Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    20.698

Fristen, Fristen, Fristen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chillie

63 Aufrufe

Einfach um selbst klar zu sehen und die nächste Zeit sauber zu planen ohne Panik (!) habe ich mich mal dran gemacht herauszufinden was zu erledigen ist.

Nach den Klausuren steht noch eine Hausarbeit an sowie die Diplomarbeit. Wichtig ist zudem die Endfrist für das Dipl(FH) - lt. Ordnung der HFH endet diese mit Ablauf des Frühlingssemesters 2012 somit zum 30.06.2012.

Bis zu diesem Zeitpunkt muss somit die letzte Klausur erbracht, die letzte Hausarbeit abgegeben und die Diplomarbeit abgegeben werden.

In der Diplomprüfungsordnung ist festgehalten, dass der Bearbeitungszeitraum für berufstätige 6 Monate ist. Somit muss die Bearbeitung der Diplomarbeit zum 1.1.2012 starten. Die Prüfungskommission behält sich eine 6 Wöchige Bearbeitungszeit des Themensvorschlags vor - somit muss der Vorschlag für ein Thema (in dem Fall samt Kurzexpoé von 2 Seiten, einer Literaturauswahl sowie einem Gliederungsvorschlag) Anfang bis Mitte November 2011 festgezurrt sein.

Der Umfang der Arbeit soll ca. 50-60 Seiten sein.

Die zu erstellende Hausarbeit umfasst lt. Prüfungsordnung einen Umfang von 6 Wochen (bei berufstätigkeit) mit einem Seitenumfang von 15-20 Seiten (wie bei der Projektarbeit). Rechne ich ohne Puffer wäre der späteste Bearbeitungszeitraum von Anfang Oktober bis Mitte November.

Auch hier gilt die 6 Wochen Bearbeitungszeit des Prüfungsamts, somit muss das Thema Mitte August stehen.

Somit bleibt ein Puffer von 6 Wochen zwischen Ende der BUF-Klausur zur Hausarbeit, wenn ich es ganz strikt nach Fristen bearbeite. Wobei ja die Wartezeiten schon mit Vorarbeiten bzw. Themenfindung und Ausarbeitung der nächsten Arbeit berücksichtigt sind.

Wenn ich allerdings bedenke wie viel Zeit ich bisher für Literatursuche und Themenfindung benötigt habe, ist das ganze eher Just-in-Time bezüglich der Einreichfristen. Ob ich für die DA wirklich 6 Monate brauche glaube ich nicht, aber die obigen Termine sind absolutes Enddatum zum Start.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


14 Kommentare


Warum hört sich das nach Stress an?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Warum find ich den Eintrag jetzt blöd? Vielleicht weil du mich erinnerst, dass ich irgendwann mal nen Themenvorschlag abgeben sollte?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Tut es das? Ich bin mir selbst noch nicht sicher.

Stress wird es dann, wenn ich so lange um den heißen Berei herum das Thema ausarbeite wie bei der letzten Hausarbeit.

Bisher stehen wieder nur Schlagworte, für die BUF-Hausarbeit schwebt mir das Thema "Konkurrenzanalyse - Benchmarking" vor, in dem Fall würde ich die Theorielage herausarbeiten und am Beispiel meines AG eine Konkurrenzanalyse vornehmen.

Für die Diplomarbeit gehe ich mit dem Thema schwanger Lean-Management zu spezifizieren und den Einfluss des Qualifikationsstandes der Mitarbeiter ("Niedriglohnsektor" bei ungelernten Hilfskräften) auf die Umsetzbarkeit und Nachhaltigkeit von Lean-Management-Maßnahmen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Ich finde nicht, dass sich das nach Stress anhört. Es hört sich für mich erst mal so an, als ob jetzt an der Wohnzimmerwand die Termine fixert sind. Frisch gestrichen wird dann nach dem Examen.

Dass sich u.U. Unruhe einstellt, das kann ich mir vorstellen. Schließlich geht es um die Wurst - um die letzte Wurst sozusagen.

Rein rational betrachtet gibt es keinen Grund, warum das nicht klappen sollte. Schließlich haben Sie die ganzen letzten Jahre gut und wohl auch gut gelaunt hinbekommen, und das mit ausgezeichneten Ergebnissen. Vielleicht sollten Sie einfach mal überlegen, was Sie in welcher Phase von wem als unterstützende Maßnahme gut gebrauchen könnten und die entsprechenden Leute schon mal in diese Planung mit einbinden.

Und dann einfach weiter machen. Ob jetzt mit viel Motivation oder ohne. Der Dipl.Kaufmann am Ende wird es wert sein!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Tut es das? Ich bin mir selbst noch nicht sicher.

Für meine Ohren schon.

Könnte aber daran liegen, dass ich immer noch damit beschäftigt bin, mir ein Thema für die Thesis zu suchen und ich feststellen muss, dass dies selbst mit Unterstützung eines potenziellen Betreuers nicht SO einfach ist. :thumbdown:

Ich hätte BWL studieren sollen, da kann man einfach "irgendwas" machen :lol:

Ich könnte ja jetzt schreiben "du machst das schon chillie"! - aber das willst du eh nicht lesen ;)

Am besten wird sein, eines nach dem anderen anzugehen und den restlichen "Druck" außen vor zu lassen :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Tipp: Themenvereinbarungen für beide wissenschaftlichen Arbeiten so früh wie möglich einreichen, mit gewünschtem Bearbeitungsbeginn. Bei mir hat die Themenbestätigung ziemlich lange gedauert. Eingedenk des Endtermins wird das Prüfungsamt da aber wohl Gas geben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Also ich finde es beeindruckend, dass Du jetzt schon eine so gute Vorstellung davon hast, welche Themen Du in der Hausarbeit und auch in der Diplomarbeit behandeln möchtest. Damit hast Du Dich also schon beschäftigt und wirst dies ja auch weiterhin tun, so dass Du im Grunde jetzt schon an den Arbeiten werkelst. Ich denke, dass sind gute Voraussetzungen, um alles fristgerecht zu schaffen, selbst falls Du keine kompletten sechs Monate für die Erstellung der Diplomarbeit haben solltest.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Und sobald man Vorstellungen hat, wohin die Reise gehen soll, kann man ja anfangen zu sammeln - Ideen, Literatur, wahrhaft geniale Formulierungen, halt alles, was einem zum Thema ab sofort begegnet. Nicht suchen in dieser Zeit, finden.....!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

6 Wochen Bearbeitungszeit des Prüfungsamts

Ich glaube mit diesem Blog und dieser Aussage hast du meinen Aufwärtstrend ins Wanken gebracht. Das heißt ja eigentlich, dass ich mich doch bereits dieses Jahr schon mit meiner Bachelorthesis auseinandersetzen muss. Und die blöde Projektarbeit schwirrt mir auch schon im Kopf.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
LillyRocks

Geschrieben

Bei mir hat die Bearbeitung des Themas seitens der HFH nur eine Woche und 3 Tage gedauert. Das von mir angegebene Datum hat dann hinten und vorne nicht gepasst, denn hätte ich gewusst, dass die so zackig sind, hätte ich den Bearbeitungsbeginn 4 Wochen früher angegeben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Zur Not bestellst Du nochmals die Hexe, die Du unlängst zum Teufel gejagt hast, dass sie Dir Feenstaub auf Deine Termine und Themen streut. Dann läuft es wie von selbst. Man muss nur daran glauben. :) Ich schließe mich Markus' an und finde auch, dass Du schon einen guten Schritt (mehrere Schritte) nach vorne gekommen bist, weil Du Themen und Termine für Deine anstehenden Arbeiten hast. Für mich sieht das gut strukturiert aus.

Viele Erfolg weiterhin und dran bleiben!

Zippy

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Und man kann Feen und sogar auch Hexen zu Themen, die einen so bewegen, auch einfach mal anhauen... Die sind gar nicht so!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das sind wohl die Wurzeln des modernen Coaching?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Feen und Hexen können zaubern. Das übe ich noch!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?