Springe zum Inhalt

Aus dem Leben einer Fernstudentin

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    349
  • Kommentare
    1.581
  • Aufrufe
    8.589

Nach der Klausur ist vor der Klausur

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
HannoverKathrin

73 Aufrufe

Dieser bei Fernstudenten beliebte Ausspruch, hat es bei mir noch nie zum Blogtitel geschafft. In der aktuellen Situation ist es aber so passig, da musste ich diese Floskel einfach verwenden.

Am Samstag war die IUF-Klausur und trotz mulmigen Gefühl und einem schlechten Start bei den Wahlaufgaben, habe ich im Hauptblock mit den dicken Punkten eine super Leistung hinlegen können. Ich habe die richtigen Themen ausgeklammert gehabt und die Fragestellung kam mir entgegen. Hier muss ich sagen, war es Glück im Unglück. Am Vortag habe ich noch eine Altklausur mit 51% abgelegt gehabt :ohmy:

Nach der großen Pause startete die MKP-Präsenz und wir haben in Gruppen Aufgaben bearbeitet. Nach den beiden Doppelstunden hat unser Dozent schonmal Schätzungen abgegeben mit welcher Note wir 4 (mehr waren wir bei der Präsenz nicht) abgeschlossen haben könnten. Meine Berechnung nach der Klausur hat Worst-Case 70 % ergeben. Also eine wirklich tolle Leistung - weil eine 2 vorne stehen würde. Sein Urteil fiel natürlich besser aus, keine 2,7 sondern 2,3. Von uns 4 war ich zwar die Schlechteste, aber angesichts der o. g. Gefahr war ich zufrieden. Bzw. BIN ich zufrieden.

Seit gestern ist im Prüfungsverlauf schon die vorläufige Punktzahl eingetragen: 78 Punkte :thumbup: Mal sehen ob mir in ein paar die Kopie evtl. sogar noch 2 Pünktchen beschert.

Meine 3 Wochen Vorbereitung wären grundsätzlich ausreichend gewesen um eine Top-Note zu erhalten. Ich muss aber offen zugeben, ich habe in den Wochen nur wenig gemacht. Bis heute habe ich im 5. Semester nicht 1 Mal mehr als 10 Stunden gelernt. :scared:

Die nächste Klausur ist am 14.05. und für WIP ist meine Zusammenfassung wesentlich kürzer. Da die Materialien 2010 umgestellt wurden, kann/muss ich auch kaum an Altklausuren üben. Vorteil: Mehr Zeit zum Auswendiglernen.

Ich habe Mo./Di. sehr fleissig gestartet. Dieses unwohle Gefühl bei IUF wollte ich eigentlich nicht wiederholen. Aber gestern habe ich ewig am Schreibtisch gesäßen und nur geträumt. Ich konnte mir einfach nicht auf die Unterlagen konzentrieren, ich bin gedanklich immer wieder auf die Arbeit geswitcht. Um Viertel vor 9 habe ich dann aufgegeben und den Zustand akzeptiert.

Heute und Morgen heißt es somit wieder Gas geben und aufholen. Sonntag ist Hannover-Marathon, gemütliches Grillen und ein Besuch im Musical Cats angesagt. Ab Montag ist somit der Countdown eingeläutet und ich hoffe sehr, dass ich mich zusammenreißen kann. Der WIP-Dozent ist strenger in der Benotung und nachdem ich bei UNF nur eine 3,0 bei ihm hatte, würde ich bei WIP nun gerne besser abschneiden.

Danach widme ich mich BSP und überfliege die Literatur die sich bei mir stappelt. Einige Dinge darf ich nicht verlängern und muss sie somit bald wieder abgeben.

Für meine Projektarbeit habe ich mir am Samstag auch schon eine Idee vom Dozenten ins Ohr flüstern lassen. Als Sekretärin fällt es mir recht schwer etwas aus meinem Arbeitsgebiet als dafür tauglich anzusehen. Es wird wohl in Richtung (Arbeits)Organisation gehen.

Die nächsten Wochen bleiben spannend, wobei ich im Moment wirklich nur bis zum nächsten Step (WIP) denke. :001_unsure:

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung