Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    21.032

Wochenschau: KW 22

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chillie

61 Aufrufe

Da ist sie wieder meine Wochenschau. Ich behaupte nicht, dass sie allseits geliebt ist ... sie ist aber ziemlich praktisch für mich! Der Wiederholungseffekt, die Vor- und Rückschau helfen mir in schwierigen Situationen auf meiner Linie zu bleiben.

Nach der Abgabe der UNL Hausarbeit habe ich keine Wochenschau mehr geschrieben - ganz klar, weil der Druck nicht da war. Heute kommt sie wieder, wahrsch. erstmal bis zum 3.7.2011 ... aus Ermangelung an Zeit aber ohne wöchentliches Bildchen.

Also was gibt es diese Woche zu beschauen?

Letzten Samstag schrieb ich die FIW-Klausur - am Tag darauf startete ich bereits mit dem Projekt "schreibe die BUF-Klausur mit 5 Wochen Vorbereitungszeit und versuche eine Note von 1,X zu erzielen" (kurz sdBUFKmfWVuveNv1,Xze).

Mein ausgerufenes Ziel täglich 1,25 Std. zu lernen ergo 8,75 Std. die Woche habe ich erreicht und übertroffen. Mit 9,5 Std. reinen Lernworkload habe ich nicht nur einen Semestebestwert erzielt (die Schreibwochen hatten zwar teilweise mehr, aber schreiben ist nicht lernen) ... nein in den letzten 12 Monaten habe ich das ganze nur in 3 Wochen übertroffen (!).

Man könnte sagen, man merkt mir den Endspurt an - ob es daran liegt? Ich kann es schwer ausmachen, aber nachdem ich das Ziel festgezurrt habe am 2.7. komme was wolle BUF zu schreiben UND nachdem ich auch gleich ohne Pause angefangen habe (zusammen mit dem guten Gefühl FIW halbwegs sinnvoll abgeschlossen zu haben) ist die Leichtigkeit wieder da, die mir (lt. meinen Statistiken) vor ca. 14 Monaten abhanden gekommen ist.

Ich WILL das schaffen ... weil:

- ich die letzte Klausur schreiben möchte

- fertig werden möchte

- ich mir selbst beweisen will, dass ich auch diese "Extremsituation" meistern kann

- ich es kann

- alles andere keine Alternative ist

Andererseits schwingt doch langsam ein leicht wehmütiges Gefühl mit, gerade bei der aktuellen Lerneuphorie ist es in diesem Studium wahrscheinlich die allerletzte Klausur! In 4 Wochen werde ich das GANZ SICHER anders sehen und froh sein, Lernkarten, Fakten, Spiegelstriche, Tabellen, Portfolios, Matrizen und den ganzen Blubb ins Eck donnern zu können ... aber jetzt gerade im Moment kann ich es mir gar nicht vorstellen, wie es sein wird sich auf KEINE Klausur mehr vorzubereiten - nach 3,5 Jahren keine SBs mehr zu lesen, keine Kontrollfragen zu beantworten, keine Karten schreiben, keine Altklausuren nach Mustern scannen, keine Zusammenfassungen schreiben ...

...... ich hoffe allerdings, dass mich irgendwann in den Schreibphasen für die Arbeiten die Vernunft packt und mir diese blöden Gedanken austreibt, denn ich mag mir einen Masterstudiengang nicht nur nicht leisten (kann es auch vorerst gar nicht) ... ich will ihn auch gar nicht machen :D


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


12 Kommentare


KanzlerCoaching

Geschrieben

:sleep:Sicher? Das mit dem Masterstudiengang... :sneaky2:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
eisenbahner

Geschrieben

na ja ich würde Dich hier irgendwie vermissen.....So mein Master macht sich doch gut.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
:sleep:Sicher? Das mit dem Masterstudiengang... :sneaky2:

Frau Kanzler, wollen Sie mich in Versuchung führen? Sie fragen doch selbst stets was man mit Weiterbildung XYZ konkretes anstellen würde.

Sicher ist natürlich gerade mal das Lebensende - in den nächsten 2-3 Jahren sehe ich aber genug Potential mich mit dem Dipl.FH auszutoben.

na ja ich würde Dich hier irgendwie vermissen.....So mein Master macht sich doch gut.

Die beiden Arbeiten bieten sicher noch genug Potential für 50-100 Blogs :) ... und danach kann ich ja wie UdoW bloggen, wie das Leben in der Resozialisationsphase ist :cool:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Nein, nein! Wie werd ich denn!

:rolleyes:

Aber ich bin schon ziemlich sicher, dass Sie nach dem Abschluss eine neue Aufgabe brauchen werden nach einer Zeit der Erholung. Das muss kein weiteres Fernstudium sein - es gibt ja durchaus andere Möglichkeiten....!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Michael Knight

Geschrieben

es gibt ja durchaus andere Möglichkeiten....!
Genau, ich gebe mal einige Beispiele: mehr Zeit mit der Familie verbringen, einfach faul in der Sonne liegen und ein Bier genießen, Schwachsinn im Fernsehen angucken und und und.

Ich mach das jetzt schon seit 1,5 Jahren so und vermisse den Lernstress nicht unbedingt. Wenn ich das Gefühl bekomme, dass mein Gehirn langsam einrostet, kaufe ich mir ne FAZ. Ist aber noch nicht oft vorgekommen. So, chillie, hau rein!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich finde Michaels Ansatz hervorragend!

Also gogo chillie - da wollen wir auch hin! :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
...nach dem Abschluss eine neue Aufgabe brauchen werden nach einer Zeit der Erholung.

Das steht ausser Frage - ich führ im Kopf bereits so eine kleine Liste, dabei handelt es sich auch nicht ausschließlich um privates Vergnügen und Freizeitaktivitäten sondern auch um andere Dinge.

Aber wie Sie so gerne raten, muss ich selbst erst herausfinden ob ich das was ich möchte auch gut kann, oder nur gerne machen würde. ;)

Ich mach das jetzt schon seit 1,5 Jahren so und vermisse den Lernstress nicht unbedingt.

Den Stress vermisse ich sicher auch nicht - aber hin und wieder lerne ich doch in einigen Fächern Dinge, die sehr interessant für mein Umfeld aber nicht direkt für meinen Job sind. Wobei ich natürlich auch die freie Zeit nutzen kann um später BWL-Literatur zu lesen ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Und vielleicht nehmen Sie sich dann auch wieder Zeit, anderes zu lesen als BWL. Da findet man nämlich durchaus auch Interessantes für Leben und Job!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Und vielleicht nehmen Sie sich dann auch wieder Zeit, anderes zu lesen als BWL. Da findet man nämlich durchaus auch Interessantes für Leben und Job!
Ja, zum Beispiel, dass Vampire garnicht von Sonne zu Stein gebrannt werden, sondern anfangen zu glitzern!

Sprich, die wichtigen Informationen des Lebens! :lol:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

oooooch, ich denke, es gibt durchaus noch ein Leben nach und außerhalb des Fernstudiums :cool:

wobei so'n Master ja auch einen gewissen Charme hat.......:blushing:

nun ja, zuerst mal ein hübsches FH-Diplom, und der chillie hat ja durchaus daheim noch was zu tun. Ich denke, die erste Zeit mit einem Kind ist ja auch toll - nen Master kann man nach hinten schieben, bei der Kindheit des eigenen Kindes ist das schon ein bissel schwerer, nicht wahr?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich kann dieses Leben sogar quantifizieren - das ist die Differenz zwischen dem reinen Workloaddurchschnitt der ersten Semester (ca. 330 Stunden) zu dem der letzten Semester (ca. 120 Stunden) :D

Das musste ich mal loswerden um hier der unterschwelligen Vermutung entgegenzuwirken, ich sei ein Fernstudiums-Grottenolm, der ausser arbeiten und studieren blass und bleich unter seinem Stein sitzt :cool:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?