• Einträge
    10
  • Kommentare
    39
  • Aufrufe
    1.059

Endlich wieder studieren können...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
JeyJey

95 Aufrufe

Hallo alle zusammen,

leider haben sich in den letzten Monaten privat und berufliche so viele Dinge verändert dass ich im Studium leider erst einmal ins Stocken geraten bin.

Ich habe nur eine Prüfung ablegen können und die nicht wirklich gut. :(

Aus diesem Grund bin ich erst einmal ins Teilzeitstudium gewechselt, was auch relativ problemlos ging. Ich musste einen Bogen ausfüllen (gab es im Intranet im Prüfungssekretariat) auf dem ich den Wunsch bekunden musste und die Fächer auswählen konnte die ich aus dem 2. Vollzeitsemester in dem 1. Teilzeitsemester belegen wollte. Die anderen Fächer habe ich automatisch im 2. Teilsemester und bin auch automatisch für die Prüfungen angemeldet. Ich habe jedoch schon das komplette Studienmaterial für das nächste Semester mit geschickt bekommen (also für das komplette VZ Semester das ich auf 2 Semester strecke).

Für alle Prüfungsleistungen die ich im letzten Semester nicht ablegen konnte, musste ich mich am Nachklausurtermin schriftlich anmelden. Die Nachklausuren finden auch nicht in allen Studienzentren statt, man hat eine kleinere Auswahl an Orten. Bis auf die Hausarbeit und die Gruppenleistung für BWL. Die Hausarbeit wird dann ganz normal in diesem Semester geschrieben und die BWL Präsentation darf ich zusammen mit dem jetzigen 1. Semester ablegen. Ich habe die Daten links unter Prüfungen auch angepasst.

Fächer im 2. Semester (Vollzeit, die Fächer die ich nun mache sind in grün geschrieben):

  • Leadership (Personalführung, Macht und Mikropolitik)
  • Werte & Konflikt (Führung, Ethik und Unternehmenserfolg, Konflikt- und Verhandlungsmanagement)
  • Empirisches Forschungsprojekt (Einführung)

Spezialisierung Arbeits-/Organisationspsychologie und Human Resource Management

  • Arbeitspsychologie (Grundlagen und Praxisfelder der Arbeitspsychologie)
  • Organisationspsychologie (Individuelle und teambezogene Perspektiven, Organisationale Perspektiven der Organisationspsychologie)

Das Material für dieses Semester verwirrt mich ein wenig, denn zuerst bekamen wir folgende Liste (und dieses Material bekam ich auch geliefert):

Leadership

Buch: Die 5 Gebote für exzellente Führung

Buch: Führen und Führen lassen

Werte & Konflikt

Buch: Praxisleitfaden Unternehmensethik

Buch: Konflikt- und Verhandlungsmanagement

Empirisches Forschungsprojekt

Leittext: Einführung (als Download)

Spezialisierung Arbeits-/Organisationspsychologie und Human Resource Management

Arbeitspsychologie

Studienbrief: Grundlagen der Arbeitspsychologie

Studienbrief: Praxisfelder der Arbeitspsychologie

Organisationspsychologie

Studienbrief: Individuelle und teambezogene Perspektiven

Studienbrief: Organisationale Perspektiven der Organisationspsychologie

Diese Woche bekam ich aber noch folgendes zugeschickt:

Leadership

Studienbrief: Personalführung

Studienbrief: Macht und Mikropolitik

hmm.. steht auf keiner Liste drauf und es gab auch keine Nachricht dazu, daher werde ich da noch einmal nachfragen müssen.

Die Themen für die Hausarbeiten werden noch bekannt gegeben, bis auf das Thema für das Empirische Forschungsprojekt. Hier sollen wir ein Thema aussuchen zu dem wir Daten erheben sollen, also einen Fragebogen oder ein Interview etc. entwerfen zu dem Thema und damit dann versuchen Mitarbeiter unseres Unternehmens dazu zu befragen. Die Ergebnisse dann auswerten und evtl. daraus eine Handlungsempfehlung ableiten.

Ich habe mich für das Thema "Gründe für die hohe Fluktuation in der IT-Branche entschieden" und würde das gerne in meinem Unternehmen durch führen. Dafür muss ich jetzt aber erst einmal die Erlaubnis einholen etc. Mal schauen was draus wird.

Weiterhin haben wir Fernstudenten jetzt ein neues Intranet, denn das alte hatte einige Performance Probleme und wurde daher ersetzt. Jetzt haben wir dort den "eCampus", der keine derartigen Probleme mehr hat. Jedoch finde ich mich in dem nicht wirklich zurecht. Die alte Struktur fand ich übersichtlicher. Auch funktioniert die automatische Mailweiterleitung nicht, sodaß ich viele Infos zu spät bekomme (schaue nicht jeden Tag ins Intranet). Da muss ich mal den IT-Support bemühen. Ich schau mal wie ich damit zurecht komme nach der Eingewöhnungsphase.

So für heute reicht der Input erst einmal.

Liebe Grüße

JeyJey


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Kleine Anmerkung: Die Hausarbeitsthemen wurden heute nachmittag bekannt gegeben und das habe ich auch schon aktuliasiert (siehe rechte Seite unter Prüfungen x. Semester).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Jey-Jey,

das klingt sehr interessant, danke. Sie scheinen in Riedlingen ja auch kundenorientiert zu sein, wenn Du das Studium jetzt auf Teilzeit wechseln konntest. Viel Erfolg mit der Wiederaufnahme!!

Kannst Du mir vielleicht etwas zum ecampus erzählen? Ich würde gern wissen, ob es eine reine Kommunikationsplattform ist oder ob da zB alle Studienbriefe als pdf hinterlegt sind? Ich bin viel unterwegs und würde ungern die papierenen Studienbriefe immer mitschleppen...

Wie bist Du sonst so zufrieden? Danke und LG

Sonja

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Sonja,

erst einmal Danke. :)

Ich gehe mal einzeln auf Deine Fragen ein.

Sie scheinen in Riedlingen ja auch kundenorientiert zu sein, wenn Du das Studium jetzt auf Teilzeit wechseln konntest.

Ich bin selber im Servicemanagment tätig und kenne mich daher mit der Kunden- und Serviceorientierung aus. :biggrin:

Und in diesem Punkt kann ich der FH Riedlingen nur eine 1* geben. Alle (egal ob Professoren oder Prüfungssekretariat, Studienbüro etc.) sind sehr freundlich, hilfsbereit und antworten zügig (ich habe noch nie länger als 1 Werktag auf eine Antwort warten müssen) und sind sehr motiviert.

Wenn man jemanden anschreibt dann habe ich es noch NIE erlebt dass ich mit einer kurzen und knappen Antwort abserviert wurde, sondern es gab immer ausführliche Erklärungen und jedes Anliegen würde zügig beantwortet.

Auch außergewöhnliche Fragen (z.B. jemand hat keine Übernachtungsmöglichkeit gefunden) wurden umgehend mit Hilfestellung (soweit möglich) beantwortet.

Wenn Material fehlte oder ähnliches, dann reichte eine Mail und man bekam eine Nachlieferung. Kritik oder Verbesserungsvorschläge werden dankend angenommen und tatsächlich (je nach Möglichkeit) umgesetzt.

Also alles in Allem kann ich nur die sehr hohe Kundenorientierung der FH Riedlingen bestätigen. :thumbup:

Das mit dem Teilzeitstudium kann man jedes Semester neu überlegen, da ist man nicht festgelegt.

Kannst Du mir vielleicht etwas zum ecampus erzählen? Ich würde gern wissen, ob es eine reine Kommunikationsplattform ist oder ob da zB alle Studienbriefe als pdf hinterlegt sind?

Also der eCampus ist sowohl eine Kommunikationsplattform als auch eben eine virtuelle Hochschule mit Aushängen, einem Forum zur Diskussion, Gruppen zu den jeweiligen Fächern wo Material ausgetauscht und zu bestimmten Themen diskutiert werden kann, einem eigenen Mailpostfach, Zugang zu mehreren wissenschaftlichen Suchmaschinen (zur Literaturrecherche) usw.

Neu seit diesem Semester ist die iTunes U(niversity). Dort kann man alle seine Studienbriefe als pdf in sein eigenes iTunes runterladen. Das ist wohl das was Dich interessiert, oder?

Ich persönlich habe mir die Studienbriefe schon runtergeladen, aber noch nicht benutzt (lerne derzeit für die Nachklausuren aus dem 1. Semester). So wie es aussieht kann man die Studientexte so auf dem PC in iTunes lesen und natürlich auf dem iPhone denke ich (habe keines und habe das daher noch nicht ausprobieren können).

Wie bist Du sonst so zufrieden?

Mich haben schon mehrere angeschrieben und das gefragt, daher werde ich hier mal ein paar Worte dazu sagen.

Ich bin mit dem Studium und der FH mehr als zufrieden.

Die Studienbriefe sind gut lesbar/verständlich, die Aufgaben darin gut zu schaffen. Für die Klausuren sind die Studienbriefe wirklich gut zur Vorbereitung und es werden keine "Kleinigkeiten" abgefragt die in der hintersten Ecke im Studienbrief stehen etc. Also alles sehr fair!!

Die Professoren sind sehr motiviert, ausnahmslos!! Wir gehen auch oft gemeinsam mit den Profs in den Präsenzen essen und lernen die Profs so auch ein wenig von der persönlichen Seite kennen. :thumbup:

Weiterhin laden die Profs. im eCampus zu Ihren Fächern auch noch zusätzliches Material hoch (z.B. aktuelle wissenschaftliche Fachartikel (z.B. "Macht macht krank - Psychopathische Manager" oder "Gesundheit am Arbeitsplatz (und welche Rolle Führung dabei spielt)") oder bringen in den Präsenzen zusätzliches Material mit. So konnten wir z.B. in Persönlichkeitspsychologie selber uns die verschiedenen Persönlichkeitstests die es so am Markt gibt anschauen und nach welchen Kriterien diese ausgewertet werden.

Mir persönlich gefallen die Bereiche in den Präsenzen die den höchsten "Selbsterfahrungswert" haben, nämliche gemeinsame Simulationen (selber Fragebögen entwickelt und an anderen dann ausprobiert) und auch Rollenspiele (zum Thema "Vorurteile" haben wir ein Rollenspiel gemacht an dem wir erkennen konnten wie erschreckend schnell der Mensch Vorurteile entwickelt, was auch erschreckend schnell am Arbeitsplatz in eine Mobbing Situation führt, aus die der Betroffene es nicht schafft so schnell wieder raus zu kommen.). Das selber zu sehen und mit zu bekommen, sensibilisiert für diese "unbewussten" psychologischen Prozesse und Gruppendynamik etc.

Zum Service habe ich oben schon was gesagt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Jey-Jey,

whow, danke für die ausführliche Antwort!!! :-))

Klingt wirklich alles sehr gut. Nur eine Frage noch, da ich micht itunes nicht auskenne: soweit ich mich informiert habe, lädt man sich das Programm itunes von apple herunter in PC-Version. Damit kann ich dann auf das itunesU zugreifen und mir die pdfs downloaden? Aber es sind dann "ganz normale" pdfs, die ich nachher auf meinen Rechner speichern und mit Acrobat Reader aufmachen kann?

iphone hab ich auch nicht, wobei ich es mir gerade überlege, denn das wär ja schon ne Sache für unterwegs...

Danke nochmal und viele Grüße,

Sonja

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Nur eine Frage noch, da ich micht itunes nicht auskenne: soweit ich mich informiert habe, lädt man sich das Programm itunes von apple herunter in PC-Version. Damit kann ich dann auf das itunesU zugreifen und mir die pdfs downloaden? Aber es sind dann "ganz normale" pdfs, die ich nachher auf meinen Rechner speichern und mit Acrobat Reader aufmachen kann?

iTunes kannste kostenfrei bei Apple runterladen und auf dem PC installieren (nicht auf einem iPhone oder so, mit iTunes kannst Du nur später die Dateien dann auf dein iPhone etc. synchronisieren). Und mit iTunes greifste dann auf iTunesU zu und lädst die Skripte runter.

Ich hab jetzt mal extra nachgesehen, die pdfs werden in einem Verzeichnis von iTunes abgespeichert. Von dort kannst Du die ganz normal kopieren und auch so angucken.

Ich wollte Dir noch einen Screenshot von dem Verzeichnis hier zeigen, aber irgendwie zeigt er das Bild nicht an... :(

Liebe Grüße

Jasmin

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Aktuell beliebte Blogbeiträge

    • der Pate
      Von der Pate in Von Zuhause aus an der Merseyside studieren 8
      als Fernstudent ist man zu einem nicht geringen Teil Einzelkämpfer. Gerade in der Thesis kommt dies nochmal verstärkt hinzu, denn ausser dem Betreuer hat man ja eigentlich mit sonst Niemandem mehr zu tun. Ich habe ja in meinem letzten Blogbeitrag von meinem Problem bei der Thesis, bedingt durch mein berufliches und privates Umfeld, geschrieben. Seitdem sind ein paar Sachen passiert. Die Auflagen um die Verlängerung zu bekommen habe ich erfüllt. Mein Proposal ist fertig. Das Proposal ist für meine Master Thesis das, was das Expose für die Dissertation ist. Mein Betreuer hat mein Proposal erhalten und war sehr zufrieden, er hatte nur 3-4 kleine Anmerkungen die ich heute noch ausarbeite und dann passt es so. Durch das Proposal habe ich auch schon die theoretischen Grundlagen für meine Thesis fast fertig. Ich muss noch ein paar Dinge weiter ausarbeiten, aber das ist alles überschaubar. Mein Betreuer hat mir Mut gemacht und eventuell brauche ich die Fristverlängerung garnicht. Aber soweit möchte ich noch nicht denken, es steht ein Haufen Arbeit vor der Tür. Aber und das macht mir Mut, ich kenne den Betreuer aus einem Modul, als er dort mein Prof war und er hat einen sehr hohen Anspruch, seine erste Rückmeldung ist für mich auf jeden Fall ein Zeichen das ich, wenn ich so weiter mache, die Chance habe das Ergebnis zu erzielen, welches ich mir wünsche. Ich spüre endgültig das Tief hinter mir gelassen zu haben. Diese Woche habe ich jeden Tag bis frühs um 3 - 4 Uhr am Proposal gearbeitet und war den ganzen Tag voller Energie. Am WE werde ich etwas mehr schlafen und weiter an der Arbeit bleiben und wenn ich dann doch die Verlängerung brauche (sie nehmen zu können befreit mich) werde ich mich deswegen auch nicht verrückt machen.
      Ich bin aktuell wieder ganz der Alte und werde am Wochenende ein beachtliches Stück meiner Thesis fertig machen. Ich selbst darf mich nicht hängen lassen und habe zumindest im Vorfeld (auch in einem alten Blogbeitrag beschrieben) wirklich recht behalten mir diesen Betreuer auszusuchen und bin noch immer dankbar, dass er mich genommen hat und mir so den Rücken stärkt und mich motiviert.
       
      Desweiteren gibt es auch sonst noch Neuigkeiten, die Türe mir noch Wünsche zu erfüllen für die ich das Studium benötige, hat sich ein Stück geöffnet und eventuell kann ich da auch bald noch sehr schöne Neuigkeiten präsentieren. 2017 wird ein wichtiges Jahr um meine Zukunft zu gestalten. Ich werde dieses Jahr den Masterabschluß erhalten, ich werde vorraussichtlich das Promotionskolleg beenden um dann (wenn die Thesis Note passt) Ende 2017, Anfang 2018 Doktorant zu werden und beruflich werden sich (nach aktuellem Stand zum Bestandsjob) neue Türen öffnen. Es ist unglaublich wie schnell sich die Welt innerhalb ein paar Tagen drehen kann. Hoffen wir sie behält die Richtung bei.
    • graphita
      Von graphita in Zu Zweit zum Bsc - Wiwi an der FernUni Hagen 8
      Guten Morgen,
      ein bisschen hab ich überlegt, jetzt habe ich mich doch entschlossen einen Blog zu beginnen.  
      Mit Sommersemester 2017 beginne ich an der Fernuni Hagen Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Der Blog hat aber den Titel "zu zweit", jetzt die Erklärung warum: mein Verlobter, in 6 Tagen mein Ehemann, und ich haben beschlossen gemeinsam zu studieren.
      Wir arbeiten beide Vollzeit, deswegen werden wir in Teilzeit studieren. Ich möchte euch mal unsere Ausgangssituationen schildern.  
      Vor allem mein Verlobter sucht schon länger nach einer Weiterbildungsmöglichkeit. Woran ist es bisher gescheitert? Die Kosten. Und die Zeit. Mein Verlobter arbeitet im Öffentlichen Dienst und hat 10 Stunden Tage, die um 6 Uhr beginnen. Dh wir stehen um 5 Uhr auf, entsprechend müde ist man am Abend und fällt ins Bett. Da am Abend noch von 17-21 Uhr in der Schule oder FH zu sitzen... nicht realistisch. Und die gemeinsame Zeit wird auch nochmal weniger. 
      Ich selber arbeite an einer FH, ich habe nach der Schule schon an der Uni Wien studiert, aber das Leben kam dazwischen und habe mein Studium nicht abgeschlossen. Es war aber auch einfach das falsche Fach, egal. 
      Warum die Fernuni Hagen? Wie gesagt, Thema Weiterbildung war ein paar mal am Tisch. Wir sind beide erst in den 30igern, wir wollen mehr. Aber was tun? Ich selber habe Matura (also Abitur), mein Verlobter hat eine abgeschlossene Berufsausbildung und ist seitdem berufstätig. Im November 2016 bin ich das Thema nochmal angegangen, es musste ja etwas geben, was wir machen können. Und da landete ich auf www.fernstudien.at. 
      Ich war sofort Feuer und Flamme als ich festgestellt habe, dass mein Verlobter auch studieren könnte! Ich hab im Studienzentrum angerufen um abzuklären, ob ich eh nichts falsch verstanden habe und ob mein Verlobter tatsächlich mit Berufsausbildung (KFZ Mechaniker und Elektriker) studieren könnte. Ja, kann er! 3 Jahre Berufstätigkeit hat er ja locker erfüllt! 
      Ich hab ihm davon erzählt und es war beschlossen. Wir werden gemeinsam studieren. Er leitet seit 5 Jahren ein Referat, da hat er sich Wirtschaftswissenschaften für sich ausgesucht. Ich hab gesagt, ich mache auch Wirtschaft, ich würde gerne unterrichten, vielleicht hab ich an meinem Arbeitsplatz später eine Chance auf einen kleinen Lehrauftrag. Wir werden sehen. 
      Wir werden unsere Prüfungen in Linz machen, von Wien brauchen wir ca 2 Std hin. In Wien werden auch zusätzliche LVs im Studienzentrum angeboten, daran wollen wir auch teilnehmen. 
      Ich freue mich einfach auf den Start! 
      So, das war es für´s erste. Bis ganz bald!
       
    • csab8362
      Von csab8362 in Mein Weg zur BILDUNGswissenschaft 6
      Für mein Biwi Fernstudium in Hagen habe ich mich nun extra bei Facebook angemeldet um etwas auf dem laufenden zu sein. Obwohl ich kein grosser Fan von Facebook bin, aber naja man muss irgendwie mit der Zeit gehen.
      Jedenfalls habe ich heute gesehen, dass sich der Modulplan jetzt verändert, und weiß noch nicht wie ich das für mich einordnen sollte. Modul 1d war Statistik und auf das habe ich mich eigentlich schon sehr gefreut das wird jetzt irgendwie so ähnlich im zweiten Abschnitt behandelt und dafür fallen die Psychologiemodule heraus. Gerade auf die hätte ich mich so richtig gefreut, anstelle gibt es jetzt irgendwelche Medienmodule.
      Irgendwie alles ein wenig frustrierend, da ich mir mit Planänderungen immer sehr schwer tue. Und wie mache ich das jetzt? 
      Wenn ich drei einser Module habe kann ich die zweier machen vielleicht geht sich dann das Psychomodul doch noch aus, aber dann hätte ich kein Statistikmodul (keine Ahnung ob das überhaupt geht). Ich glaube ich muss mal beim Studienzentrum vorbei, hoffentlich hat meine Betreuerin so starke Nerven mit allen Fragen die ich habe.
      Bearbeitet wird von mir gerade 1b und 1c und naja meine Begeisterung darüber hält sich in Grenzen. 1b (Bildung und Gesellschaft) geht noch, das kann mich irgendwie zumindest ein wenig interessieren, aber 1c ist sowas von mühsam, wenn ich eine Seite gelesen habe, und auf die nächste Seite blättere habe ich die vorige garantiert schon wieder  vergessen. 1c Bildung Arbeit und Beruf hat für mich zuerst wahnsinnig interessant geklunken, aber es ist für mich zu trocken, vielleicht weil ich null Bezug dazu habe, wie das deutsche Bildungssystem aufgebaut ist.
      Bleibt nur noch zu fragen:
      Alle Klarheit beseitigt?