Springe zum Inhalt

Blog Tinka

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    9
  • Kommentare
    60
  • Aufrufe
    523

MODUL 1 und eine Entscheidung

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Tinka

124 Aufrufe

Voller Vorfreude nahm ich gestern mein Paket von der FernUni Hagen an. Ich war sehr gespannt war auf die Studienbriefe von Modul 1 und da waren sie...

Einführung in die Psychologie und ihre Geschichte (1)

148 Seiten ohne Literaturverzeichnis: Beim durchblättern atme ich auf, denn die Inhalte sind mir größtenteils durch mein Erststudium bekannt.

Einführung in die Psychologie und ihre Geschichte (2)

150 Seiten ohne Literaturverzeichnis: Scheint auf den ersten Blick kein harter Brocken zu sein. Dennoch ist für mich Neues dabei sowie Inhalte, von denen ich zwar schon mal gehört habe, die aber etwas tiefer im Gedächtnis vergraben sind.

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

224 Seiten ohne Literaturverzeichnis: Es wird schwieriger. Zwar weiß ich von einzelnen Bereichen etwas, so sehr in die Tiefe geht es allerdings nicht. Da mich Forschungsmethoden jedoch sehr interessieren, bleibe ich optimistisch.

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und die Präsentation empirischer Untersuchungen

120 Seiten ohne Literaturverzeichnis: Der Großteil ist mir aus dem Erststudium bekannt, ich werde aber garantiert noch einiges dazu lernen. Die Thematik finde ich sehr interessant.

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (2)

258 Seiten ohne Anhang: Das ist eine Menge an Informationen. Ich werde mich wirklich ordentlich dahinter klemmen müssen.

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (3)

53 Seiten plus Lösungen der Übungsaufgaben sowie Erweiterung und Vertiefung. Es geht um die Handhabung englischsprachiger psychologischer Fachliteratur. Dazu gibt es eine CD,in die ich jedoch noch nicht reingeschnuppert habe. In meinem Erststudium hatte ich "English for therapists" und das lag mir sehr gut. Ich hoffe, dass ich daran anknüpfen kann.

Ein Heft zur Literaturversorgung und Bibliotheksbenutzung wurde ebenfalls mitgeliefert.

Insgesamt kann ich sagen, dass mir das Studienmaterial vom ersten Eindruck her sehr gut gefällt. Damit lässt es sich sicher gut arbeiten. Am 5. März 2012 ist die Klausur. Die Kenntnisse aus den Studienbriefen werden aber nicht ausreichen, Pflichtliteratur kommt noch hinzu. Das ist schon eine enorme Menge, wenn man bedenkt, neben dem Vollzeitjob lernen zu müssen. Nach erster Einschätzung ist es auf jeden Fall um einige Happen anspruchsvoller und schwieriger als mein erstes Fernstudium, aber darauf war ich ohnehin eingestellt.

So viel zum Thema Fernstudium.

Ich hatte mir auch in meinem letzten Blog überlegt, ob ich eine zweijährige Weiterbildung (Verhaltenstherapeutische Cotherapie) beginnen soll. Ich habe mich entschieden und angemeldet! Allerdings ist die Anmeldung keine Garantie auf einen Platz, da nur 14 Teilnehmer genommen werden. Ich bin also noch im Unklaren.

LG und ein schönes Wochenende!

Tinka :)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


8 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich finde auch, dass es spannend und interessant klingt.

Viel Erfolg und Spaß beim Studium.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Tinka,

da hast Du Dich schon intensiver mit dem Material beschäftigt als ich. Meins steht noch verschweißt im Schrank und ich werde auch erst Anfang kommender Woche dazu kommen. Schon eine Menge Stoff. Und im Gegensatz zu Dir wird für mich wohl deutlich mehr neu sein. Naja, hoffentlich hat der Laudius-Kurs zumindest gereicht, um mir schon mal einen kleinen Überblick zu verschaffen.

Heute kam ja auch die Mail von Prof. Renner mit der langen PDF und der vorgeschlagenen Zeittaktung ab 17.10., wenn es dann richtig los geht. Auch damit muss ich mich dann nächste Woche mal auseinandersetzen.

Bist Du eigentlich in Moodle schon in einer Lerngruppe? - Auch ein Punkt, um den ich mich noch kümmern muss. Ich werde wohl eine virtuelle Lerngruppe bevorzugen, da ich wöchentliche Treffen keinesfalls realisieren kann und auch nicht glaube, dass diese für mich so effizient und effektiv wären.

Ich wünsche Dir und mir und uns allen jedenfalls einen guten Start ins Studium.

Viele Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Markus,

du hast Nerven, lässt dein Paket verschweißt im Schrank stehen - da wäre ich vieeeeel zu neugierig :rolleyes:

Ich denke, der Laudius-Kurs wird dir schon eine Starthilfe sein. Du hast dich immerhin mit der Thematik schon mal beschäftigt. Mich würde aber bei Gelegenheit interessieren, ob du diesen Kurs als gute Vorbereitung empfehlen kannst.

So richtig setze ich mich auch erst nächste Woche mit dem Studium auseinander. Die PDF von Prof. Renner habe ich zwar erhalten, aber noch nicht gelesen. Super, dass es eine Zeittaktung gibt, da wird man sich gut orientieren können.

Ich bin in noch keiner Lerngruppe in Moodle, würde aber auch eine virtuelle Lerngruppe bevorzugen. Vielleicht können wir uns zusammen tun? Ich habe keine Erfahrungen mit virtuellen Lerngruppen. Bisher habe ich immer alleine gelernt bzw. hat mich mein Mann ein wenig unterstützt (in Statistik, da er Naturwissenschaftler ist) und abgefragt. Bei Facebook gibt es eine Gruppe "FernUniversität Hagen - Erstsemester WS 11/12", aber das erscheint mir bisher mehr wie Spielerei, als effektiv, wobei das Studium auch noch nicht richtig begonnen hat...

Ich wünsche dir und allen Gleichgesinnten auch einen guten Start ins Studium :thumbup:

LG Tinka

P.S.: Ich habe den Beitrag in die falsche Blog-Kategorie gesetzt... grrr. Wo ändere ich das? :blushing:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Tinka,

ich werde auf jeden Fall nach einiger Zeit nochmal einen Rückblick machen, ob der Laudius-Kurs aus Vorbereitung für Hagen brauchbar war.

Gerne können wir uns zu einer virtuellen Lerngruppe zusammentun. Können wir Anfang der Woche mal angehen. Ich muss mir das nochmal genau anschauen in der PDF. Irgendwie muss man die Gruppe erst bei jemandem beantragen, damit die dann in Moodle eingerichtet wird. Ich lerne auch viel/gerne alleine, von daher könnte es ganz gut mit der Gruppe klappen mit gegenseitiger Unterstützung, ohne dass es zu viel wird. Finden sich vielleicht ja auch noch andere, die ein ähnliches Konzept verfolgen und dann noch zu uns stoßen möchten. Hier bei Fernstudium-Infos.de sind ja auch noch ein paar mehr registriert, die jetzt anfangen.

Die Kategorie kannst Du ändern, wenn Du Deinen Blog-Beitrag änderst (also auf den Bleistift rechts neben dem Blog-Titel gehen). Unter dem Eingabefeld erscheint dann eine Liste der Kategorien.

Beste Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Tinka und Markus,

ich habe gerade gesehen, dass ihr euer Studienmaterial auch schon erhalten habt. Bei mir liegt es zwar nicht verschweißt im Schrank, aber ich habe bisher auch nur einmal reingeblättert, mir die Sachen aber nicht genauer angesehen.

Dafür habe ich mir die Pdf-Datei von Herrn Prof. Renner schon genau durchgelesen und mir den Zeitplan angesehen. Der sieht für mich recht gut aus. Schön finde ich, dass er in 2-Wochen-Intervallen gestaltet ist, so hat man etwas Spielraum, wenn es in einer der beiden Wochen gerade stressig ist.

Über eine Lerngruppe habe ich auch schon nachgedacht, aber ich bin mir nicht sicher, wie viel das bringen kann. Vor allem weiß man ja vorher noch nicht, wie gut man mit den Leuten zurecht kommt und von der Lerngeschwindigkeit und Lernart dazu passt. Außerdem kann ich mir gerade noch nicht so richtig vorstellen, was man in einer Lerngruppe machen könnte.

lg Zitrone

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Zitrone,

wahrscheinlich muss man es mit der Lerngruppe einfach mal ausprobieren, um festzustellen, ob es etwas bringt und ob es "passt". Ein wenig kann man ja auch schon vorsortieren, je nachdem ob man zum Beispiel in eine Gruppe mit regelmäßigen Präsenztreffen möchte oder zusammen mit anderen Vollzeit- oder Teilzeitstudenten usw.

Viele Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also ich habe mir heute mal angeschaut, wie das mit den Lerngruppen in Moodle läuft und das ist schon ziemlich starr. Man muss dann die Namen aller Teilnehmer an einen Admin richten und dann wird die Gruppe eingerichtet. Ich habe keine Info gefunden, ob man zum Beispiel nachträglich noch Teilnehmer ergänzen/löschen kann. Sondern es scheint eher so zu sein, dass die Gruppen dann festliegen.

Vielleicht können wir ja erstmal die Gruppe hier bei Fernstudium-Infos.de auch zum fachlichen Austausch nutzen?

Außerdem gibt es an der FernUni ja noch die öffentlichen Gruppen zu allen Modulen, über die dann auch ein fachliche Austausch möglich ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung