wohl mehr auf die Qualität der Lehrbriefe geachtet.

Mal schauen, ob Du den Udo überholen wirst - leicht wird es nicht!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@chillie Interessen und Hobbys hab ich genug, ich hab nur keine Zeit für diese bzw. müsste mich halt dazu ringen sie zu nehmen...

@WillWasWerden Ja die SGD Studienbriefe waren alles andere als gut, aber dass man nichts geschenkt bekommt bei nem Ing. Studium sollte schon klar sein. Vorteilhaft war halt dass ich den Stil der Briefe somit schon kannte, die Location ebenfalls und dazu noch einen nicht unwesentlichen Rabatt der Studiengebühren... na also zeitlich kann ich Udo wohl nicht mehr überholen^^ notenmäßig vielleicht, aber mein Ziel bleibt es besser als 2,5 abzuschliessen ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?