Studymania

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    88
  • Kommentare
    273
  • Aufrufe
    1.468

Das britische Pfund

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
krypt0lady

53 Aufrufe

Da das britische Pfund sehr günstig steht, habe ich mir überlegt, wie ich diesen Kursverlust am Besten für mich bzw. meine Studiengebührenzahlungen nutzen könnte. Zur Auswahl standen:

  • Gutscheine von der OU
  • Überweisung auf das OUSBA (Bankkonto bei der OU)
  • Währungskonto bei einer deutschen Bank

Gegen den Kauf von Gutscheinen spricht, dass a) Kreditkartengebühren berechnet worden wären und B) es diese Gutscheine nur in Stückelungen von 20, 50 oder 100 Pfund gibt.

Gegen die sofortige Überweisung auf mein OUSBA Konto spricht, dass die Auslandsüberweisungsgebühren recht hoch sind und damit den Kursgewinn deutlich schmälern, besonders, wenn man mehrmals kleinere Beträge überweisen möchte.

Schließlich habe ich mich für ein Währungskonto entschieden. Auf dieses Konto kann ich wann immer ich möchte einbezahlen (der einbezahlte Betrag wird dann mit dem entsprechenden Devisenkurs umgerechnet) und über das Onlinebanking kann ich Auslandsüberweisungen einreichen. Nachteil: dieses Währungskonto dient zum Zahlungsverkehr und wird daher nicht verzinst.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


2 Kommentare


Wie wäre denn ein Konto bei einer engl. Bank?

Dort gibt es auch kostenlose Studentenkonten (teilweise mit Guthabenzins), dazu / oder nur / einen saving account, alles online zu händeln. So könntest Du per Dauerauftrag jeden Monat eine kleine Summe von dem deutschen Konto nach England transferieren (Abbuchungsauftrag). Leider keine Gebührenangaben gefunden für diesen Weg. Wenn durch Zufall diese Bank / Filiale auf den Kanalinseln sitzt fallen zudem keine Zinssteuern an.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
krypt0lady

Geschrieben

Es ist sehr schwer in England ein Konto zu eröffnen, wenn man dort keinen Wohnsitz hat. Außerdem ist es bei Banken üblich für Auslandsüberweisungen einen bestimmten Promillesatz zu verlangen mindestens 12 - 20 EUR, dies fällt bei kleineren Beträgen sehr wohl ins gewicht.

Zudem habe ich ja mit dem OUSBA bereits ein Konto in England.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?