Seminarberichte

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    8
  • Kommentare
    26
  • Aufrufe
    847

Ende Spanisch A2 und Anfang Vorbereitungskurs zum DipTrans

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Elke Pielmeier

111 Aufrufe

Spanisch A2 an der Uni Leipzig schließe ich diesen Monat noch ab (hatte A2 wiederholt, da ich beim ersten Durchgang für die letzten Lektionen keine Zeit mehr hatte; die Übersetzermodule an der AKAD hatten da einfach Vorrang). Ich bin jetzt an der Uni Leipzig in einem Urlaubssemester (1 Jahr), da B1 ein Jahr lang dauern würde und ich dieses Jahr anderweitig "fremdgehe":

Ich habe heute von der Uni London die erste Mail meines Tutors bekommen, der mich die nächsten 10 Wochen bei Modul 1 der Vorbereitung zum DipTrans betreuen wird. Und wie es der Zufall will: er kommt ursprünglich aus dem Schwabenländle - also gar nicht so weit weg von mir. Freut mich irgendwie, da fühlt man sich gleich näher, auch wenn er in England lebt :)

Die Study Notes und das Studienhandbuch haben wir letzte Woche schon bekommen. In der heutigen Mail war dann gleich das Paper 1 dabei (der Kurs "Modul 1 CPD beinhaltet 6 Papers, die bearbeitet und eingereicht weden müssen; der ganze Kurs Modul 1 geht bis Ende März). Paper 1 ist gleich eine Übersetzung. Vom Niveau her würde ich sagen, AKAD-Niveau. Da der Text nicht sooo lang ist und wir relativ lange Zeit dafür haben (4. Februar), dürfte das neben der AKAD relativ gut zu schaffen sein (auf mein Studientempo bezogen, das nicht das schnellste ist) - das ist zumindest mal mein erster Eindruck.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


3 Kommentare


Hört sich gut an, wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg mit dem Modul!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Elke Pielmeier

Geschrieben

@Mauzi:

Dankeschön. Ja, das hat echt gut begonnen. Und vor allem macht es richtig Spaß.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Elke Pielmeier

Geschrieben

Immer wieder kann man feststellen, wie klein die Welt doch ist.

Wer wollte, konnte sich per Mail bei unserem Tutor - der schon lange in England wohnt - kurz vorstellen. Dadurch hat sich herausgestellt, dass seine Schwester ca. 15 Minuten Fahrtzeit von mir entfernt wohnt.

Echt witzig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?