B.Eng. - Maschinenbau

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    88
  • Kommentare
    304
  • Aufrufe
    1.476

Erst kein Glück und dann auch noch Pech

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Volker88

60 Aufrufe

Diesmal ein Blog der nicht wirklich etwas mit meinem Studium zu tun hat.

Aber manchmal hat man eben im Leben kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu.

So hatte ich seit längerem immer wieder mal Probleme mit meinem Computer, der mittlerweile auch schon über 4 Jahre alt ist. Letzte Woche dann saß ich am Rechner und lernte ein wenig fürs Studium, als es ein Knall gab. Mein PC ging schlagartig aus und spuckte ordentlich Rauch aus. Mir war irgendein Teil im Netzteil explodiert. Glücklicherweise hatte der PC sonst keinen Schaden genommen. Das wichtigste, die Festplatten, waren auch noch funktionsfähig.

Nachdem ich dann letzten Freitag mein neues Netzteil bekommen habe und ich den PC reparierte lief er wieder wunderbar. Bis heute.

Ich hatte meinen Pc heute morgen ganz normal genutzt, ohne Probleme. Als ich ihn später nochmal starten wollte ging nichts mehr. Er Piepte nur noch und startete nicht mehr.

Natürlich habe ich erst mal alle Kabel geprüft, aber es war alles in Ordnung. Im Internet fand ich dann den Hinweis auf Probleme mit dem Arbeitsspeicher bzw. der Grafikkarte.

Also habe ich aus meinem 2. PC die Grafikkarte umgebaut und siehe da, der Rechner läuft.

Nur habe ich jetzt irgendeine billig Grafikkarte für 50€ drin. Meine Kaputte Grafikkarte kostete damals ca 600€ :(

Ich glaube es wird langsam Zeit in ein Komplett neuen Rechner zu investieren


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


7 Kommentare


Wenn ein Netzteil so "explodiert", gibt es meist ein Spannungsungleichgewicht und eines der anderen Bauteile (mindestens) gibt kurze Zeit später auch den Geist auf. Bei mir war es damals die Pumpe für meine Wasserkühlung. Beim Bekannten war es ebenfalls die (sauteure) Grafikkarte ... So ist das leider :(

an Deiner Stelle würde ich mir meine Datensicherung überprüfen, nur um auf Nummer Sicher zu gehen !

Hat aber nichts mit wirklichem Pech zu tun, sondern mit der Abnutzung von elektronischen Teilchen :) Kopf hoch - wenn du dir wirklich was neues holst, dann hält das ja wieder.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Meine Daten sind zum Glück alle noch vorhanden. Ich spiele jetzt nur mit dem Gedanken mit meinen kompletten Daten auf mein Macbook umzuziehen und den PC zu verschrotten. Allerdings habe ich nicht unbedingt lust alle meine Daten aufm Macbook mit mir rumzuschleppen.

Eventuell kauf ich mir auch einen billigen Rechner für 400-500€ und bau dann dort meine Festplatten ein.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Meine Daten sind zum Glück alle noch vorhanden.
Mein Gedanke ging in Richtung "nicht dass die Festplatten auch noch die Grätsche machen..."

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

ich hoffe doch nicht. Aber muss wohl wirklich mal wieder ein Backup machen. Zumindest von den wichtigen Daten

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

einfach in die Cloud sichern :) Ich halte nichts mehr von lokaler Datenhaltung. Habe bei 1&1 1 TB für 2,99 EUR /mtl.

Das wird bei jedem Start gesynct und alles ist super :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

den Clouds vertraue ich nicht. Ich habe meine privaten Daten lieber unter meinen Privaten Kontrolle. Ich würde mir wohl eher mehrere Festplatten im Raid system anklemmen oder auf SSD festplatten vertrauen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
versuchmachtkluch

Geschrieben

Oha, schöner Mist mit dem PC. Allgemein kann ich für die Ablage von Daten fürs Studium www.dropbox.com empfehlen. Kostet nix und 2GB sind für lau. Überall der gleiche Datenstand, ob auf dem Handy, dem PC oder im Notfall im Urlaub. Wenn der PC abraucht, ists egal, alles online gesichert :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?